• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Rote Banane – die aromatische Exotenfrucht

Rote Banananen im Bananenstrunk.

Wer sie zum ersten Mal in der Obstauslage des Supermarkts sieht, könnte sie leicht für eine Banane halten, die schon länger liegt und nicht verkauft wurde. Mit ihrer rotbraunen Schale ist die Rote Banane leicht mit dem überreifen gelben Pendant zu verwechseln. Wer sich jedoch ein Herz fasst und der in unseren Breiten noch relativ unbekannten Exotenfrucht eine Chance gibt, wird überrascht sein. Denn die Rote Banane ist nicht nur aromatischer, sondern auch nährstoffreicher als ihre gelbe Verwandte. Erfahre mehr über ihre Herkunft und entdecke Tipps zur Zubereitung.

Was ist die Rote Banane?

Die Rote Banane (Musa acuminata Red Dacca) ist eine besondere Sorte der gewöhnlichen Banane (Musa acuminata). Rote Bananen sind etwas kleiner und dicker als ihre gelben Verwandten und haben eine auffallend rotbraune bis violette Schale, die sich aus einer anfänglichen Grünfärbung entwickelt. Während der Reifung verströmt diese Bananensorte einen starken aromatischen Duft – ein Zeichen dafür, dass sie genussreif ist. Ihre feste, makellose Schale umhüllt ein hellrotes bis dunkelgelbes Fruchtfleisch, das nicht nur ein köstliches Aroma hat, sondern im Vergleich zu den traditionellen gelben Bananensorten auch einen etwas süßeren Geschmack mit einem Hauch von Himbeere bietet.

Fun Fact

Die Banane ist ein beliebtes Sujet in der Kunst. US-Künstler Andy Warhol, bekannt für sein legendäres Bananenbild auf dem Album-Cover von „The Velvet Underground & Nico“, hat der Frucht als Symbol der Popkultur kulturelle Bedeutung eingehaucht. In seinen Werken findet sich nicht nur die gelbe Variante – auch die Rote Banane kommt darin vor.

Anbau der Roten Banane

Rote Bananen wachsen in tropischen und subtropischen Klimazonen und können das ganze Jahr über angebaut werden. Die Bananenstauden benötigen gleichmäßige Feuchtigkeit und guten Windschutz. Erntereif sind die Roten Bananen in der Regel, wenn sich die Schale tiefrot oder kastanienbraun verfärbt und die Frucht sich leicht weich anfühlt. Für Langstreckentransporte wird die Ernte bei 75 bis 80 Prozent Reife durchgeführt. Die in deutschen Supermärkten erhältlichen Roten Bananen sind immer importiert und daher beim Kauf noch nicht reif. Du kannst sie aber einfach zu Hause bei Zimmertemperatur nachreifen lassen.

Welche Sorten von Roten Bananen gibt es?

In deutschen Supermärkten ist in der Regel ausschließlich die bekannteste rote Unterart der gelben Obstbanane erhältlich: die Red Dacca (Musa acuminata Red Dacca). Sie hat eine tiefrote oder kastanienbraune Schale und ein süßes, cremiges Fruchtfleisch. Red-Dacca-Bananen sind kleiner als die traditionellen gelben Bananen und werden oft frisch verzehrt.

Nährstoffe: Wie gesund ist die Rote Banane?

Zu 74 Prozent besteht die Rote Banane aus Wasser. Außerdem enthält sie kaum Fett. Kalorienarm ist sie trotzdem nicht, was an ihrem hohen Zuckergehalt liegt. Aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts sättigt sie gut.

Die Rote Banane enthält viel Vitamin C. Auch bei den Mineralstoffen punktet die rotschalige Frucht: Sie ist reich an Kalium und Magnesium.

Nährwerte pro 100 g Rote Banane

Nährstoff

Nährwerte pro 100 g

Energie

89 kcal

Kohlenhydrate

22,84 g

Eiweiß

1,09 g

Fett

0,33 g

Ballaststoffe

2,6 g

Zucker

12,23 g

Calcium

5 mg

Kalium

358 mg

Magnesium

27 mg

Phosphor

22 mg

Vitamin C

8,7 mg

Gut zu wissen: Wie sieht eine reife Kiwano aus?

Eine reife Kiwano erkennst du im Supermarkt an ihrer gelben bis leuchtend orangefarbenen Schale, die bei Druck mit den Fingern leicht nachgibt. Aber auch bei grünen, unreifen Exemplaren der Tropenfrucht kannst du unbesorgt zugreifen, denn die Horngurke reift bei Zimmertemperatur nach.

Nährstoffe: Wie gesund ist Kiwano?

Die Kiwano besteht, wie ihre botanischen Verwandten Gurke oder Melone, zu fast 90 Prozent aus Wasser. Das macht sie sehr kalorienarm. Da ihr Fruchtfleisch kaum Fett und nur wenig Kohlenhydrate enthält sowie einen moderaten Eiweißanteilvon 1 g pro 100 g aufweist, gilt die Kiwano als gesund.

Das Kürbisgewächs enthält Vitamin C. Außerdem finden sich in der Tropenfrucht Vitamine des B-Komplexes, darunter B1, B2und B5, die an vielen Stoffwechselvorgängen des Körpers beteiligt sind.

An Mineralstoffen sind Calcium, Kalium und Magnesium in nennenswerten Mengen in der Kiwano vorhanden.

Nährwerte pro 100 g Kiwano

Nährstoff

Nährwerte pro 100 g

Energie

44 kcal

Kohlenhydrate

7,56 g

Eiweiß

1,78 g

Fett

1,26 g

Calcium

13 mg

Kalium

120 mg

Magnesium

40 mg

Vitamin C

5,3 mg

Vitamin B1

25 µg

Vitamin B2

0,57 mg

Vitamin B5

0,18 mg

Lagerung und Haltbarkeit von Roten Bananen

Bananen werden generell am besten bei Zimmertemperatur gelagert. Dann behalten sie ihren Geschmack und ihre Frische für etwa eine Woche. Um grüne Bananen schneller reifen zu lassen, kannst du sie zusammen mit Äpfeln aufbewahren. Entgegen der landläufigen Meinung können Bananen im Kühlschrank gelagert werden – sobald sie den gewünschten Reifegrad erreicht haben. Die Schale verfärbt sich im Kühlschrank zwar braun, der Reifegradbleibt jedoch erhalten, da die Kälte die Reifung stoppt. Bei der Lagerung in der Nähe von leicht verderblichen Obst- und Gemüsesorten ist Vorsicht geboten: Bananen setzen Ethylengas frei, das die Reifung und den Verfall beschleunigt.

Zubereitung von Roten Bananen

Die Rote Banane kannst du genauso vielfältig genießen wie ihre gelbe Verwandte, ob roh oder als Zutat in verschiedenen Gerichten. Rote Bananen lassen sich leicht schälen und eignen sich daher gut als Snack, zum Beispiel nach dem Sport. In vielen Anbauländern wird die rotschalige Frucht warm verzehrt. Du kannst sie auch – wie Kochbananen braten, dünsten,frittieren oder in herzhaften Suppen verwenden. Wer gerne backt, kann die aromatische Obstbanane in Kuchen- und Muffinrezepte einarbeiten und dem Gebäck so einen reichhaltigen, süßen Geschmack verleihen. Ein weiteres beliebtes Rezept mit Roter Banane ist Bananenbrot. Außerdem eignet sich die exotische Frucht hervorragend für Smoothies, Obstsalat oder als Zutat im Porridge.

Herkunft und Geschichte der Roten Banane

Die Bananenpflanze stammt ursprünglich aus Südostasien und gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Im prähistorischen Indonesien, in Malaysia und auf den Philippinen war die Frucht ein Grundnahrungsmittel. Portugiesische Seefahrer führten sie im 15. Jahrhundert auf den Kanarischen Inseln ein, von wo aus sie schließlich nach Mittel- und Südamerika gelangte. Erst im 19. Jahrhundert entdeckte man in Europa den köstlichen Geschmack der exotischen Frucht. Die Rote Banane stammt ursprünglich aus Mittelamerika, wo ihr Verzehr als aphrodisierend gilt. Heute gedeiht die Variante der gelben Obstbanane nicht nur in Costa Rica, Ecuador und Kolumbien, sondern auch auf Kuba, in Thailand oder der Elfenbeinküste.

Köstliche Rezepte mit Roter Banane

Bananen Reis
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
30min
Einfach
Gebratene Bananen
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
20min
Einfach
Bananen-Tiramisu
  • Vegetarisch
3h 30min
Einfach