rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/ernaehrungstipps-kalte-tage/
Tee

Ernährungstipps für kalte Tage

Mit dem Thermometer sinkt bei den meisten von uns auch der Appetit auf eisgekühlte Smoothies, Salate und Rohkost. Logisch, schließlich ist es viel angenehmer sich mit einer heißen Suppe aufs Sofa zu kuscheln. Wie Sie sich im Winter sonst noch richtig schön von innen wärmen können, lesen Sie hier.

Winterzeit ist Suppenzeit

Suppen schmecken im Herbst und Winter gleich doppelt gut. Das Praktische: Sie lassen sich prima in großen Mengen vorkochen, so dass Sie, wenn Sie abends durchgefroren nach Hause kommen, einfach schnell eine Portion erwärmen können.

Eintöpfe: wärmende Sattmacher

Im Gegensatz zur Suppe sind Eintöpfe meist noch etwas reichhaltiger. Perfekt also nach einem langen Winterspaziergang – vielleicht sogar durch den Schnee?

Mit Scharfmachern so richtig einheizen

Die Schärfe von Chili, Ingwer und Co. sorgt dafür, dass uns am ganzen Körper richtig schön warm wird. Wer die Scharfmacher gut verträgt, kann im Winter gerne eine Extra-Portion davon ins Essen geben.

Warme Getränke wann immer es geht

Frau mit Tee

Starten Sie schon morgens mit einer großen Tasse heißen Tee in den Tag. Wer mag, kann sich eine Thermoskanne mit Tee oder einfach lauwarmem Wasser befüllen und über den Tag verteilt trinken. Auch super für unterwegs! 

Wunderwaffe Ingwer

Ingwer

Die gelbe Knolle schmeckt nicht nur gut, sie kann vor allem im Winter Ihr engster Verbündeter in Sachen Erkältungsvorbeugung sein. Die enthaltenen Scharfstoffe kurbeln einerseits die Durchblutung an, andererseits berichten viele, dass sie durch den regelmäßigen Konsum von Ingwer weniger krank sind. Egal ob in asiatischen Gerichten oder mit kochendem Wasser zum Tee aufgegossen – Ingwer sollte in den kalten Monaten in keiner Küche fehlen.

Saisonales, regionales Gemüse essen

Auch hierzulande hat die Natur im Herbst und Winter viele gesunde Leckereien zu bieten. Auf Spargel oder Erdbeeren können wir gerne verzichten! Knollengemüse, Grünkohl und Co. sind nicht nur tolle Nährstofflieferanten, sie sind dank kurzer Transportwege auch noch umweltfreundlich und meist besonders günstig erhältlich.

Frisches Obst als Snack

Birnen

Gönnen Sie Ihrem Körper zwischendurch einen kleinen Nährstoff-Boost indem Sie statt zu Keksen oder Süßigkeiten zu frischem Obst greifen. Gerade in der erkältungs-kritischen Zeit kann eine Extra-Portion Vitamine nicht schaden. Auch hier gilt: Lieber saisonale Äpfel und Birnen wählen, statt die weitgereisten Exoten aus Übersee.

Von Hasel- bis Walnuss: Nüsse sind im Winter top

Sie sind nicht nur als Lieferanten gesunder Fette bekannt – nein. Nüsse sind auch bei trister Winterstimmung ein toller Snack. Sie enthalten die Aminosäure Tryptophan, die unser Körper braucht um das Glückshormon Serotonin zu produzieren.

Lieblingsrezept gefunden?

Dann bestellen Sie die Zutaten doch ganz bequem online und sparen Sie sich den Weg durch das nasskalte Wetter.