• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Schoko-Kirsch-Energy-Balls & Möhren-Energy-Balls

7 Bewertungen
Schoko-Kirsch-Energy-Balls & Möhren-Energy-Balls

Gesamtzeit45 Minuten

Zubereitung45 Minuten

SchwierigkeitMittel
Gauge Wheel

ErnährWert

6 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Stück

0 Stück

Du siehst die Zutaten für 0 Stück. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Utensilien

  • Universalzerkleinerer
  • Papier-Förmchen
  • Küchenreibe

Zubereitung

  • Du brauchst
    • Universalzerkleinerer
    • Papier-Förmchen
    Zutaten
    • 200 g getrocknete Datteln
    • 100 g getrocknete Kirschen
    • 100 g Mandeln
    • 50 g Walnüsse
    • 1 EL Kakao
    • 2 EL Kakaonibs

    Für die Schoko-Kirsch-Energy-Balls 200 g Datteln, Kirschen, 100 g Mandeln, Walnüsse und Kakao in einem Universalzerkleinerer zu einer feucht-krümeligen Masse zerkleinern. Kakaonibs unterkneten. Die Masse zu ca. 25 Kugeln formen und in die Pralinenförmchen setzen.

  • Du brauchst
    • Küchenreibe
    • Universalzerkleinerer
    • Papier-Förmchen
    Zutaten
    • 3 Möhren
    • 0.5 Vanilleschote
    • 100 g Mandeln
    • 150 g getrocknete Datteln
    • 1 TL Zimt
    • 50 g feine Haferflocken
    • 70 g Kokosraspeln

    Für die Möhren-Energy-Balls Möhren schälen und raspeln. Aus der Vanilleschote das Mark herauskratzen und mit 100 g Mandeln, 150 g Datteln und Zimt im Universalzerkleinerer zu einer klebrigen Masse zerkleinern. Die geraspelten Möhren, Haferflocken und 50 g der Kokosraspeln unterkneten. Die Masse zu ca. 12 kleinen Bällchen formen. Die restlichen Kokosraspeln auf einem Teller verteilen und die Kugeln darin wälzen. Die Kugeln in Pralinenförmchen servieren.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie94 kcal4 %
Eiweiß2.3 g4 %
Fett5.4 g7 %
Kohlenhydrate11.6 g4 %
Ballaststoffe2.5 g8 %
Magnesium28.6 mg8 %
Eisen1 mg7 %
Calcium16.4 mg2 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Energy Balls halten sich in einem luftdicht verschlossenen Gefäß im Kühlschrank bis zu einer Woche. Anstelle von Mandeln schmecken auch Pecannüsse sehr lecker in diesem Rezept.

Ökotrophologin
Jana Maiworm

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Vorschläge unserer Redaktion