REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Glühweinbraten

0 Bewertungen
Glühweinbraten

Gesamtzeit2:45 Stunden

Zubereitung35 Minuten

SchwierigkeitMittel
Gauge Wheel

ErnährWert

2 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Portion

0 Portion

Du siehst die Zutaten für 0 Portion. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Utensilien

Zubereitung

  • Zutaten
    • 2 Zwiebeln
    • 2 Möhren
    • 1 Stück Knollensellerie
    • 1 kg Rinderbraten
    • Salz
    • Pfeffer

    Zwiebeln, Möhren und Sellerie schälen, putzen und klein würfeln. Den Rinderbraten mit Salz und Pfeffer einreiben. 

  • Du brauchst
    • Bräter
    • Zestenreibe
    Zutaten
    • 2 EL Butterschmalz
    • 500 ml Glühwein
    • 200 ml Gemüsebrühe
    • 2 Lorbeerblätter
    • 4 Wacholderbeeren
    • 1 TL Pimentkörner
    • 0.5 TL Thymian (getrocknet)
    • 0.5 TL Bio Orange

    Das Butterschmalz in einem großen Topf oder Bräter erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Das Gemüse dazugeben und einige Minuten mit anschwitzen. Glühwein, Brühe, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pimentkörner, Thymian und den Abrieb einer halben Orange hinzufügen. Einmal aufkochen, dann im geschlossenen Topf etwa 2 Stunden bei niedriger Hitze köcheln lassen. 

  • Du brauchst
    • Sieb
    Zutaten
    • 2 EL Preiselbeeren
    • Salz
    • Pfeffer

    Nach der Garzeit den Braten aus dem Sud nehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen und mit Preiselbeeren abschmecken. Ist sie zu flüssig, noch 5–10 Minuten einkochen lassen. Die Glühweinsauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Braten servieren. Dazu passen Kartoffelklöße oder Kroketten sowie Rotkohl oder Sahne-Wirsing.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie564 kcal26 %
Kohlenhydrate33.1 g11 %
Fett18.8 g25 %
Eiweiß52.6 g96 %
Vitamin K27 μg42 %
Niacin23.2 mg178 %
Vitamin B60.7 mg47 %
Eisen7.5 mg54 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Für eine etwas rustikalere Variante siebst du das Gemüse nach der Garzeit nicht aus, sondern entfernst lediglich die Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Pimentkörner. Den Sud mit dem Gemüse dann fein pürieren, ebenso mit Preiselbeeren, Salz sowie Pfeffer abschmecken und zum Braten servieren. 

Bewertungen

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Vorschläge unserer Redaktion