rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/perfekte-kuerbissuppe/
Die perfekte Kürbissuppe

Kürbissuppe – so wird sie perfekt

Ein echter Dauerbrenner

Sie lieben Suppen? Dann kommt der Herbstklassiker Kürbissuppe in den kühlen Monaten sicher häufiger auf den Tisch. Sie eignet sich als Vorspeise und als Hauptgericht. Die Suppe lässt sich auf viele unterschiedliche Arten würzen und verfeinern, sodass Sie sie immer wieder neu entdecken können.

Welcher Kürbis eignet sich für die Kürbissuppe?

Der Weg zur perfekten Kürbissuppe beginnt schon beim Einkauf...

Optimal für die Zubereitung einer Kürbissuppe sind die beiden Kürbissorten Hokkaido und Butternut, da sie beide hervorragend aromatisch sind und leicht nussig schmecken. Der große Vorteil beim Hokkaido-Kürbis ist, dass er sich mitsamt seiner Schale zu Suppe verarbeitet lässt und somit das lästige und zum Teil aufwendige Schälen wegfällt. Wer Zeit hat und den Aufwand des Schälens nicht scheut, kann den Butternut-Kürbis auswählen, die leicht buttrige Konsistenz des Kürbisfleischs macht die Suppe wunderbar cremig. Der Muskat-Kürbis ist ebenfalls gut für die Suppe geeignet.

So bereiten Sie Ihren Kürbis vor:

Die besten Kürbissuppe-Rezepte

Die besten Kürbissuppe-Rezepte

Entdecken Sie unsere besten Kürbissuppen mit Hokkaido oder Butternut-Kürbis. Von der fruchtig-scharfen Kürbissuppe mit Ingwer bis zur veganen Suppe – es ist sicher ein Rezept nach Ihrem Geschmack dabei.

Sie mögen es cremig? – Die besten Kürbiscremsuppe-Rezepte

Mmh, eine cremige Suppe ist genau das Richtige für den Herbst. Wie wäre es mit einer leckeren Kürbissuppe mit Kokosmilch?

Suess Scharfe Kuerbiscremesuppe Mit Kokosmilch RDI

Klassische Hokkaido-Kürbissuppe

Für 6 Personen:

3 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

50 g Ingwer

1.8 kg Hokkaido

100 g Butter

2 EL Vielblütenhonig (z. B. von REWE Bio)

1 EL Currypulver

300 ml Orangensaft (z. B. von REWE Beste Wahl)

2 l Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

Muskat

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauchzehen und Ingwer schälen und anschließend in feine Würfel schneiden. Hokkaido waschen und vom Stängel befreien. Anschließend halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden.

In einem großen Topf die Butter aufschäumen lassen und darin die Zwiebel-, Ingwer- und Knoblauchwürfel glasig andünsten. Nun den Hokkaido, Blütenhonig und Currypulver zugeben und kurz andünsten. Mit Orangensaft ablöschen und rund 5 Minuten einkochen lassen. Dann die Brühe zugießen und alles bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Anschließend die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Wie kocht man die Kürbissuppe?

Nach dem Schnippeln kocht sich die Suppe fast von selbst...

Kürbissuppe kochen

Das Aufwendigste an der Zubereitung der Kürbissuppe ist das Schälen und Zerteilen der Kürbisse. Zunächst waschen und ggf. schälen Sie den Kürbis. Anschließend schneiden Sie den Deckel mit dem Stielansatz mit einem scharfen Messer ab. Es empfiehlt sich, den Kürbis als Nächstes zu halbieren und von seinen Kernen und Fäden zu befreien. Dann wird er in kleine Stücke geschnitten.

In einem Topf werden klein gewürfelte Zwiebeln mit Olivenöl angebraten. Nach ein paar Minuten gibt man die Kürbisstücke hinzu und lässt sie leicht andünsten. Wer seine Kürbissuppe mit Ingwer verfeinern will, kann diesen direkt hinzufügen, bevor die Gemüsebrühe dazugegeben wird. Auch lecker schmecken ein paar Möhren als zweite Gemüsesorte in Ihrer Suppe. Lassen Sie das Ganze lange genug köcheln, bis der Kürbis schön weich ist!

Zum Schluss pürieren Sie das Gemüse mit einem Stabmixer und schmecken die fertige Suppe mit Salz und mit den anderen Gewürzen ab. Und schon können Sie genüsslich essen.

Wie gelingt Kürbissuppe kalorienarm?

Kürbissuppe ist – sofern sie hauprsächlich aus Gemüse besteht – kalorienarm. Allerdings enthalten viele Rezepte Kokosmilch, Sahne oder Schmand, was die Kalorienanzahl schnell in die Höhe schießen lässt. Wenn Sie auf die schlanke Linie achten, wählen Sie lieber ein Rezept ohne fetthaltige Produkte. Auch für die Low-Carb Ernährung eignen sich die meisten Kürbissuppen. Die Nährwerte unserer Kürbissuppen finden Sie immer unten im Rezept.

Wie würzt und verfeinert man Kürbissuppe?

Beim Würzen und Verfeinern der Kürbissuppe sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hier ein paar leckere Idee, die immer passen:

Gewürze für die Kürbissuppe
  • Statt ausschließlich in Gemüsebrühe kann der Kürbis ebenfalls in Kokosmilch garen. Die Kürbissuppe mit Kokosmilch schmeckt exotisch und herrlich cremig.
  • Für eine gelungene Kürbiscremesuppe gibt man Sahne in die fertige Suppe.
  • Schärfe verleihen kann man der Kürbissuppe mit Curry, das man vor dem Pürieren hinzugibt.
  • Für Raffinesse in der Suppenschüssel sorgen gebratene Garnelen, die vor dem Servieren auf die Teller gegeben werden.
  • Fruchtig wird die Suppe mit einem Glas Apfelmus oder Orangensaft.
  • Liebhaber exotischer Kräuter können ihr Süppchen mit Zitronengras oder Koriander abschmecken.

Die perfekten Toppings für Ihre Suppe

Ein leckeres Topping verwandelt eine einfache Kürbissuppe schnell in einen wahren Hingucker! Mit diesen Zutaten geht es ganz schnell und einfach:

  • Kürbiskerne & Kürbiskernöl: Rösten Sie Kürbiskerne kurz ohne Fett in der Pfanne an und streuen Sie diese mit einem Spritzer Kürbiskernöl auf die Suppe.
  • Chili & Koriander: Alle die es gerne scharf und asiatisch mögen, schneiden eine Chilischote schräg in Ringe und geben Sie mit ein paar Blättchen Koriander auf die Suppe.
  • Petersilie: Der Klassiker schlechthin. Einfach Petersilie waschen, hacken und die Suppe damit garnieren.
  • Croutons: Das ideale Topping, wenn Sie noch altes Brot zu Hause haben. Brot einfach in Würfel schneiden und in etwas Öl in der Pfanne rösten.

Und was passt zur Kürbissuppe?

Damit die Suppe auch schön satt macht, darf Brot zum Tunken nicht fehlen

Beilagen zur Kürbissuppe: Brot

Wer Kürbissuppe als Hauptgericht serviert, bietet auf jeden Fall Brot zur Suppe an. Im Idealfall backen Sie dieses sogar selbst. Perfekt eignen sich ausgefallenere Brotsorten, wie beispielsweise Kürbiskernbrot, Ingwerbrot, Ciabatta mit Oliven, Laugenstangen oder Fladenbrot. Ist die Suppe als Vorspeise gedacht, passen italienische Grissini gut als Beilage. Übrigens, Kürbissuppe lässt sich hervorragend einfrieren. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, für alle Fälle mehr zu kochen. Aber tauen Sie die Suppe langsam und schonend auf, um zu vermeiden, dass empfindliche Zutaten, wie zum Beispiel Sahne oder Kokosmilch, flocken!

Und wer von Kürbis einfach nicht genug bekommen kann, der serviert zum Nachtisch einfach noch diesen leckeren Kuchen.

Die besten Kürbissuppe-Rezepte

Weitere Rezepte und Ideen mit Kürbis

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen