rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/griechische-kueche/
Griechische Küche

Griechische Küche

Wer beim Stichwort "griechische Küche" nur an Gyros, Tsatsiki, Souflaki und Wein denkt, der verpasst einiges! Denn die griechischen Köstlichkeiten sind so vielfältig wie das Mittelmeerland selbst.
Aufgrund der geografischen Gegebenheiten – Griechenland ist ein extrem insel- und küstenreiches Land, gleichzeitig hat es aber auch einen Gebirgsanteil von 80 Prozent – haben sich natürlich auch viele regionale Spezialitäten im Laufe der Jahrhunderte entwickelt.
Kommen Sie mit auf einen kulinarischen Streifzug quer durch die mediterrane Küche Griechenlands!

Griechische Esskultur

Essen bedeutet in Griechenland Geselligkeit. Vor allem, wenn man gemeinsam im Restaurant isst – aber auch, wenn die Familie zu Hause am Tisch zusammenkommt – ist das gemeinsame Essen genauso wichtig wie die Speisen selbst.

Anders als bei uns üblich, bestellt in Griechenland derjenige, der zum Essen einlädt, alle Gerichte – und zwar mehr als reichlich. Zu Beginn stellt der Kellner meist direkt eine Karaffe mit stillem Wasser auf den Tisch, außerdem wird griechisches Weißbrot gereicht. Dann werden verschiedene kleine Vorspeisen gereicht, an denen sich jeder bedienen kann. Das Hauptgericht, meist Fleisch oder Fisch, wird ebenfalls in die Mitte des Tischs gestellt, sodass sich jeder Gast etwas nehmen kann. Sollte ein Gast das Hauptgericht nicht mögen, wird für ihn natürlich ein Extrateller bestellt.

10 leckere Rezepte aus Griechenland

Fleisch & Fisch in Griechenland

EW Laenderkueche Griechenland Hauptmotiv Rdk Ail

Durch den mit rund 80 Prozent sehr hohen Gebirgsanteil sind die Möglichkeiten der Viehzucht in Griechenland stark begrenzt. Das betrifft vor allem die Rinderzucht, denn Weideland ist hier Mangelware. Aus diesem Grund haben Ziegen- und auch Schaffleisch auf dem griechischen Speiseplan eine große Bedeutung; Griechenland hat den höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an diesen Fleischsorten in der EU. Das geht sogar so weit, dass die landeseigene Produktion an Fleisch nicht ausreicht und Schaffleisch aus Neuseeland importiert werden muss. Fisch spielt natürlich vor allem in den Küstenregionen eine große Rolle - allerding ist dieser in Griechenland nicht ganz so günstig, wie man meinen könnte: Durch die Überfischung der Meere sind die Fischpreise auch hier extrem gestiegen.

Yammas! Getränke aus Griechenland

Wohl kaum einer, der beim Thema "Griechenland" und "Getränke" nicht sofort an Ouzo und griechischen Wein denkt. Und das zurecht, denn schließlich schmecken die Spezialitäten besonders gut und verlängern uns zu Hause die schönen Stunden aus dem letzten Griechenland-Urlaub.
Haben Sie schonmal "Retsina" probiert? Das ist ein trockener Weißwein, der leicht harzig schmeckt und wunderbar mit leichten Sommergerichten harmoniert.
Ouzo wird übrigens nicht nach dem Essen als Kurzer getrunken, sondern ist ein Aperetif, der in griechischen Tavernen zu den Vorspeisen ("Mezedes") getrunken wird.
Wer den Anisgeschmack von Ouzo liebt, sollte auch mal "Tsipouro" probieren. Dieser hat einen etwas höheren Alkoholgehalt und wird vor allem in Makedonien, Epirus und Thessalien gebrannt.
Ein weiterer Klassiker aus dem griechischen Getränke-Lager: Metaxa. Der Weinbrand ist nach wie vor ein echter Exportschlager und schmeckt deutlich nach Kräutern.

EW Laenderkueche Griechenland Hauptmotiv Rdk Ail

Funfact: Café frappé

Diese Kaffeespezialität wird in Griechenland in (fast) jedem Café verkauft und ist ein allseits beliebtes, kühles Sommergetränk. Doch obwohl es in Griechenland so beliebt ist, haben es nicht die Griechen erfunden - sondern ein Angestellter der Firma Nestlé. Instantkaffee wird aufgeschäumt und mit Eiswürfeln serviert; bei der Bestellung muss man angeben, ob man Milch dazu möchte und wie süß das Ganze werden soll.

Übrigens: Mittlerweile ist Neskafé in Griechenland zum Synonym für Instantkaffee geworden. Jeder Instantkaffee wird als Neskafé bezeichnet.

Griechische Desserts

Als klassisches Dessert kommt in Griechenland, wie in vielen warmen Ländern, Obst auf den Tisch. Melone und Ananas sind sehr beliebt. Gern gegessen wird neben Obst auch griechischer Joghurt mit Honig und Nüssen oder süßes Gebäck und Kuchen.

"Galaktoboureko" zum Beispiel ist ein Grießpudding, der mit  Filoteig umhüllt wird. Sehr lecker ist auch ein Walnusskuchen namens "Karidopita" oder die kleinen frittierten Teigbällchen mit Namen "Loukoumades" (griechisch "Krapfen"). Loukoumades werden oft mit Honig und Zimt serviert.

In Restaurants werden darüber hinaus auch gern gratis Kuchen mit Orange oder Kokos gereicht oder ein Schoko-Keks-Kuchen, der an unseren "Kalten Hund" erinnert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen