rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/essen-an-heissen-tagen/
Essen an heißen Tagen: sieben Food-Sünden im Hochsommer

Essen an heißen Tagen - sieben Food-Sünden im Hochsommer

Wenn die Temperaturen in die Höhe klettern, läuft auch unser Körper zu Hochtouren auf. Viele haben bei großer Hitze oft keinen Hunger. Genug zu essen und ausreichend zu trinken ist aber wichtig im Sommer. Damit Sie einen kühlen Kopf bewahren, haben wir tolle Sommer-Rezepte für Sie zusammengestellt: Leckere Salate und andere leichte Gerichte, die auch kalt super schmecken. Außerdem erfahren Sie, welche Fehler viele bei heißem Wetter machen und wie Sie sie vermeiden. Und dazu leichte Rezepte – bei uns sind Sie genau richtig.

1. Eine große statt vielen kleinen Mahlzeiten

Don't: Mittags wenig, abends viel essen

Tagsüber wird die Luft im Sommer oft unerträglich heiß. Viele können bei den Temperaturen gar nicht ans warme Essen denken und lassen das Mittagessen ausfallen. Abends schlagen sie dann umso mehr zu. Die Folge: schlaflose Nächte wegen vollem Magen. Das muss nicht sein! Wenn Sie regelmäßig essen.

Do: über den Tag verteilt essen

Auch wenn Sie mittags keinen Appetit haben, versuchen Sie trotzdem, etwas Leichtes zu essen. So bleibt abends der große Heißhunger aus. Sie essen eine normale Portion und Ihr Magen muss keine Riesenmengen verdauen. Am besten schmecken im Sommer grüne Salate und kalte Suppen - probieren Sie diese Varianten mit Gurke oder Erbsen. 

2. Zuckerbomben statt Wasserquellen

Don't: zuckerreiche Drinks

Auch wenn sie uns bei hohen Temperaturen erfrischen, bleiben sie echte Zucker- und Kalorienbomben – Limonaden, Säfte, Cola, Bier oder Weißweinschorle. 

Do: kalorienarme Getränke

Viel besser als fertige Limos und Eistees sind selbstgemachte Sommerdrinks. Sie enthalten viel weniger bis gar keinen Zucker und schmecken richtig gut.

3. Beim Einkaufen herumtrödeln statt das Essen schnell zu kühlen

Don't: Einkäufe lange herumstehen lassen

Gerade bei heißen Temperaturen fühlen sich die krankmachenden Bakterien wohl und vermehren sich schnell. Wer Einkäufe lange im Auto stehen lässt oder mit den Einkaufstaschen stundenlang durch die Stadt bummelt, riskiert, dass empfindliche Lebensmittel verderben. 

Do: kritische Lebensmittel sofort kühlen

Planen Sie Ihre Einkäufe so, dass Sie möglichst direkt danach nach Hause gehen und das Essen kühlen können. Legen Sie im Supermarkt gekühlte und gefrorene Lebensmittel als Letztes in den Einkaufswagen. So tauen sie nicht unnötig an und die Kühlkette wird nur kurzzeitig unterbrochen. Nutzen Sie für leicht verderbliche gekühlte Lebensmittel Kühltaschen.

Kühlschrank richtig einräumen

So lagern Sie Ihre Einkäufe richtig

4. Zu wenig trinken

Don't: trinken vergessen

Bei Hitze schwitzen wir viel und werden schneller durstig. Trotzdem trinken wir manchmal zu wenig. Entweder, weil wir abgelenkt oder unterwegs sind und kein Wasser parat haben. 

Do: Durstlöscher einplanen

Planen Sie einen Ausflug in die Natur oder einen Nachmittag in der Stadt? Denken Sie daran, ausreichend Wasser mitzunehmen. Mindestens 1,5 Liter Wasser braucht unser Körper – an heißen Sommertagen sogar noch mehr.

5. Schwere Buttercremetorten statt leichte Obstdesserts

Don't: zu fettig und zu süß

Zugegeben, ein Stück Torte mit Sahne oder Buttercreme schmeckt zu jeder Jahreszeit. Doch vor allem bei Hitze fühlen wir uns danach richtig voll. 

Do: fruchtig und erfrischend

Probieren Sie diese Sommer-Desserts. Die bunten Nachtische sind leicht und frisch. Und an heißen Tage sind sie eine perfekte Alternative zum klassischen Nachtisch.

6. Stundenlang kochen statt frische Salate

Don't: Gemüse verkochen

Wer Gemüse zu lange kocht, verschenkt wertvolle Inhaltstoffe. Denn Hitze tötet einige Vitamine ab. Und wichtige Mineralstoffe gehen ins Kochwasser über. Die braucht unser Körper aber besonders dann, wenn wir viel schwitzen.

Do: Kalte Salate für heiße Tage

Genießen Sie an heißen Tagen öfter frische Salate zum Beispiel mit Paprika und Tomaten. Sie werden davon nicht satt? Dann geben Sie leckeren Fisch, mageres Fleisch, Käse oder Meeresfrüche dazu. Wir haben für Sie die besten Rezepte für leichte Gerichte – auch Low Carb ist dabei.

7. Verkohlen statt vergolden

Don't: zu lange und das Falsche grillen

Sommerzeit ist Barbecue-Zeit. Da passiert es schon mal, dass die Wurst zu lange auf dem Grill liegen bleibt. Manche mögen das leicht angebrannte Fleisch. Doch gesund sind die verkohlten Stellen nicht. Gepökeltes wie Kasseler oder Bockwürstchen sollten Sie sogar gar nicht grillen. In der heißen Glut verwandeln sich die Pökelsalze in gefährliche Stoffe.

Do: den Grill immer im Auge behalten

Leichte Sommergerichte müssen nicht nur Salate sein. Auch vom Rost schmecken Gemüse, Fisch, Gambas und Co. richtig gut. Grillen ohne Fleisch kommt für Sie nicht in Frage? Auch für Sie haben wir das Passende dabei. Probieren Sie diese Rezepte aus. Und immer darauf achten: Ist das Grillgut goldbraun – muss es runter vom Grill.

Keine Lust, schwere Taschen zu schleppen?

Dann bestellen Sie alle Zutaten für leckere Sommer-Gerichte ganz bequem beim REWE Lieferservice.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen