rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/zitrusfruechte/familie-der-zitrusfruechte/
Zitrusfruechte Fruechte Rdk Gls

Zitrusfrüchte - welche Früchte gehören zu dieser Familie?

Zu den allgemein bekannten Zitrusfrüchten gehören Zitronen, Apfelsinen, Mandarinen und Clementinen. Aber unbekanntere Zitrusfrüchte, wie beispielsweise Kumquats, Pomelos oder Pink Grapefruits, findet man heute ebenfalls zunehmend in den Obstauslagen – vor allem im Herbst und im Winter, da die Zitrusfrüchte in dieser Jahreszeit Hochsaison haben.
Obwohl die farbenfrohen Früchte nicht in Deutschland wachsen, sind sie aus unserer täglichen Ernährung nicht mehr wegzudenken. Ob als Saft, als Snack oder als Zutat zum Kochen und Backen – Zitrusfrüchte verleihen unseren Speisen eine frische, süßlich-herbe Note und versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen. Insgesamt gibt es circa 60 unterschiedliche Arten von Zitrusfrüchten. Die zur Familie der Rautengewächse zählenden Früchte wachsen an immergrünen Bäumen in subtropischen und tropischen Klimazonen und in den Mittelmeerländern.

Zitrone

Zitronenwasser

Die Zitrone ist eine extrem saure Zitrusfrucht. Sie enthält außerordentlich viel wertvolles Vitamin C und hat das gesamte Jahr über Saison. Ihren Saft und ihre Schale verwendet man in der Küche vor allem zum Würzen und zum Verfeinern von Speisen. Insgesamt gibt es über 100 unterschiedliche Zitronensorten.

Orange oder Apfelsine

Blutorangen

Apfelsinen sind eine Kreuzung zwischen Pampelmusen und Mandarinen. Sie werden in Bitterorangen (Pomeranzen) und Süßorangen unterteilt. Während sich Bitterorangen ausschließlich zur Zubereitung der typisch englischen Orangenmarmeladen eignen, sind Süßorangen vielseitig genießbar. Ihr Saft und ebenso ihr Fruchtfleisch sind ein echter Genuss. Allgemein beliebte Sorten sind die frühen Navelorangen (Ernte ab Ende Oktober), Blondorangen und Spätorangen (Ernte ab Mai). Blutorangen haben ein dunkleres Fruchtfleisch als normale Orangen und sind oftmals geringfügig kräftiger im Aroma.

Rdk Gls Foodboom Orange

Mandarine und Clementine

Mandarine/Clementine

Als kleine Schwester der Orange gilt die Mandarine. Die kleine süße Frucht hat eine dünne Schale und man isst sie gern als Snack. Da sich die Mandarine gut kreuzen lässt, gibt es zahlreiche verschiedene Mandarinensorten, wie zum Beispiel die Clementine.

Entstanden ist die Clementine aus einer Kreuzung zwischen der Mandarine und der Bitterorange. Clementinen haben eine geringfügig dickere Schale und deutlich weniger Kerne als Mandarinen. Oftmals sind kernlose Sorten im Angebot. Wie die Mandarinen haben die Clementinen von November bis Februar Hochsaison. Der Clementine ähnlich ist die Satsuma, die ursprünglich aus Ostasien stammt.

 

Pampelmuse

Pampelmuse

Eine außergewöhnlich große Zitrusfrucht ist die Pampelmuse. Sie hat einen herben, leicht bitteren Geschmack und man nutzt sie vor allem für die Zubereitung von Säften. Aus der Kreuzung der Pampelmuse mit der Orange entstand die Pink Grapefruit, die oftmals mit der Pampelmuse gleichgesetzt wird. Sie ist aber deutlich kleiner und hat eine dünnere Schale als die Pampelmuse. Die Pomelo entstand aus der Kreuzung der Pampelmuse mit der Grapefruit.

Limette

Limetten

Limetten sind eng mit Zitronen verwandt. Man vermutet, dass sie aus einer Kreuzung zwischen der Mandarine und der Zitrone entstanden sind. Limetten haben eine grünliche Schale und ein saures Aroma. Man verwendet sie vor allem für die Zubereitung von Cocktails.

Kumquat

Kumquats am Baum

Eine außergewöhnlich kleine Zitrusfrucht ist die Kumquat. Ihre Form ähnelt der einer Pflaume und man legt sie gern zu Dekorationszwecken auf den Teller oder auf das Buffet. Ihre Schale und ihr Fruchtfleisch sind essbar. Ihr Aroma ist leicht bitter, aber gleichzeitig süß.