rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/fischgerichte/
Fischgerichte: Lachs

Fischgerichte: schnelle Rezepte & Klassiker

Heute gibt es Fisch! Der ist gesund und schmeckt richtig gut. Erfahren Sie hier praktische Einkaufstipps und entdecken Sie neue, leckere Fischgerichte.

Raffinierte Fischgerichte

Egal ob Ostern, Weihnachten oder ein runder Geburtstag: Servieren Sie doch mal Fisch als Hauptgang. Es gibt viele raffinierte Fischgerichte, die mit dem klassischen Festtagsbraten locker mithalten können.

Fisch: Die besten Einkaufstipps

Frischer Fisch riecht nicht nach Fisch: Was wie ein Zungenbrecher klingt, ist ein wichtiger Einkaufstipp. Er sollte stattdessen nach Salz und Meer riechen. Achten Sie außerdem darauf, dass der Fisch gut gekühlt und auf Eis gelagert ist.

Besorgen Sie den Fisch für Ihre Fischgerichte so frisch wie möglich. Alternativ können Sie auch tiefgekühltes Fischfilet sehr gut für die meisten Rezepte verwenden.

Weitere Kriterien für frische Ware:

  • Die Augen sind rund und glänzend und auf keinen Fall milchig und trüb.
  • Das Fischfleisch glänzt und ist elastisch.
  • Die Schuppen liegen eng an.

Da viele Arten mittlerweile überfischt sind, sollten Sie beim Einkauf auf das ASC- und MSC-Siegel achten. Erfahren Sie in unserem Lexikon mehr zu den Siegeln und den verschiedenen Fischarten: Zum Lexikon.

Schnelle Fischgerichte für jeden Tag

Fischgerichte sind aufwändig und kompliziert - dieses Vorurteil hält sich hartnäckig. Dabei gibt es viele Rezepte, die sehr schnell fertig sind. Pasta mit Seelachs beispielsweise oder Fischfilet auf Salat.

Fisch braten

Fischfilet wird meist gebraten. Damit es schön zart bleibt und nicht austrocknet, sollten Sie ein paar Tricks beachten.

Waschen Sie das Filet und entfernen Sie vor dem Braten Gräten und eventuelle Hautreste. Gut trocken tupfen, dann von allen Seiten in Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen. Tipp: Den Fisch am besten erst direkt vor dem Braten mehlieren. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, den Fisch von beiden Seiten bei mittlerer Temperatur braten. Hat das Filet eine Hautseite, wird diese zuerst gebraten.

Tipp: Es wird Zeit den Fisch zu wenden, wenn sich die Farbe – von einem kleinen Streifen in der Mitte abgesehen – vollständig verändert hat. Bei Lachs wird der Fisch heller, bei weißem Fischfilet noch ein bisschen weißer.

Fisch im Ofen garen

Eine weitere beliebte Zubereitungsart von Fisch ist das Garen im Ofen. Das geht leicht und der Fisch bleibt schön saftig. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Garen in Pergament oder Alufolie
  • Garen in einer Auflaufform
  • Garen in der Salzkruste

Besonders einfach ist die Zubereitung in Pergament. Dafür wird das Fischfilet zusammen mit Gemüse und Kräutern in Pergamentpapier eingewickelt und für 10-20 Minuten – je nach Fisch – in den Ofen gegeben.

Lieblingsfisch Lachs: leckere Rezepte

Lachs ist ohne Frage der Lieblingsfisch der Deutschen. Er lässt sich schnell und sehr einfach zubereiten und schmeckt anders als typischer Fisch. Klassiker sind Pasta mit Lachs oder Lachs-Lasagne mit Spinat.

Fisch panieren

Knusprig und gleichzeitig saftig: Paniertes Fischfilet ist sehr beliebt. Zum Panieren eignen sich vor allen Dingen festfleischige Fischfilets, zum Beispiel Kabeljau oder Seelachs. Die Panade kann aus Semmelbröseln, Cornflakes oder gehackten Mandeln hergestellt werden.

Wie beim Schnitzel wird das Fischfilet zuerst in etwas Mehl gewendet, dann wird es durch verquirltes Ei gezogen und zum Schluss vorsichtig in der Panade gewendet. Im heißen Fett braten – fertig ist der panierte Fisch.

Übrigens: Genauso werden übrigens Fischstäbchen hergestellt. Dafür wird nur zuvor das Filet in Stäbchen geschnitten.

Low Carb Fischgerichte

Aufgrund des hohen Eiweißgehalts ist Fisch die perfekte Zutat für Low carb Rezepte. Braten Sie das Filet einfach an und servieren Sie es zu Gemüse oder Salat. Schnell und easy ist auch das schonende Garen im Ofen.

Fisch mit Kräuterkruste

Einfach, aber sehr lecker: Verstecken Sie das Fischfilet unter einer aromatischen Kräuterdecke. Wer mag, kombiniert die Kräuter zusätzlich mit ein paar Semmelbröseln. Für eine geschmeidige Masse, kann man die Kräuter mit zum Beispiel Senf verrühren.

Diese Kräuter schmecken besonders gut:

  • Petersilie
  • Thymian
  • Kräuter der Provence
  • Rosmarin

 

Fischgerichte: leckere Vorspeisen

Als Tatar, im Süppchen oder als Ceviche: Fisch ist der perfekte Star für leichte Vorspeisen. Danach können Sie übrigens sowohl Fisch als auch Fleisch im Hauptgang servieren.

Fisch: lecker & gesund

Fischgerichte sind eine tolle Abwechslung zu Fleisch und vegetarischen Gerichten. Laut den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten wir ein-, zweimal pro Woche ein Rezept mit Lachs und Co. essen. Warum? Fischfilet besteht zu 10-25 Prozent aus hochwertigem Eiweiß, das der Körper für die verschiedensten Prozesse benötigt.

Magerfische, wie Kabeljau oder Seelachs, enthalten zudem so gut wie kein Fett und sind daher sehr kalorienarm. Fettfische, wie Lachs, Hering, Aal oder Karpfen, sind recht fettreich. Allerdings stecken in diesem Fett unter anderem Omega-3-Fettsäuren, denen vielfältige positive Wirkungen auf die Gesundheit nachgesagt werden. Fettreicher Fisch ist übrigens der beste Lieferant für Omega-3-Fettsäuren.  

Fisch meets Fast Food

Burger schmecken auch ohne Fleisch. Der beste Beweis sind köstliche Fisch-Burger und saftig belegte Fischbrötchen. Für die Zubereitung eignet sich übrigens Kabeljau sehr gut, da sein Fleisch etwas fester ist.

Fischgerichte aus dem Ofen

Beim Braten in der Pfanne wird Fisch schnell trocken. Sehr saftig bleibt das Filet, wenn Sie es in Pergament oder Alufolie gewickelt im Backofen garen. Besonderes Plus: So zubereitet macht Fisch auch optisch viel her.

Fischgerichte vom Grill

Tschüss Würstchen und Kotelett! Immer mehr Menschen legen statt Fleisch Fisch auf den Grill. Im Ganzen gegart oder in Folie gewickelt, schmeckt er sehr saftig und ist eine tolle Abwechslung.