• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Zitronenthymian – das aromatische Küchenkraut

Zitronenthymian.

Zwar ähnelt er optisch dem herkömmlichen Thymian, doch sein zitronig duftendes Aroma ist einzigartig und erinnert an Urlaub am Mittelmeer: Zitronenthymian bringt als Würzkraut Abwechslung in die Küche. Das mediterrane Gewächs verfeinert sowohl Gerichte als auch Getränke. Erfahre mehr über Herkunft und Verwendung von Zitronenthymian und probiere die köstlichen Rezepte aus!

Was ist Zitronenthymian?

Zitronenthymian (Thymus citriodorus) zählt zur Gattung der Lippenblütler, der auch Thymianarten wie der Echte Thymian (Thymus vulgaris) oder der Sand-Thymian (Thymus serpyllum) angehören. Obwohl seine Wuchsform als Halbstrauch optisch stark dem Thymian ähnelt, gilt Zitronenthymian als eigenständige Art. Seine goldgelb bis weiß-grün gefärbten Blätter duften angenehm nach Zitrone.

Zitronenthymian ist reich an ätherischen Ölen und enthält etwa 0,5 Prozent Thymol, das ihm sein charakteristisches Thymianaroma verleiht. Bemerkenswert ist sein Gehalt an keimtötendem Geraniol und Citral, der je nach Art bis zu 60 Prozent ausmacht und Grund für den frischen, fruchtigen Geschmack nach Zitrone ist. Als Würzkraut verfeinert Zitronenthymian viele Gerichte. Als Tee wird ihm Linderung bei Atemwegserkrankungen nachgesagt.

Was ist der Unterschied zwischen Thymian und Zitronenthymian?

Zitronenthymian geht auf die natürliche Kreuzung von Feldthymian (Thymus pulegioides) und Gartenthymian (Thymus vulgaris) zurück. Optisch ähnelt er mit seinen kleinen elliptischen Blättern zwar dem botanisch mit ihm verwandten Thymian, er schmeckt jedoch anders und zeichnet sich durch ein intensives Zitrusaroma aus.

Herkunft von Zitronenthymian

Das mediterrane Kraut ziert seit Jahrhunderten die Landschaften der Mittelmeerregionen und wurde bereits im 16. Jahrhundert historisch erwähnt. Sein natürliches Verbreitungsgebiet ist der nördliche Mittelmeerraum, wobei er vor allem in Südfrankreich, Spanien und teilweise Portugal gedeiht. Er wird als Küchenkraut und Heilpflanze kultiviert.

Anbau von Zitronenthymian

Zitronenthymian wächst wild in warmen mediterranen Regionen und mag es daher sonnig. Die kleinen, immergrünen Halbsträucher erreichen eine Wuchshöhe zwischen 8 und 15 Zentimetern und eine Breite von 20 bis 30 Zentimetern. Die Blütezeit des Zitronenthymians ist von Juni bis etwas August. Je nach Art sind die Blüten hellrosa bis lila gefärbt. Zitronenthymian lässt sich die ganze Saison über ernten. Dabei werden nicht einzelne Blätter abgeschnitten, sondern immer die ganzen Triebe entfernt. Gute Standortbedingungen schaffst du für die Pflanze im Kübel an einem warmen, sonnigen Platz auf Balkon oder Terrasse. Du kannst sie aber auch direkt im Garten pflanzen. Der beste Standort ist ein Steingarten, denn der duftende Strauch bevorzugt einen trockenen, durchlässigen Boden.

Welche Sorten Zitronenthymian gibt es?

Zitronenthymian bietet eine Vielzahl von Sorten, die sich hauptsächlich in Farbe und Duft unterscheiden. Die bekanntesten sind:

  • Variegatus: Die Variante hat weißgrüne Blätter und zeichnet sich durch ihren aromatischen Zitrusduft aus.
  • Aureus: Charakteristisch für diese Sorte sind ihre goldgelben Blätter, die an Zitronen erinnern.
  • Golden King: Diese Variante zeigt breite, unregelmäßige, gelbumrandete Blätter mit einem polsterartigen Wuchs.
  • Lemon: Die Sorte Lemon bildet hellgrüne bis gelbliche Blätter aus und eignet sich mit ihrem intensiven Zitronenaroma gut für die Zubereitung von Kräutertee.
  • Silver Queen: Diese Variante wächst sehr kompakt und hat dunkelgrüne Blätter mit weißen Rändern, die silbrig scheinen.

Gut zu wissen Kann man Zitronenthymian frisch und getrocknet essen?

Die Blätter des Zitronenthymians sind sowohl frisch als auch getrocknet ess- und verwendbar. Reibt man sie zwischen den Händen, entfaltet sich ihr zitronenartiger Duft. In getrockneter Form intensiviert sich das Aroma des Würzkrauts sogar.

Wie gesund ist Zitronenthymian?

Zitronenthymian hat wenige Kalorien, kaum Fett und Eiweiß und einen moderaten Anteil an Kohlenhydraten und Ballaststoffen. Er enthält Vitamin B3, das an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist, und viel Betacarotin. Dieser sekundäre Pflanzenstoff kann im Körper zu Vitamin A umgewandelt werden.

Aufgrund der enthaltenen ätherischen Öle wie Thymol kann Zitronenthymian als Tee genutzt werden. Ihm werden verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt. Wer an Unverträglichkeiten leidet, sollte beim Verwenden von reinem ätherischem Zitronenthymianöl jedoch vorsichtig sein: Es gilt als leichtes Kontaktallergen, das bei empfindlichen Personen Hautausschlag, Übelkeit und schlimmstenfalls Nesselsucht hervorrufen kann.

Nährwerte von Zitronenthymian (100 g)

Nährstoff

Nährwerte pro 100 g

Energie

47 kcal

Kohlenhydrate

7,35 g

Eiweiß

1,48 g

Fett

1,20 g

Ballaststoffe

3,02 g

Betacarotin

370 µg

Vitamin B3

795 µg

Lagerung und Haltbarkeit von Zitronenthymian

Wer Zitronenthymian möglichst frisch verwenden will, kann ihn selbst ziehen. Die Pflanze benötigt jedoch mindestens fünf Stunden Sonne täglich. Ernten kannst du die zarten Triebe ganzjährig, am intensivsten ist ihr Aroma im späten Frühjahr. Durch Trocknen oder Einfrieren wird das Würzkraut haltbar.

Zum Trocknen hänge die gebündelten Triebe an einen dunklen, gut belüfteten Ort. Nach vier bis sechs Wochen, wenn sich die Blättchen leicht zerkrümeln lassen, streif sie von den Trieben ab und bewahre sie in einem luftdichten Gefäß an einem dunklen Ort auf. So halten sie sechs bis zwölf Monate. Zum Einfrieren solltest du Zitronenthymian gründlich waschen und trocknen, um Eisbildung zu vermeiden. Die Triebe kannst du im Gefrierbeutel aufbewahren oder einzelne Blättchen portionsweise in einer Eiswürfelform einfrieren.

Zubereitung von Zitronenthymian

Zitronenthymian verleiht vielen Gerichten eine würzige Note. Er passt hervorragend zu mediterranen Gerichten wie Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, grünen Salaten oder Kräutersaucen, bei denen er herkömmlichen Thymian problemlos ersetzt. Auch Fleischgerichte bereichert sein Zitrusaroma: In der britischen Küche ist Zitronenthymian ein geschätzter Bestandteil der Minzsauce fürLammbraten.

 

Das vielseitige Gewächs kann in der Küche gut mit anderen Gewürzen und Kräutern kombiniert werden. In Kräuterquark oder -butter harmoniert es mit Küchenkräutern wie Rosmarin oder Oregano. Auch zu cremigen und buttrigen Saucen trägt es sein fruchtiges Aroma bei und wird oft mit Majoran und Lorbeerblättern kombiniert. Zudem verleiht Zitronenthymian Kräuterlimonaden in Kombination mit Zitronenmelisse oder Zitronenverbene eine erfrischende Note. Seine ätherischen Öle machen ihn zur ausgezeichneten Wahl für wohltuende Kräutertees mit einer empfohlenen Ziehzeit von fünf bis sechs Minuten.

Köstliche Rezepte mit Zitronenthymian

Gegrillte Birnenhälften mit Zitronenthymian
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
30min
Einfach
Arancini Siciliani mit Garnelen-Ragout
1 Zutat im Angebot
    2h 40min
    Schwer