• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Cayennepfeffer – Infos, Wissenswertes & Rezepte

Cayennepfeffer

Der Name ist etwas irreführend, denn Cayenne hat nichts mit Pfeffer zu tun, sondern ist eine feurige Chilisorte.

Was genau ist Cayennepfeffer?

Bei Cayennepfeffer handelt es sich um ein scharfes Gewürz aus gemahlenen Chilis, der Sorte Cayenne (Capsicum annuum var. acuminatum). Dazu werden die Schoten geerntet, getrocknet und zu feinem Pulver gemahlen. In der Küche sorgt eine Prise Cayennepfeffer für eine pikante Schärfe in Speisen. Grund dafür ist das Capsaicin, das in Chili enthalten ist.

Woher kommt der Cayennepfeffer?

Ursprünglich stammt das Gewürz aus Lateinamerika, genauer gesagt aus Peru. Angeblich brachten die Spanier, die sich in Lateinamerika angesiedelt hatten, die Chilis nach Europa. Die gemahlenen Chilischoten schienen ein guter Ersatz für schwarzen Pfeffer zu sein. Deswegen wurde die Cayenne Chili auch als pimienta bezeichnet (Spanisch: Pfeffer, deshalb der Name Spanischer Pfeffer).  

Der Grund, weshalb das Gewürz Cayennepfeffer heißt, liegt vermutlich an der Hafenstadt Cayenne in Französisch-Guayana.  

Auch die Portugiesen nahmen die Pflanze schließlich mit auf ihre Siedlungen in Indien. 

Schon bald war der Pfeffer, der eigentlich gar kein Pfeffer ist, in ganz Europa bekannt.

Wo wächst der Cayennepfeffer?

Heute wird Cayennepfeffer vor allen in den tropischen und subtropischen Regionen in Afrika, Asien und Lateinamerika angebaut.

Wie schmeckt Cayennepfeffer?

Scharf, schärfer, am schärfsten! Das wäre vielleicht eine treffende Beschreibung. Cayennepfeffer gilt als eines der schärfsten Gewürze der Welt. Denn er ist schärfer als Chilipulver und Pfeffer. Zudem enthält Cayennepfeffer rauchig, bittere Aromen.

Gut zu wissen: Der Grund für die Schärfe ist der Inhaltsstoff Capsaicin, der übrigens in allen Paprikagewächsen enthalten ist.

Was ist der Unterschied zwischen Chili und Cayennepfeffer?

Auf den ersten Blick sehen die beiden Gewürze fast identisch aus. Doch der gemahlene Cayennepfeffer wird ausschließlich aus den getrockneten Cayenne Chili hergestellt, während Chilipulver auch andere Gewürze wie Knoblauch oder Kreuzkümmel enthalten kann. Der gemahlene Cayennepfeffer ist meist deutlich schärfer.

Was ist der Unterschied zwischen Pfeffer und Cayennepfeffer?

Man könnte denken, es handle sich bei Cayennepfeffer und um eine Pfefferart, doch die beiden sind nicht miteinander verwandt.

Pfeffer ist die Frucht eines Pfeffergewächses, während Cayenne den Paprikagewächsen angehört. Für die Schärfe bei Pfeffer sorgt der Inhaltsstoff Piperin und im Vergleich zu Cayennepfeffer ist Pfeffer deutlich milder im Geschmack. Das enthaltene Capsaicin verleiht dem Cayennepfeffer eine feurige Schärfe.

Wie sollte man Cayennepfeffer aufbewahren?

Cayennepfeffer sollte trocken und dunkel aufbewahrt werden, dann bewahrt er sein Aroma zwischen zwei und drei Jahren.

Wie verwendet man Cayennepfeffer?

In der Küche findet Cayennepfeffer Verwendung für die verschiedensten Speisen. Das gemahlene Gewürz lässt sich gut mit beliebigen Gewürzen kombinieren, da es nur für die Schärfe zuständig ist. Besonders in Asien und Lateinamerika wird Cayennepfeffer viel verwendet. Daneben ist das Gewürz auch oft Teil der Cajun-Gewürzmischung.

Cayennepfeffer passt zu:

  • Soßen
  • Chutneys
  • Marinaden
  • Dips
  • Suppen
  • Fleisch
  • Fisch
  • Gemüse
  • Eintöpfen (z.B. Chili con Carne)
  • Schokolade (Heiße Schokolade, Schoko-Kuchen)
  • Früchten

Gut zu wissen: Cayennepfeffer sollte erst am Ende der Garzeit zugegeben werden, da er während des Kochens bitter werden kann.

Was tun, wenn man zu viel Cayennepfeffer erwischt hat?

Falls man einem zu viel von dem scharfen Gewürz erwischt hat, kann man die Schärfe durch Milchprodukte, wie Joghurt, Käse oder Milch mildern. 

Falls es schon im Mund ist, keinesfalls Wasser trinken, denn dadurch verteilt sich das Capsaicin noch weiter im Mund, sondern ein Schluck Milch trinken.

Wie gesund ist Cayennepfeffer?

Schon die Azteken verwendeten Cayennepfeffer als Heilmittel. Die entstehende Hitze soll Schmerzen lindern und sogar Endorphine freisetzen. Außerdem soll Cayennepfeffer beim Abnehmen helfen, da die Schärfe die Verdauung fördern soll. Wissenschaftlich bestätigt ist das jedoch nicht.

Gut zu wissen: Bei Personen mit empfindlichem Magen kann scharfes Essen Magenschmerzen auslösen.

Cayennepfeffer kaufen

Bestell Gewürze und andere Lebensmittel schnell und bequem beim REWE Lieferservice!

Cayennepfeffer im REWE Online Shop kaufen

Die besten Rezepte mit Cayennepfeffer

Weitere Gewürze aus unserem Lexikon

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.