rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/nudelauflauf/
Nudelauflauf

Nudelauflauf – Das sind die besten Rezepte

Nudeln, frisches Gemüse und darüber eine dicke Schicht Käse – lecker! Da überrascht es nicht, dass Nudelauflauf zu den Lieblingsgerichten von Groß und Klein zählt.

Nudelauflauf mit Fleisch

Wie bereitet man Nudelauflauf zu?

Nudelauflauf ist ein echter Klassiker, der noch dazu kinderleicht gelingt. Man benötigt nur Nudeln, die – je nach Rezept – in Salzwasser bissfest gekocht werden oder roh in den Auflauf kommen. Unter die Nudeln werden nach Belieben Gemüse und Speck gemischt. Darüber kommt eine Ei-Sahne-Masse und ganz zum Schluss eine Schicht Käse. Ab in den Ofen – fertig ist der Auflauf. Das beste: Die Pasta schmeckt mit nahezu allen Gemüsesorten, mit und ohne Fleisch und ist dadurch ein schnelles Essen zur Verarbeitung von Resten.

Einfaches Rezept für Nudelauflauf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g Fusilli
  • Salz
  • 3 Eier
  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 100 g Kochschinken
  • 100 g mittelalter Gouda

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest garen. Unter kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Eier mit Sahne und Milch verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Schinken in Würfel schneiden. Alles in eine Auflaufform geben und mit geriebenem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft gut 20-25 Minuten überbacken.

Nudelauflauf vegetarisch

Welche Nudeln passen am besten zu Nudelauflauf?

Nudelauflauf ist wunderbar vielseitig. Für die Zubereitung kann man im Prinzip alle Nudeln nehmen, die der Vorratsschrank zu bieten hat. Besonders beliebt sind kurze Nudeln, zum Beispiel Fusilli, Penne, Farfalle oder Rigatoni. Doch auch lange Makkaroni schmecken, man denke nur an den Klassiker Makkaroni-Auflauf bzw. die amerikanische Variante Mac'n'Cheese. Wer Spaghetti nehmen möchte, kann gut überbackene Spaghetti-Nester machen. Das sieht klasse aus und macht den Nudelauflauf sogar tauglich für Gäste.

Was ist der beste Käse für Nudelauflauf?

Hauptsache Käse, mag der ein oder andere denken, wenn es um die Frage geht, welche Sorte über die Pasta gestreut wird. Stimmt, aber es gibt durchaus Unterschiede. Besonders lecker wird der Nudelauflauf, wenn man würzigen Käse verwendet, zum Beispiel Greyerzer, Bergkäse, Parmesan oder Emmentaler. Diese harten Käsesorten sorgen zudem für eine knusprige Kruste. Feta, Mozzarella oder Gouda schmecken auch, sie schmelzen jedoch stärker, sodass sich keine Kruste bildet.

Nudelauflauf international

Tipps & Tricks rund um die Zubereitung von Nudelauflauf

An sich gelingt Nudelauflauf sehr einfach. Es gibt jedoch ein paar Tipps, die man bei der Zubereitung beachten sollte. Damit Pasta und Gemüse nicht austrocknen, sollte ausreichend Flüssigkeit zugegeben werden. Klassisch kommt eine Mischung aus Sahne, Milch und Ei über den Auflauf. Wer Kalorien sparen möchte, kann auch eine Tomatensoße verwenden.

Gut zu wissen: Nudelauflauf kann auch aus roher Pasta zubereitet werden. Dann muss jedoch extra Flüssigkeit zum Garen eingerechnet werden.

Kommt Gemüse roh oder gegart in den Auflauf? Auch diese Frage stellt sich bei der Zubereitung. Hier kommt es auf das Gemüse an. Feste Sorten wie Möhren, Blumenkohl, Paprika oder Brokkoli sollten vorgegart werden. Auch frischen Spinat sollte man vorab in der Pfanne kurz zusammenfallen lassen. Zucchini oder Tomaten können so in die Auflaufform.

Ähnlich ist es beim Fleisch. Schinken- oder Speckwürfel können direkt verwendet werden, Hackfleisch oder Hähnchen sollte man anbraten.

Extra-Tricks für das perfekte Rezept:

  • Streuen Sie ein paar Semmelbrösel zusammen mit dem Käse über den Auflauf. Das sorgt für eine extra knusprige Kruste.
  • Garen Sie die Nudeln maximal al dente, ansonsten werden sie zu weich.
  • Kommen viele Gäste, können Sie den Nudelauflauf auf einem tiefen Backblech zubereiten.
  • Würzen Sie Nudeln, Gemüse und Soße reichlich mit Kräutern, Gewürzen, Salz sowie Pfeffer. Sowohl die Nudeln als auch das Gemüse saugen Gewürze auf.

Cannelloni, Lasagne & Co: Nudelauflauf mal anders

Nudelauflauf vegan: so geht's

Einfach Fleisch weglassen, schon ist der Auflauf vegetarisch. Doch wie gelingt eine vegane Variante ohne Eier, Milch, Sahne und vor allen Dingen Käse? Die gute Nachricht: Mittlerweile gibt es für fast alle Zutaten veganen Ersatz. Statt Milch wird Sojamilch genommen, statt der klassischen Sahne Sojasahne. Durch eine Mehlschwitze wird die Soße angedickt, sodass man auf Eier verzichten kann. Und was den Käse angeht: Der wird weggelassen und durch Semmelbrösel ersetzt. Alternativ kann man auch veganen Käse nutzen oder Hefeschmelz über den Nudelauflauf geben.

Jetzt alle Zutaten für Ihren liebsten Nudelauflauf bestellen

Sie haben keine Lust durch den vollen Supermarkt zu laufen? Bestellen Sie alle Zutaten für Ihren Nudelauflauf schnell und bequem über den REWE Lieferservice. Pasta und Co. werden Ihnen bis an die Haustür gebracht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen