rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/bowls/
Frau isst Bowl

Bowls - alles Gute in einer Schale

Bowls, egal ob süß oder herzhaft, sind zurzeit total angesagt. Falls Sie den Hype um die bunt gefüllten Schalen noch nicht ganz nachvollziehen können - kein Problem. Hier sind fünf schlagende Argumente, die Sie garantiert überzeugen können:

1. Bowls sind wahnsinnig flexibel

Charakteristisch für eine sogenannte Bowl sind die verschiedenen Komponenten, aus denen sie zusammengestellt wird. Und diese kann natürlich jeder ganz nach eigenem Geschmack variieren. Ganz egal ob Veganer, Fleischliebhaber oder Rohköstler - langweilig wird es garantiert nicht. Rezepte sind dabei super zur Inspiration, aber eigentlich gar nicht unbedingt nötig. Übrigens: Bowls sind auch ideal zur Resteverwertung. Dass dabei oft die leckersten Gerichte entstehen, ist schließlich bekannt.

2. Bowls sehen toll aus

Nicht nur geschmacklich, auch optisch machen Bowls einiges her. Um die bunten Zutaten hübsch in der Schale zu arrangieren, muss man wirklich kein Foodstylist sein. Kleiner Tipp: Laden Sie Freunde zum gemeinsamen Bowl-Essen ein. Alle Zutaten werden in die Mitte gestellt, so dass sich jeder seine eigene Schale individuell zusammenbasteln kann.

3. Bowls sind gesund

Zugegeben – prinzipiell ist natürlich nicht alles, was aus einer Bowl gegessen wird, automatisch gesund. Dennoch passen die herkömmlichen Bowl-Variationen ziemlich gut zum angesagten Healthy-Food Trend. Denn Zutaten wie Quinoa, Avocado, Hummus, Grünkohl und Co. dürfen eigentlich in keiner Bowl fehlen. No-Go sind fettige Fertigprodukte, Zusatzstoffe und künstliche Aromen. In die Schale wandert ausschließlich Frisches!

4. Bowls schmecken von früh bis spät

Wenn Sie wollten, könnten Sie sich vom Frühstück bis zum Abendessen durch diese bunt gefüllten Schalen futtern. Denn nicht nur herzhafte Bowls, sondern auch süße Smoothie Bowls sind superlecker und abwechslungsreich. Durch verschiedene Dips und Toppings kommen immer neue Geschmackskombinationen auf – yumm!

5. Bowls lassen sich super vorbereiten

Schon 1-2 Stunden reichen für ein kleines Meal-Prepping aus, um sich die nächsten Tage schnelle und unkomplizierte Bowls zu gönnen. Kochen Sie Stärkebeilagen wie Quinoa oder Vollkornreis vor, schnippeln und dünsten Sie Ihr Lieblingsgemüse und bereiten Sie ein bis zwei Dips Ihrer Wahl zu. Luftdicht verpackt halten diese Zutaten locker drei Tage im Kühlschrank. Gepaart mit Tofu, Hühnchen oder Hülsenfrüchten wird daraus gesundes Fast-Food vom Feinsten.

Herzhafte Bowls

1. Die Grundlage

Als Basis der Bowl sind Quinoa, Süßkartoffeln, Kartoffelpüree, Reis oder andere Stärkebeilagen optimal. Wer lieber auf zu viele Kohlenhydrate verzichtet, kann z. B. auch Zucchininudeln verwenden.

2. Das Gemüse

Gemüse kann eine gesunde Bowl kaum genug beinhalten. Wenn es schnell gehen soll, ist grünes Blattgemüse wie Spinat oder Grünkohl fix gewaschen und verzehrfertig. Wer etwas mehr Zeit hat, dünstet Brokkoli, brät Zucchini oder bereitet Kürbisspalten im Ofen zu. Auch Rohkost gehört in eine richtig leckere Bowl: probieren Sie z. B. Tomatenwürfel, Gurkenscheiben, geraspelte Karotten – alles, was Ihnen schmeckt, ist erlaubt!

3. Das Protein

Für eine ausgewogene Bowl sollte eine Eiweißkomponente nicht fehlen. Klassiker wie Hähnchenfilet oder Tofu einfach braten, würzen – fertig. Für mehr Abwechslung schmecken auch Lachs, Tempeh, Kichererbsen oder Linsen aller Art.

4. Die Dips oder Soßen

Für die perfekte Verbindung aller Zutaten sorgt ein leckerer Dip oder ein feines Sößchen. Guacamole oder Hummus lassen sich flott selbermachen. Auch Kräuterquark, Joghurtdressings oder würzige Chutneys geben der Bowl das gewisse Extra. Geben Sie diese am besten immer erst kurz vor dem Verzehr zu den übrigen Zutaten, damit diese schön frisch und knackig bleiben.

5. Toppings

Sie mögen es crunchy, wollen noch einen extra Vitamin-Kick oder ein kleines Geschmacks-Highlight? Toppings wie geröstete Nüsse oder Kerne, Sprossen, Kräuter, Pilze und Co. machen es möglich. Etwas extravaganter und köstlich in asiatisch angehauchten Bowls sind auch Algenstreifen. Für ein optisches Highlight sorgen Sie z. B. mit essbaren Blüten. Toben Sie sich aus!

 

Süße Bowls

Eine bunte Smoothie Bowl lockt so manchen Morgenmuffel aus den Federn. Und so kunstvoll manche Exemplare auch aussehen - auch schnelle, einfache Kombinationen sind lecker, nahrhaft und gesund. Grundlage bildet ein sehr dickflüssiger Smoothie, indem gerne auch gefrorene Früchte, wie z. B. Bananen enthalten sein dürfen. Die verleihen der Basis eine schöne Cremigkeit und Festigkeit zum Löffeln. Für reichhaltigere Variationen einfach noch Haferflocken, Mandelmus oder Kokosmilch mitmixen. Beim Smoothie-Bowl-Topping sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Weitere kleingeschnittene Früchte, Granola, Chiasamen, Kokoschips...Experimentieren Sie mit allem, was die Küchenschränke so hergeben.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen