REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Bohneneintopf Rheinischer Art

Bohneneintopf Rheinischer Art

Gesamtzeit35 Minuten

SchwierigkeitEinfach
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 4 Personen

4 Personen
Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen, fein hacken und mit etwas Öl andünsten.

  • Saure Bohnen und die Kartoffeln hinzufügen. Brühe dazugeben, bis der Eintopf bedeckt ist. Die Mettenden obenauf legen und das Gericht zum Kochen bringen. Etwa 15 bis 20 Minuten köcheln  lassen und mit Pfeffer abschmecken. Für einen frischen Kick sorgt etwas klein gehackte Frühlingszwiebel. Einfach drüberrieseln und genießen.

Dies ist ein Rezept aus der Herbstausgabe 2017 unseres Kundenmagazins FRISCH & GUT.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie328 kcal15 %
Eiweiß7.3 g13 %
Fett13.8 g18 %
Kohlenhydrate41 g14 %
Vitamin C71.5 mg72 %
Calcium113 mg11 %
Kalium1150 mg57 %
Chlorid851 mg103 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Wir lieben dieses Rezept schon seit vier Generationen. Zu Zeiten meiner Eltern und Großeltern, als die REWE Märkte noch kleiner waren, wurden alle REWE Mitarbeiter zu uns nach Hause eingeladen, und dieser Eintopf kam auf den Tisch. Und heute schmeckt’s uns immer noch.

 

Die sauren Bohnen kannst du auch ganz leicht selber machen – so geht’s: Abgekochte Bohnen in ein steriles Weckglas mit Zwiebelringen schichten. Abgekochtes Wasser je Liter mit rund 25 g Salz verrühren. Bohnen mit einigen Senfkörnern und dem ausgekühlten Wasser übergießen, sie müssen komplett bedeckt sein. Einige EL Essig dazu und alles luftdicht verschließen. Die Bohnen brauchen etwa 6 Wochen zum Sauerwerden. Fülle die Gläser aber nicht zu voll, die Bohnen sollen ja gären.

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen