REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Rehkeule mit Backpflaumensauce

Rehkeule mit Backpflaumensauce

Gesamtzeit1:50 Stunde

Zubereitung20 Minuten

SchwierigkeitMittel
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 4 Portionen

4 Portionen
Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Du brauchst
    • Mörser
    Zutaten
    • 1.2 kg Rehkeule, ohne Knochen
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 TL Wacholderbeeren
    • 1 TL Pfefferkörner
    • 1 TL Pimentkörner

    Rehkeule trocken tupfen, salzen und pfeffern. Wacholderbeeren, Pfeffer- und Pimentkörnern im Mörser fein zerreiben und die Rehkeule damit einreiben.

  • Du brauchst
    • Bräter
    Zutaten
    • 2 EL Butterschmalz
    • 1 Zwiebel
    • 2 Karotten
    • 1 EL Tomatenmark
    • 100 g Backpflaumen
    • 150 ml Rotwein
    • 400 ml Wildfond

    In einem Bräter Butterschmalz erhitzen und die Rehkeule rundherum kräftig anbraten. Rehkeule aus dem Bräter nehmen. Zwiebel und Karotten schälen, beides würfeln und im Bräter anbraten. Tomatenmark einrühren, kurz anrösten. Backpflaumen fein würfeln und dazugeben. Mit Rotwein ablöschen und mit Wildfond auffüllen. Rehkeule dazugeben und abgedeckt im vorgeheizten Backofen (200 °C Ober/-Unterhitze) circa 1,5 Stunden schmoren.

  • Du brauchst
    • Sieb
    Zutaten
    • 60 ml Portwein, Likörwein
    • Speisestärke
    • Salz
    • Pfeffer

    Anschließend Rehkeule aus dem Bratenfond nehmen und warm stellen. Bratenfond durch ein Sieb passieren und in einem Topf erneut aufkochen. Portwein unterrühren und 5 Minuten einköcheln lassen. Sauce nach Wunsch mit angerührter Speisestärke binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Rehkeule in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Kalorien637 kcal32 %
Kohlenhydrate28.5 g10 %
Fett23.9 g32 %
Eiweiß69.1 g126 %
Ballaststoffe7.2 g24 %
Niacin14.1 mg108 %
Vitamin B61.1 mg73 %
Vitamin B123 μg120 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Die Soße wird noch cremiger, wenn du zum Schluss 100 g Crème fraîche einrührst.

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen