rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/diaeten/weight-watchers/

Erfolgreiches Abnehmen funktioniert nach einem ganz schlichten Prinzip: Man nimmt weniger Kalorien auf als man verbraucht. Der Körper kennt dabei keine bösen und guten Kalorien und schert sich nicht um die Tageszeit. Wichtig für die Psyche jedoch ist, wie lecker und sättigend die Lebensmittel sind. Das hat Weight Watchers in ein erfolgreiches Punktesystem gepackt, das eher eine Ernährungsumstellung als eine Diät ist.

Weight Watchers Rezepte

Wer sich bei Weight Watchers anmeldet, bekommt eine Vielzahl an leckeren Rezepten zur Verfügung gestellt und sieht auf einen Blick, wie viele Punkte sie haben. Ohne Punkte, aber kalorienarm, sättigend und lecker, sind diese Rezepte, die zu einer Ernährung nach dem Weight Watchers Prinzip passen.

Wie funktioniert Weight Watchers?

Weight Watchers: Salatzutaten

Weight Watchers ist nicht nur in Deutschland, sondern international ein erfolgreiches Unternehmen, dessen Abnehmprogramm auf einer fett- und kohlenhydratreduzierten Kost beruht. Dank diesem Konzept nimmt man langsam und ohne zu hungern ab, lernt, wie eine gesunde Ernährung aussieht und umgeht so den Jojo Effekt. Wichtig ist, dass alle Lebensmittel erlaubt sind, es gibt keine Verbote. Statt streng Kalorien zu zählen, rechnet man bei Weight Watchers in Punkten, den sogenannten SmartPoints, die die ProPoints abgelöst haben. Pro Tag steht jedem Teilnehmer eine bestimmte Anzahl von Points zur Verfügung. Ein wichtiges Element von Weight Watchers sind zudem die regelmäßigen Gruppentreffen, die zur Motivation beitragen und beim Durchhalten helfen. Auch das Thema Fitness und Sport spielt eine Rolle. Die Teilnehmer sollen zu mehr Bewegung im Alltag motiviert werden.

Weight Watchers Punkte

Kalorien zählen spielt beim Weight Watchers Konzept keine Rolle. Stattdessen dreht sich alles um Punkte, die SmartPoints. Jedem Lebensmittel, Getränk und Fertiggericht wird aufgrund seiner Kalorien, dem Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettanteil (mitsamt der enthaltenen Fettsäuren) eine Punktzahl zugeteilt. Pro Tag steht jedem Teilnehmer eine bestimmte Punktmenge für Essen und Getränke zur Verfügung. Die Punktmenge ist individuell und richtet sich unter anderem an Geschlecht und Gewicht. Sie wird laufend angepasst. Bis zu 4 SmartPoints, die am Ende des Tages übrig sind, kann man sparen und später aufbrauchen. Jede Woche gibt es zudem zusätzliche Punkte, die man für besondere Anlässe nutzen kann. Praktisch: Es gibt sogenannte Zero Points Lebensmittel, die keine Punkte haben. 

Weight Watchers Sattmacher

Essen bis man satt ist – ganz ohne auf Punkte zu achten: Lange gab es die sogenannten Sattmacher im Weight Watchers Programm. Zu den Sattmachern gehörten unter anderem verschiedene Obst- und Gemüsesorten, aber auch Kartoffeln, Haferflocken, Nudeln oder Hähnchenbrustfilet. Von diesen Lebensmitteln durfte man essen, so viel man wollte bzw. bis man satt war. Mit der Einführung der SmartPoints hat Weight Watchers die Sattmacher abgeschafft.

Seit 2018 gibt es jedoch Zero Points Lebensmittel. Dahinter stecken über 200 Lebensmittel, die 0 Punkte haben. An diesen Lebensmitteln kann man sich satt essen ohne das Punktekonto zu strapazieren. Zu den Zero Points Lebensmitteln gehören viele Low Carb Nahrungsmittel, die reich an Protein und arm an Kohlenhydraten sind:

  • Hülsenfrüchte wie Erbsen und Kidneybohnen
  • Tofu
  • Hähnchen
  • Eier
  • Lachs

Doch auch viele Obst- und Gemüsesorten, z.B. Äpfel, Tomaten, Champignons und Salat, zählen dazu.

Weight Watchers Treffen

Gemeinsam abnehmen motiviert und hilft beim Durchhalten. Dreh- und Angelpunkt des Weight Watchers Konzepts sind die wöchentlichen Treffen. Die Treffen werden von einem Coach betreut. Neben dem Wiegen gibt es hilfreiche Tipps vom Coach und den anderen Teilnehmern rund um die Themen gesunde Ernährung, Rezepte oder fit werden. Treffen finden regelmäßig deutschlandweit – auch in vielen kleineren Orten – statt.

Weight Watchers App

Wer keine Lust auf persönliche Treffen hat, kann sich auch nur für das Weight Watchers Online-Programm anmelden. Der Zugang umfasst neben den Rezepten die Community und viele hilfreiche Tools. Besonders praktisch ist die Weight Watchers App, die viele Rezepte enthält und in der man die verbleibenden Punkte auf einen Blick sieht.

Kalorienarme, vegetarische Rezepte

Abnehmen mit leckeren, vegetarischen Gerichten: Diese Rezepte kommen ganz ohne Fleisch aus und passen zum Weight Watchers Konzept.

3 wichtige Fragen rund um Weight Watchers

Faktor Genuss: Wie viele Weight Watchers Punkte darf ich essen?

Wie viele Weight Watchers Punkte Sie pro Tag zu sich nehmen dürfen, hängt von Größe, Gewicht und Geschlecht ab.

Kalorienreiche Lebensmittel haben sehr viele Punkte, Gemüse dagegen keine. Mit welchen Lebensmitteln man sein Punktemaximum ausschöpft, bleibt jedem selbst überlassen. Doch man merkt sehr schnell, an welchen gesunden, kalorienarmen Lebensmitteln man sich mit gutem Gewissen satt essen kann und welche eher in kleinen Mengen zum Genießen sind.

Faktor Zeit: Wie schnell nimmt man mit Weight Watchers ab?

Wie schnell und viel man mit Weight Watchers abnimmt, hängt vom Ausgangsgewicht, der korrekten Umsetzung des Programms und der Bewegung ab. Weight Watchers legt jedoch Wert auf einen mäßigen und gesunden Gewichtsverlust. Sprich, pro Woche soll maximal 1 kg verschwinden und es ist auch ok, wenn das Gewicht mal stagniert oder nur 0,5 kg abgenommen werden.

Faktor Kosten: Was kostet Weight Watchers?

Wer das Weight Watchers Programm nutzen möchte, muss dafür zahlen.

Das Anmelden bei Weight Watchers bringt eine Gebühr mit sich, ebenso der Besuch der wöchentlichen Treffen oder der Online-Mitgliedschaft. Daneben besteht die Option der kombinierten Mitgliedschaft aus wöchentlichen Treffen und dem Online-Programm inklusive der App zu einem ermäßigten Tarif. Mit regelmäßigen Angeboten und Aktionen lassen sich die Kosten für die Teilnahme am erfolgreichen Weight Watchers-Programm merklich reduzieren oder Anmeldegebühren sparen. Wer beispielsweise ein Abo über 7 Monate bei der reinen Online-Variante nutzt, spart die einmalige Anmeldegebühr und zahlt pro Woche nur 3,75 €.

Schnelle, kalorienarme Rezepte

Wer abnehmen will, sollte so oft wie möglich selber kochen. Nur so weiß man ganz genau, welche Zutaten im Essen stecken. Diese Rezepte sind in maximal 35 Minuten fix und fertig und passen zum Weight Watchers Konzept.

Weight Watchers & Thermomix

Zerkleinern, mixen, kochen, backen: Mit dem Thermomix wird alles einfacher und schneller. Für Thermomix-Fans gibt es viele Weight Watchers Rezepte speziell für die Zubereitung im Thermomix.

Weight Watchers Fertiggerichte

Linseneintopf, Spaghetti al Limone oder Indische Gemüsepfanne: Wer im Stress ist und keine Zeit zum Kochen hat, kann sich eins der vielen Fertiggerichte von Weight Watchers zubereiten. Neben gekühlten Gerichten gibt es auch süße Desserts, Snacks und Süßigkeiten – natürlich alle mit den entsprechenden Punkten versehen.

Online shoppen

Lassen Sie sich leckere Weight Watchers Produkte mit dem REWE Lieferservice direkt an die Haustür liefern.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details ansehen. Zustimmen