• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Jakobsmuscheln – Meeresfrüchte der Gourmetklasse

Jakosmuscheln lieen auf einem Grillrost.

In Frankreich kennt man sie als Coquilles Saint-Jaques, im Vereinten Königreich als Scallopsund hierzulande bescheren sie als Jakobsmuscheln Genusserlebnisse, denn dieMeeresfrüchte sind kulinarisch eine wahre Kostbarkeit. Klar, dass sie damit nicht nur Gourmets zum Schwärmen bringen. Doch wonach schmecken Jakobsmuscheln? Wie isst man sie? Und wann sollte man Jakobsmuscheln am besten kaufen?  

Was sind Jakobsmuscheln?

Jakobsmuscheln gehören zur Familie der Kammmuscheln und geltenwie Austern, Hummer, Garnelen und andere Meeresfrüchte als Delikatesse. Schon optisch versprechen sie besondere Genussmomente:Außen von einer kunstvoll geformtenSchale umhüllt, befindet sich im Inneren das strahlend weiße Muskelfleisch, auch Nuss (engl. scallop), genannt. Neben dem Muskelfleisch kann auch der orangerote Rogensack (franz.corail) gegessen werden. Besonders praktisch: Kaufst du die Jakobsmuscheln mit Schale, bekommst du eine äußerst dekorative Servierunterlage mit dazu. 

Wie schmecken Jakobsmuscheln?

Bei der Frage, wonach Jakobsmuscheln schmecken, gilt es zu unterscheiden: Das Muskelfleisch hat einen feinen, süßlichen Geschmack mit nussigen Aromen. Der typische Meeresgeschmack des Seafoods kommt hier angenehm dezent durch. Weitaus intensiver entfaltet sich dieser beim Rogen – der Geschmack dieses Teils der Jakobsmuschel ist insgesamt deutlich herber 

Fun Fact

Bist du schon einmal den Jakobsweg gewandert, weißt du es vielleicht: Die Jakobsmuschel ist auch als Pilgermuschel bekannt. Warum? Sie diente einst als eine Art Urkunde oder Beweis dafür, dass die Pilger den Weg wirklich gelaufen waren. Heute dient sie weiterhin als Erkennungszeichen für Pilger:innen und als Wegweiser für den Jakobsweg. 

Herkunft und Fang von Jakobsmuscheln

Jakobsmuscheln sind vornehmlichin den kühlen Gewässern des Atlantiks zu Hause. Die Küsten von Schottland, Frankreich und Irland gelten als klassische Fanggebiete, doch auch in Norwegen begibt man sich auf die Suche nach den kostbarenMeeresfrüchten. Überwiegend von November bis März werden die Muschelnmit einer Dredge(Schleppnetz) vom Meeresboden gesammelt.Zusätzlich zu den Wildfängen werden Jakobsmuschelnauch in Aquakultur gezüchtet, beispielsweise in Chile.   

Einkauf und Saison

Eine einfache Faustregel, die du dir merken solltest: Jakobsmuscheln haben – wie so ziemlich alle Muscheln in den Monaten mit dem BuchstabenR Saison. Möchtest du Jakobsmuscheln frisch kaufen, solltest du also am besten zwischen September und April zuschlagen. Doch keine Sorge: Auch danach kannst du dir die Delikatesse aus dem Meer munden lassen, denn mittlerweile gibt es Jakobsmuschelnauch tiefgefroren zu kaufen, die dann das ganze Jahr über im Supermarkterhältlich sind 

Frische Jakobsmuscheln erkennst du daran, dass das Fleisch leicht glänzt und fein nach Meer duftet. Die Schalen der Jakobsmuschelndürfen – im Gegensatz zu anderen Muschelarten - leicht geöffnet sein. Bei Seafood ein absolutes No-Go: Penetranter Fischgeruch und weit geöffnete Schalen. Von solchen Muscheln solltest du besser die Finger lassen. 

Nährstoffe in Jakobsmuscheln

Jakobsmuscheln stecken voller wertvollerNährstoffe. Neben Natrium fällt der Gehalt an Kalium und Calcium positiv auf.

Auch Vitamine hat das Seafood aus dem Atlantik zu bieten, darunter beispielsweise Vitamin C. Besonders geschätzt wird die Jakobsmuschel jedoch für ihr Eiweiß und die Omega-3-Fettsäuren, die sich im Muskelfleisch verbergen.  

Einziger Wermutstropfen: Jakobsmuscheln enthalten relativ viel Cholesterin. Dafür enthalten sie wenig Fett, was sie kalorienarm macht – optimal für alle, die gerne Fisch genießen und auf eine bewusste Ernährung achten. Wie bei vielen Lebensmitteln unterscheiden sich aber auch die Nährwerte von Jakobsmuscheln abhängig von ihrer Zubereitungsart. So haben sie beispielsweise roh weniger Kalorien, als mariniert oder in Öl gebraten. 

Nährwerte pro 100g Jakobsmuscheln (frisch)
 

Nährstoff 

Nährwerte  

Kalorien  

77 kcal  

Fett 

1 

Eiweiß  

11 g  

Vitamin C  

600 μg 

Vitamin D 

5 μg 

Vitamin B1  

100 μg 

Zink 

2000μg 

Natrium 

205 mg  

Kalium 

311 mg 

Calcium 

69 mg  

Zubereitung von Jakobsmuscheln

Braten, Pochieren, Gratinieren oder Grillen– es gibt verschiedene Möglichkeiten, Jakobsmuscheln zuzubereiten. Für alle, die es beim Kochen gerne schnell und unkompliziert mögen, gibt’s natürlich auch ein einfaches Rezept für Jakobsmuscheln: Eine Pfanne mit Öl erhitzen, darin das Muskelfleisch braten und nach Belieben mit Knoblauch, Kräutern und Gewürzen verfeinern. Einen Spitzer Zitronensaft oder Weißwein hinzugeben, mit Salz abschmecken et voilà, schon hast du etwas Leckeres mit Jakobsmuscheln gezaubert. Serviert mit Salat und ein paar Scheiben Baguette, eignet sich das Gericht prima als Vorspeise, beispielsweise beim Grillen oder als Beilage für ein Pastagericht. Das klappt übrigens auch mit dem Corail(Rogen der Muschel) hervorragend.  

Du liebst den unverfälschten Genuss? Statt Jakobsmuscheln zu garen, kannst du sie auch roh genießen, zum Beispiel für japanisches Sushi. Wichtigste Voraussetzung hierfür: Die Muscheln müssen frischsein.Mach vorher also unbedingt den Frischetest. 

Gut zu wissen

Jakobsmuscheln und Tiefseescallops sind zwar miteinander verwandt, stehen in der Familie der Kammmuscheln jedoch jeweils für sich. Deshalb können Geschmack und Aussehen voneinander abweichen. Beim Kochen kannst du sie aber gleichwertig verwenden bzw. austauschen.

Haltbarkeit und Lagerung von Jakobsmuscheln

Hast du Jakobsmuscheln tiefgefroren gekauft, verrät dir das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung, wie lange sie im Gefrierschrank gelagert werden können. Etwas anders sieht es bei aufgetauten bzw. frischen Jakobsmuscheln aus: Diese musst du schneller genießen. Maximal zwei bis drei Tage darfst du damit warten. Die Aufbewahrung im Kühlschrank gehört dabei wie bei allen Fischenund Meeresfrüchten zum Pflichtprogramm. 

Rezepte mit Jakobsmuscheln

Noch mehr Rezepte mit Jakobsmuscheln entdecken

Blitztoast Surf & Turf
  • Laktosefrei
  • Glutenfrei
  • Low Carb
25min
Einfach
Spaghetti frutti di mare
  • Laktosefrei
20min
Einfach