• rewe.de
  • Jobs bei REWE
https://www.rewe.de/kuechenlexikon/wuerzen/
Würzen

Würzen

Erst mit den richtigen Gewürzen schmecken Speisen wirklich gut. Durch sie kann man den Geschmack von Zutaten hervorheben, intensivieren oder auch verändern.

Warum würzt man?

In der Küche kann man durch das Würzen den Eigengeschmack von Lebensmitteln intensivieren, Speisen verfeinern, vollenden und veredeln. Gewürze wie Kümmel oder Fenchel können schwere, fetthaltige Gerichte sogar bekömmlicher machen.

Womit würzt man?

Es gibt zahlreiche Zutaten zum Würzen:   

Wann sollte man würzen?

Vor der Zubereitung

Würzen mit Salz und Pfeffer und Marinieren von Fleisch

Während der Zubereitung

Das Hinzufügen von Gewürzen während des Garens, um den Geschmack der Speisen zu intensivieren

Nach der Zubereitung

Zur Garnierung von Speisen, z. B. mit frischen Kräutern und zum Nachwürzen

Der richtige Zeitpunkt ist entscheidend, denn manche Gewürze entwickeln einen bitteren Geschmack, wenn sie zu lange bei großer Hitze mitgekocht werden (z.B. Salbei).   

  • Dem Kochwasser von Nudeln, Reis und Kartoffeln immer Salz zugeben 
  • Zucker (etwa zum Kochen von Spargel) unterstreicht den Eigengeschmack von Speisen und sollte vor dem Kochen, zu Beginn der Garzeit zugegeben werden  
  • Ganze Gewürze (Pfefferkörner, Gewürznelken, Lorbeerblätter, etc.) können mitgekocht werden, ggf. im Gewürzsäckchen oder -sieb 
  • Einige Gewürze, wie Piment oder Koriandersamen, können vor der Zugabe in einer Pfanne ohne Fett geröstet werden, damit sie ihr Aroma besser entfalten 
  • Frische Kräuter, wie Basilikum oder Petersilie, sollten für vollen Geschmack erst am Ende der Garzeit zugegeben werden 

  

Gut zu wissen: Gerade getrocknete Gewürze brauchen in der Regel etwas Zeit, ehe sie ihr volles Aroma entfalten. Deswegen sollte man zunächst dosiert würzen, umrühren, kurz abwarten und dann abschmecken. Falls noch Geschmack fehlt, kann man immer noch nachwürzen oder -salzen.

Tipps und Tricks beim Würzen

  • Um Salz zu sparen, einfach mehr Kräuter verwenden   
  • Ganze Gewürze, zum Beispiel Koriandersamen oder Piment, erst kurz vor der Zugabe mahlen. So bleiben die ätherischen Öle erhalten und die Speisen erhalten ein intensiveres Aroma   
  • Ein, zwei Hauptgewürze pro Speise auswählen   
  • Die Gewürze sollten den Eigengeschmack der Lebensmittel nicht überdecken, sondern nur hervorheben

Beliebte Rezepte zum Nachmachen:

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.