rewe.de
https://www.rewe.de/ostern/ostermenue/
Ostermenü

Ostermenü 4 x anders: von klassisch bis frühlingshaft

Ostern gehört zu den wichtigsten Feiertagen des Jahres und wird traditionell mit einem ganz besonderen Festessen gefeiert. Neben dem klassischen Ostermenü mit Lamm kommen hier drei weitere Ideen für leckere Menüs.

Was gehört zum Ostermenü?

Vorspeise, Hauptgericht und Dessert: Das klassische Ostermenü besteht aus drei Gängen. Da Ostern das Ende der Fastenzeit ist, darf endlich wieder geschlemmt werden!

Und das bedeutet eine cremige Suppe als Vorspeise, gefolgt von einem Hauptgericht, bei dem sich meist alles ums Fleisch dreht. Traditionell wird Lamm serviert. Doch auch ein Putenrollbraten oder Rinderfilet passen wunderbar zum Osteressen. Dazu gibt es neue Kartoffeln sowie Frühlingsgemüse.

Gekrönt wird das Ostermenü von einem süßen Dessert.

Ostermenü: Tipps für die Zusammenstellung der Speisen

Ostermenü: Braten

Ganz klassisch besteht das Ostermenü aus Suppe, Hauptgericht und Nachspeise.

Als Vorspeise schmeckt anstelle einer Cremesuppe auch ein bunter Frühlingssalat.

Statt Fleisch kann bei der Hauptspeise Fisch serviert werden oder man wählt eine vegetarische Variante, z.B. gefülltes Gemüse.

Tipp: Stellen Sie Ihr Ostermenü aus saisonalen Zutaten zusammen. Der Frühling ist die beste Zeit für die ersten frischen Kräuter und mit ein bisschen Glück gibt es sogar schon Spargel.

Deko-Ideen fürs Ostermenü

Beim Ostermenü steht das Essen im Mittelpunkt - ganz klar. Aber ein bisschen Deko muss trotzdem sein. Sehr hübsch sieht es aus, wenn eine Vase mit Narzissen auf dem Tisch steht. Sie sind ein wunderbarer Farbtupfer.

Ist der Tisch sehr groß, kann auch eine Vase mit Zweigen in die Mitte gestellt werden, an denen kleine Osterhasen und -eier hängen.

Wählen Sie helle, frühlingshafte Farben.

Haben Sie eine größere Runde eingeladen, können Sie aus Tonpapier kleine Hasen als Tischkarten ausschneiden.

Mehr lesen: Deko-Ideen mit Ostereiern

Ostermenü: klassisch

Beim klassischen Ostermenü dreht sich alles ums Lamm. Überraschen Sie Ihre Gäste doch mit einem langsam geschmorten Lamm, das ist besonders zart. Dazu passt als Vorspeise eine frühlingshafte Spinatsuppe. Den krönenden Abschluss bildet ein süßes Küchlein mit feinem Eierlikör-Kern.

Ostermenü: schnell & einfach

Keine Lust lange in der Küche zu stehen? Auch beim Ostermenü gibt es Blitz-Gerichte, die klasse schmecken und Ihre Gäste begeistern. Wie wär's mit einem schnellen Salat als Vorspeise, der mit Haselnüssen und Ziegenkäse verfeinert wird? Als schnelle Hauptspeise bietet sich Lachs an, der mit Möhren und Zitronenbutter serviert wird. Eine Quarkspeise als Dessert ist der perfekte Abschluss für Ihr Ostermenü. Sie gelingt schnell und kann schon am Vortag zubereitet werden.

Ostermenü: vegetarisch

Kein Fleisch, kein Fisch und trotzdem richtig lecker: Für alle Vegetarier kommt hier ein vegetarisches Ostermenü. Als Vorspeise wird ein cremiger Spargel-Flan serviert. Statt Lamm gibt es als Hauptgericht einen gefüllten Kohlrabi und den krönenden Abschluss bildet eine süße Cheesecake-Creme, die mit exotischen Früchten angerichtet wird.

Ostermenü: Frühling

Feiern Sie mit Ihrem Ostermenü nicht nur das Ende der Fastenzeit sondern auch den Frühlingsbeginn. Begrüßen Sie die ersten wärmeren Tage zum Beispiel mit aromatischen Bärlauch-Crêpes, gefolgt von Puten-Rollbraten mit Kräuterklößen. Der perfekte Abschluss sind mit Rhabarber gefüllte, luftig-leichte Windbeutel.