REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/ernaehrung/diaeten/thonon-diaet/
Thonon-Diät: Steak

Thonon-Diät – so funktioniert der Abnehm-Trend

10 Kilo in 14 Tagen: Die Thonon-Diät verspricht einiges. Das sorgt dafür, dass viele den Trend ausprobieren wollen. Erfahre hier, wie die Diät funktioniert, ob sie hält, was sie verspricht und ob sie besser als andere Abnehmprogramme ist.

Was ist die Thonon-Diät?

Bei der Thonon-Diät handelt es sich um eine Crash-Diät, die in einem Krankenhaus in Thonon-les-Bains in Frankreich entwickelt wurde. Die Entwickler beschreiben sie als kalorienarme und proteinreiche Diät und stellen die Behauptung auf, dass es sich dabei um eine der schnellsten und effektivsten Diäten der Welt handeln soll. Ausgelegt ist die Thonon-Diät auf zwei Wochen. Im Anschluss sollte eine Stabilisierungsphase stattfinden, um den Jojo-Effekt zu verhindern. 

Wie funktioniert die Thonon-Diät?

Thonon-Diät: Salat

Die extreme Low Carb Diät besteht aus zwei Phasen: Der sogenannten Abnehmphase, in der täglich zwischen 600 und 800 Kalorien am Tag aufgenommen werden dürfen und der Stabilisierungsphase, in der die Kalorienzufuhr auf 1.200 bis 1.500 Kalorien am Tag erhöht wird. Die Abnehmphase ist auf maximal zwei Wochen ausgelegt, die Stabilisierungsphase sollte eine Woche pro verlorenem Kilo dauern. Länger als zwei Wochen am Stück sollte die Abnehmphase nicht gemacht werden, da es sonst zu Nährstoffmangel kommen kann.

Erlaubt sind drei Mahlzeiten am Tag, die größtenteils sehr eiweißreich sind. Kohlenhydrate haben nur einen sehr geringen Anteil an dieser Diät. 

Was darf ich bei der Diät essen?

Da die tägliche Kalorienzufuhr von 600 Kalorien am Tag sehr wenig ist, halten sich die meisten an die Ernährungspläne, die im französischen Krankenhaus entwickelt wurden. Wer davon abweichen möchte, weil er beispielsweise Vegetarier oder Veganer ist, sollte Fleisch und Co. durch eiweißreiche, pflanzliche Lebensmittel ersetzen, z. B. Tofu. Bei den Getränken sind Wasser, schwarzer Kaffee oder Tee erlaubt. Wichtig ist, dass Kaffee und Tee nicht gesüßt werden. Auch die Ernährung in der Stabilisierungsphase ist low carb. Komplexe Kohlenhydrate wie Vollkornbrot sind in kleinen Mengen erlaubt, im Großen und Ganzen ist die Ernährung jedoch sehr eiweißreich.

Ernährungspläne für die ersten Tage:

Tag 1:

Frühstück: Schwarzer Kaffee oder Tee ohne Zucker und Milch

Mittagessen: 2 gekochte Eier, ungesalzener, gedünsteter Spinat

Abendessen: 1 gegrilltes Steak, Blattsalat

Tag 2:

Frühstück: Schwarzer Kaffee oder Tee ohne Zucker und Milch

Mittagessen: Gegrilltes Steak, Salat, Tomaten

Abendessen: Gekochter Schinken

Tag 3: 

Frühstück: Schwarzer Kaffee oder Tee ohne Zucker und Milch

Mittagessen: 2 gekochte Eier, Tomaten, Blattsalat

Abendessen: Schinken und Blattsalat

Ist die Thonon-Diät empfehlenswert und gesund?

Wer den strengen Ernährungsplan zwei Wochen lang durchzieht, wird seiner Bikini-Figur mit Sicherheit ein bisschen näher gekommen sein – wenigstens kurzfristig. Durch die extrem niedrige Kalorienzufuhr nimmt man mit großer Wahrscheinlichkeit ab. Allerdings in erster Linie Wasser und nicht unbedingt Fettpölsterchen. Wie bei allen anderen Crash-Diäten ist der Gewichtsverlust jedoch nur von kurzer Dauer. Trotz Stabilisierungsphase wird der Jojo-Effekt auch hier Thema sein. Er wird immer dann zu einem Problem, wenn dem Körper über einen längeren Zeitraum zu wenig Kalorien zugeführt werden. Der Stoffwechsel schaltet dann in die Notversorgung, um mit der wenigen Energie auszukommen. Nach der Diät wird zum einen weniger Energie als vorher benötigt, zudem legt der Körper zusätzlich Vorräte für die nächste Notzeit an. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt deswegen einen maximalen Gewichtsverlust von 0,5 Kilogramm pro Woche und eine minimale Kalorienzufuhr von 1.200 Kalorien am Tag. Das verhindert den Jojo-Effekt und man stellt sicher, dass man mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt ist. Nährstoffmangel ist ein weiterer Punkt, der gegen die Thonon-Diät spricht. Mit 600 Kalorien am Tag und einer eher einseitigen Ernährung wird nur ein kleiner Teil der Vitamine und Mineralstoffe aufgenommen, die der Körper benötigt.

Die Thonon-Diät hat Züge der ketogenen Diät sowie der Dukan-Diät. Wie diese beiden extremen Low Carb Diäten ist sie nicht empfehlenswert und wird von Ernährungswissenschaftler zum Teil sogar als gefährlich eingestuft, wenn man sie länger als zwei Wochen am Stück macht.

Die besten Tipps, um gesund abzunehmen

Viel besser als jede kurzfristige Diät ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung zur Gewichtsreduktion. Mit einer kalorienreduzierten bewussten Ernährung nimmt man zwar nicht ganz so schnell ab, aber die Bikini-Figur bleibt ein Leben lang.

Die folgenden Tipps solltest du beachten, um gesund abzunehmen:

  • Obst und Gemüse enthalten viele Vitamine sowie Mineralstoffe und sind dazu kalorienarm. Die DGE empfiehlt, drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag zu essen.
  • Iss regelmäßig und bis du satt bist. Ob du lieber drei Hauptmahlzeiten oder zusätzlich noch zwei kleine Snacks isst, kannst du je nach Hungergefühl entscheiden.
  • Lass Mahlzeiten nach Möglichkeit nicht ausfallen, das unterstützt Heißhunger. Versuche wenigstens eine Kleinigkeit zu essen und für später was mitzunehmen, wenn du mal keine Zeit zum Essen hast oder morgens einfach noch nicht hungrig bist.
  • Kohlenhydrate sind nicht der Feind. Bevorzuge jedoch komplexe Kohlenhydrate, wie sie in Vollkornprodukten oder Hülsenfrüchten stecken. Sie enthalten viele Ballaststoffe, machen länger satt und sie lassen deinen Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Das hilft unter anderem gegen Heißhunger.
  • Koch so oft wie möglich frisch und verzichte weitestgehend auf Fertigprodukte.
  • Verbiete dir keine Lebensmittel. Auch Schokolade, Süßigkeiten oder Fast Food sind erlaubt. Ab und zu und in kleinen Mengen sind sie durchaus ok.

Kalorienarme Rezepte für jeden Tag

Footer Rewe