rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/okroschka-russische-kalte-suppe/
Okroschka: russische kalte Suppe

Okroschka: russische kalte Suppe

Gesamt: 50 min
Zubereitung: 10 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(88)
Einfach
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Eine kalte Suppe mit Gemüse und Buttermilch ist genau das richtige für warme Sommertage und eine gute Alternative zu Salat.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Okroschka: russische kalte Suppe

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Kartoffeln 20 Minuten in Salzwasser als Pellkartoffeln gar kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Eier 10 Minuten hart kochen, abkühlen lassen und pellen.

  2. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Salatgurke gründlich waschen und in kleine Würfel schneiden. Radieschen waschen, die Wurzel und die Blätter entfernen und in kleine Würfel schneiden. Schnittlauch und Dill waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen bzw. Fähnchen schneiden. Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Eier ebenfalls in Scheiben schneiden.

  3. Senf, Schmand und Buttermilch zu einer glatten Suppe rühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Suppe auf vier Teller verteilen und Kartoffeln, Eier, Radieschen, Gurke und Frühlingszwiebeln in die Suppe geben. Mit Dill, Schnittlauch und einer Prise frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.

Dörthe Meyer
Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Anstelle von Senf können Sie die Suppe auch mit Meerrettich würzen. Fleisch-Fans schneiden noch Fleischwurst in Streifen und geben sie in die Suppe.

Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Ich bin Food-Redakteurin und schreibe leckere Rezepte, die wir später in unserer Küche fotografieren und natürlich auch essen. Das ist eindeutig das Beste am Job! Außerdem schreibe ich Artikel zu Themen rund ums Kochen, Backen und aktuelle Foodtrends.

Das aufwendigste Gericht, das ich je gekocht habe:
Ein komplettes Thanksgiving Menü mit einem riesengroßen Truthahn, der gerade so in meinen Backofen passte, Stuffing, Pumpkin Pie und anderen aufwendigen Beilagen.

Ich kann nicht ohne:
Kartoffeln! Ich könnte jeden Tag Kartoffeln in anderen Variationen essen. Ganz egal ob Kartoffelbrei, Ofenkartoffel oder Kartoffeleintopf, Kartoffelgerichte schmecken mir immer.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    333kcal
  • Eiweiß
    23g
  • Fett
    10g
  • Kohlenhydrate
    34g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    47,1mg
  • Calcium
    456,0mg
  • Magnesium
    147,0mg
  • Kalium
    1.200,0mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Sophie

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.

Portionen
  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 4 Eier
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 0,50 Salatgurke
  • 8 Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Dill
  • 3 EL grober Senf
  • 250 g Schmand
  • 1 l Buttermilch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
Gespeichert auf der Einkaufsliste