• rewe.de
  • Jobs bei REWE
https://www.rewe.de/ernaehrung/weihnachten/weihnachtsessen/weihnachtsmenue/
Weihnachtsmenü

Das perfekte 3 Gänge Weihnachtsmenü

Das Festtagsessen ist in den meisten Familien etwas ganz besonderes. Statt nur einem Hauptgericht wird ein ganzes Weihnachtsmenü mit 3 Gängen serviert, das aus Vorspeise, Hauptgang und einem Dessert besteht. Hier kommen ein paar Anregungen für die verschiedenen Menübestandteile sowie Vorschläge für verschiedene Weihnachtsmenüs mit 3 und 4 Gängen.

Jetzt Weihnachtsmenü zusammenstellen

Weihnachtsrezepte nach deinem Geschmack: Entdecke jetzt schnell und einfach köstliche Rezeptinspirationen für die Weihnachtszeit!

Weihnachten: Vorspeisen für jede Gelegenheit

Weihnachten: Hauptspeisen mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch/vegan

Weihnachten: Desserts für den krönenden Abschluss

So stellst du das perfekte Weihnachtsmenü zusammen

Nicht nur ein Hauptgericht: An Weihnachten möchten viele die Liebsten mit einem ganzen Menü – bestehend aus Vorspeise, Hauptgericht und Dessert – verwöhnen. Die Auswahl an Rezepten ist groß, doch was sollte man bei der Zusammenstellung beachten?

Ganz wichtig: Berücksichtige individuelle Vorlieben. Dafür musst du nicht viele verschiedene Gerichte kochen, aber wenn es einen Vegetarier oder Veganer am Tisch gibt, solltest du neben dem Braten eine fleischfreie Variante einplanen. Gleiches gilt, wenn einer der Gäste unter einer Unverträglichkeit leidet.

Ansonsten gilt bei der Zusammenstellung: Die Auswahl sollte stimmig sein. Servierst du einen Braten als Hauptspeise, dann sollte die Vorspeise etwas weniger gehaltvoll sein. Ein Salat oder eine Suppe schmecken hier gut. Entscheidest du dich für einen vegetarischen Hauptgang oder ein Fischgericht, kann die Hauptspeise etwas üppiger ausfallen. Übrigens: Auch wenn man Fisch als Hauptspeise serviert, darf Fleisch in der Vorspeise sein.

Beim Dessert ist erlaubt, was schmeckt. Damit es alle genießen können, solltest du die Nachspeise nicht direkt nach dem Hauptgang servieren.

Weihnachtsmenü 3 Gänge: mit Gans

In vielen Familien gehört die Gans zum Weihnachsfest wie die Geschenke. Sie ist deswegen ohne Frage der Star des 3-Gänge-Menüs. Da sie sehr mächtig ist, passt als Vorspeise eine klassische Brühe sehr gut und als Dessert ein schnelles Schichtdessert.

Weihnachtsmenü 3 Gänge: mit Rind

Neben der Gans sind Braten aller Art beim Weihnachtsmenü sehr beliebt, insbesondere Rinderbraten. Unser Tipp: Probier doch mal diesen aromatischen Glühweinbraten als Hauptgericht. Als Vorspeise passt ein Carpaccio sehr gut und als Dessert eine süße Mousse mit weißer Schokolade.

Weihnachtsmenü 3 Gänge: mit Wild

Herbst und Winter sind die typische Zeit für Wildgerichte. Wie wär's beim diesjährigen Weihnachtsmenü mit einer Rehkeule als Hauptgericht? Als Vorspeise schmeckt zum Beispiel eine Apfel-Schalotten-Suppe sehr gut dazu und den krönenden Abschluss bildet ein Schoko-Trifle.

Weihnachtsmenü 3 Gänge: mit Fisch

Keine Lust auf Fleisch? In vielen Familien kommt Weihnachten statt Rind und Co. Fisch auf den Tisch. Wahlweise der traditionelle Karpfen oder ein saftiger Lachs. Wir haben uns für einen unkomplizierten Lachs aus dem Ofen entschieden. Dazu gibt es einen Salat mit Riesengarnelen und gebackenes Eis, mhhh!

Weihnachtsmenü 3 Gänge: vegetarisch

Weihnachten kein Fleisch? Tatsächlich verzichten immer mehr Menschen auch beim Weihnachtsmenü auf den klassischen Braten und setzen auf was Vegetarisches wie zum Beispiel ein würziges Gemüse-Schnitzel mit Käse. Dazu schmecken als Vorspeise eine cremige Rote Bete Suppe und als Dessert ein sündiges Schoko-Soufflé.

Weihnachtsmenü 3 Gänge: vegan

Schon mal vegane Rouladen probiert? Die schmecken richtig lecker und sind ohne Frage der Hingucker bei einem weihnachtlichen 3-Gänge-Menü. Richtig gut schmecken dazu eine cremige Suppe als Vorspeise und eine süße Spekulatiuscreme als Nachtisch.

Weihnachtsmenü 4 Gänge: mit Fleisch

Nicht kleckern sondern klotzen: Wem 3 Gänge nicht reichen, der sollte seine Lieben mit einem 4-Gänge-Weihnachtsmenü überraschen. Das startet mit einer Vorspeise, dann kommt vor dem Hauptgericht ein kleiner Zwischengang und zum Abschluss ein Dessert.

Weihnachtsmenü 4 Gänge: vegetarisch

Auch ein 4-Gänge-Menü ist in vegetarischer Form kein Problem. Wie wär's mit Burrata auf Salat, gefolgt von mit Pesto gefüllten Tannenbäumen als Zwischengericht und einem gefüllten Kürbis als Stargast. Oder spielt bei dir das Dessert die Hauptrolle?

Die besten Tipps für die Planung des Weihnachtsmenüs

  • Starte rechtzeitig mit einer Zusammenstellung der Rezepte. 
  • Auch wenn das Weihnachtsmenü was ganz besonderes sein soll: Übertreibe es nicht und probiere nicht zu viel Neues aus.
  • Erstelle einen Einkaufs- und Zeitplan. 
  • Überlege, welche Gerichte du vorbereiten kannst.
  • Verteile Aufgaben: Vorspeise oder Dessert können auch von einem der Gäste zubereitet werden.

Der passende Wein zum Weihnachtsmenü

Rotwein zu Fleischgerichten, Weißwein zu Fisch: Die klassischen Regeln kannst du natürlich bei der Weinauswahl berücksichtigen. Als weitere Regel kannst du beachten, dass Säure Fett reguliert. Ein eher säurereicher Wein schmeckt von daher gut zu einer fettreichen Gans.

Generell solltest du aber Weine nehmen, die allen schmecken. Wer lieber Weiß- als Rotwein trinkt, sollte diesen zum Weihnachtsbraten genießen dürfen. Und natürlich ist auch ein Bier als Getränk erlaubt.

Entdecke noch mehr spannende Themen rund um Weihnachten:

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.