rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/geschenke-aus-der-kueche/pralinen-selber-machen/

Einfache Rumkugeln oder kompliziertes Konfekt mit Füllung: Wer Pralinen selber machen möchte, kann selbst entscheiden, wie aufwendig es sein soll. Es gibt sehr viele einfache Rezepte, die man problemlos ohne Vorkenntnisse zu Hause zubereiten kann.

Pralinen selber machen: Auf die Schokolade kommt es an

Eine der wichtigsten Zutaten von Pralinen ist Schokolade. Hier sollte man auf gute Qualität setzen. Achte speziell darauf, dass die Schokolade nicht zu viel Fett enthält. Kuvertüre eignet sich deswegen nicht.

Rumkugeln: Pralinen selber machen für Anfänger

Rumkugeln

Rumkugeln sind das perfekte Geschenk für Freunde und Bekannte. Diese Pralinen selber zu machen ist überraschend leicht. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie Omas Lieblinge gelingen.

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)
  • 4 EL Rum (54 %)
  • Vollmilchschokoladen-Streusel

 

So geht’s: Die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren. Schokolade in einer kleinen Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Vorsicht: Es darf kein Wasser in die Schokolade geraten. Die geschmolzene Schokolade zur Butter hinzufügen und den Rum hineingießen. Zum Schluss kommt das Ganze für circa eine Stunde in den Kühlschrank.
Hände mit kaltem Wasser befeuchten und kleine Kugeln aus der Schokomasse formen. Kugeln in Schokoladen-Streuseln wälzen und eine weitere Stunde in den Kühlschrank stellen.

Schnelle Pralinen selber machen

Mandeln und Schokolade

Schoko-Nuss-Häufchen sind blitzschnelle Pralinen, die man sehr einfach selber machen kann – auch zusammen mit Kindern.

Zutaten:

  • 200 g Schokolade
  • 300 g Mandeln in Stiften
  • 50 g gehackte Mandeln

 

So geht‘s: Schokolade in einer kleinen Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Mit Mandelstiften und gehackten Mandeln vermengen. Mit zwei Esslöffeln kleine Häufchen auf ein Backblech mit Backpapier setzen und gut auskühlen lassen.

Pralinen aufbewahren

Selbst gemachte Pralinen bleiben zwei bis vier Wochen frisch - je nachdem welche Zutaten verwendet wurden. Pralinen mit Früchten oder Sahne sollten innerhalb von zwei Wochen gegessen werden, Schoko-Nuss-Häufchen sind dagegen länger haltbar.

Damit die Pralinen so lange wie möglich frisch bleiben, solltest du sie trocken und kühl aufbewahren, aber bitte nicht im Kühlschrank, da die Schokolade dort schnell weiß wird. Es empfiehlt sich, sie in einer kleinen Box zu lagern.

Hübsch verpackt

Pralinen in Box

Verschenkst du die Leckereien zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zum Jubiläum? Schön sind kleine, verzierte Geschenkschachteln, die es in jedem Bastelladen zu kaufen gibt.

Leg deine Meisterwerke nebeneinander, sodass jede einzelne Praline gut zu erkennen ist. Alternativ gibt es kleine Plastiktütchen mit Motiven zu kaufen. Diese schnürst du einfach mit einer kleinen Schleife aus Geschenkband zu.