rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/diaeten/kohlsuppendiaet/

Kohl ist ein unterschätztes Wintergemüse. Er macht satt, enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe und einen für Gemüse hohen Ballaststoffanteil. Da ist es wenig verwunderlich, dass er in den USA als echtes Diät-Geheimnis entdeckt und zum Hauptakteur der Kohlsuppendiät wurde. Bei dieser Diät essen die Abnehmwilligen für eine Woche oder mehr kaum etwas anderes als Variationen verschiedener Kohlsuppenrezepte. Der Gewichtsverlust soll enorm sein. Aber ist die Kohlsuppendiät auch gesund und sind die Abnehmerfolge von Dauer?

Wie funktioniert die Kohlsuppendiät?

Die Kohlsuppendiät geht ganz einfach: Sobald der Hunger kommt, gönnt man sich eine Portion selbst gekochte Kohlsuppe. Diese peppt man mit Gewürzen auf, aber das Grundprinzip bleibt gleich. Die Suppe ist fett- und kalorienarm, ballaststoffreich und überraschend lecker – zumindest an den Anfangstagen.

Während der Kohlsuppendiät dürfen im Laufe der Woche zusätzlich kleine Portionen weiterer Lebensmittel, wie beispielsweise Gemüse, Obst oder Fleisch, gegessen werden. Süßes oder hoch Verarbeitetes ist tabu.

Kohlsuppe: Das Rezept zur Diät

Es gibt die verschiedensten Rezept-Variationen für Kohlsuppe. Hier kommt ein Grundrezept, das gut auf Vorrat gekocht und eingefroren werden kann.

Kohlsuppendiät: Kohlsuppe

Zutaten:

1 Weißkohl

1 kg Möhren

6 Zwiebeln

1 Paprika

1 Stange Sellerie

8 Tomaten

1 Bund Petersilie

1 EL Rapsöl

Kümmel

Chili

 

Zubereitung:

Kohl putzen und fein hacken. Möhren und Zwiebeln schälen und würfeln. Paprika, Sellerie und Tomaten putzen und klein schneiden. Petersilie hacken.

Öl erhitzen, Zwiebeln anschwitzen, das restliche Gemüse zugeben, anschwitzen und mit 5 l Wasser ablöschen. Köcheln lassen und mit Petersilie, Kümmel, Chili und Pfeffer abschmecken.

Wochenplan für die Kohlsuppendiät

Kohlsuppendiät: Rohkost

Die Kohlsuppendiät wird normalerweise eine Woche gemacht. Wer dann noch nicht genug von Suppe hat, kann eine weitere Woche dranhängen.

Tag 1 der Kohlsuppendiät beginnt mit einer Portion Suppe. Im Laufe des Tages isst man Obst in beliebigen Mengen – außer Honigmelonen und Bananen. Die Kohlsuppe ist und bleibt aber in jedem Fall die Hauptmahlzeit.

Tag 2 steht im Zeichen einer Kombination aus Kohlsuppe und Gemüse. Abends darf man sich eine Pellkartoffel gönnen.

An Tag 3 reicht man die Suppe mit Rohkost.

Tag 4 steht im Zeichen von drei Bananen und zwei Löffeln Joghurt – nebst Suppe.

Tag 5 ist mit Tomaten und 200 Gramm Geflügel oder Fisch nahezu abwechslungsreich.

An Tag 6 ist ein Steak mit grünem Gemüse und Salat ohne Dressing erlaubt.

Der letzte Tag einer Kohlsuppenwoche ist oftmals ein Reis-Tag, der mit Gemüse ergänzt werden kann.

Kohlsuppendiät: Wie viel nimmt man ab?

Der Abnehmerfolg ist im ersten Moment groß: Wer die Kohlsuppendiät eine Woche streng durchzieht, kann tatsächlich mehrere Kilo abnehmen. Allerdings ist dieser Gewichtsverlust nicht von Dauer. Nach der Diät setzt in der Regel der Jo-Jo-Effekt ein und man nimmt genauso schnell wieder zu.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen