• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Corned Beef – traditionelles englisches Fleischprodukt

Corned Beef mit Kartoffeln in einer Schüssel.

Optisch macht Corned Beef nicht allzu viel her: Das gesalzene und zerkleinerte Rindfleisch, das bei uns meist aus der Konservendose kommt, erinnert an eine Mischung aus Hackfleisch und Sülze. Beliebt ist Corned Beef vor allem wegen seines herzhaften Geschmacks und weil es schnell zubereitetist. Aber woher kommt Corned Beef überhaupt? Woraus wird es gemacht und wie kann man das Büchsenfleisch zubereiten? 

Was ist Corned Beef?

Corned Beef ist einFleischprodukt, das aus gepökeltem, im eigenen Saft gekochten Rindfleisch besteht. Es wird in Konservendosen gepresst und ist daher sehr lange haltbar. Ähnlich wie bei der Herstellung von Sülze geliert das Fleisch beim Kochvorgang und wird nach dem Abkühlen zu einer schnittfesten Masse. Daher lässt sich Corned Beef in Scheiben aufschneiden und sowohl als Aufschnitt als auch in der warmen Küche servieren. 

Gut zu wissen

In den USA versteht man unter „Corned Beef“ keine Fleischkonserve, sondern gepökelte und gekochte Rinderbrust. Corned Beef, wie wir es kennen, wird in den USA als „cannedpressed beef“ (Pressfleisch in Dosen) angeboten. 

Corned Beef schmeckt intensiv nach Rindfleisch und je nach Hersteller mehr oder weniger würzig. Durch das Pökeln hat das Fleischprodukt eine salzige Note, nur sehr selten werden noch andere Gewürze verwendet. Corned Beefist schnittfest, hat aber einerelativ weiche Konsistenz und lässt sich leicht mit einem Löffel oder Pfannenwender zerkleinern. 

In Großbritannien und in den USA ist Corned Beef ziemlich verbreitet. Bei uns hat die Fleischkonserve eher den Ruf als Campingverpflegung oder Notration. Dabei ist das Rindfleisch vielseitiger, als du vielleicht denkst: angebraten mit Ei oder Gemüse, auf Sandwiches, in Eintöpfen oder Soßen schmeckt Corned Beef schön herzhaft. 

Gut zu wissen

Vielleicht hast du im Supermarktregal schon mal Dosen mit „Frühstücksfleisch“ gesehen. Dieses Fleischprodukt ist im Grunde das gleiche wie Corned Beef – es wird aber aus Schweinefleisch anstatt Rindfleisch hergestellt.  

Herkunft und Geschichte von Corned Beef

Corned Beef gibt es schon seit Jahrhunderten. Die Herstellung des Fleischprodukts basiert auf einer uralten Konservierungsmethode – dem Pökeln mit Salz. Der Name „Corned Beef“ geht auf den englischen Begriffcorningzurück, der das Einreiben mit grobem Pökelsalz beschreibt. Schriftlich erwähnt wurde Corned Beef erstmals Anfang des 17. Jahrhunderts in Großbritannien. Damals wurde das gepökelte und gekochte Rindfleisch noch nicht in Konservendosen abgefüllt, sondern wie Sülze in Krüge oder Töpfe gefüllt und kühl gelagert.  

Mit den ersten britischen Siedlern verbreitete sich das haltbare Fleisch schnell auch in den USA, wo es bis heute beliebt ist.Im 19. Jahrhundert nahm die Industrialisierung Fahrt auf und die ersten großen Konservenfabriken entstanden in Großbritannien.Irland wurde zum Hauptproduzenten für Corned Beef in Dosen. Insbesondere in den beiden Weltkriegen hatte Corned Beef eine wichtige Bedeutung, da die Soldaten das haltbare Fleisch als Marschverpflegung mitnehmen konnten.  

Fun Fact

Corned Beef mit geschmortem Kohl war im 19. Jahrhundert ein Standardgericht der irischen und britischen Küche. Bei der Amtseinsetzung von US-Präsident Abraham Lincoln wurde Corned Beef mit Kohl als Festessen serviert.  

Heute ist Corned Beef auf der ganzen Welt bekannt, es wird aber vor allem in Nord- und Südamerika sowie in Europa gegessen. Die größten Produzenten für Corned Beefsind heute Argentinien und Brasiliensowie andere südamerikanische Länder, in denen die Rinderzucht eine große Rolle spielt.  

Wie wird Corned Beef hergestellt?

Für die Herstellung von Corned Beef verwendet man langfaseriges Muskelfleisch, etwa aus dem Bauch oder der Brust des Rindes. Die Fleischabschnitte werden zunächst trocken eingesalzen und lagern bis zu drei Wochen. In der industriellen Herstellung verwendet man als Pökelsalz meist Natriumnitrit, dasdem Fleisch seine typische rosa Farbe verleiht.  

Nach dem Pökeln wird das Fleisch gewaschen, fein zerkleinert und im eigenen Saft gekocht. Durch den hohen Anteil an Bindegewebe geliert der Fleischsaft und das Corned Beef wird nach dem Abkühlen zu einer schnittfesten Masse.  

Je nachdem, ob das Corned Beef frisch verkauft oder haltbar gemacht werden soll, wird es anschließend entweder in Formen gegeben oder in Konservendosen gepresst 

Welche Sorten Corned Beef gibt es?

Corned Beef ist nicht gleich Corned Beef: Die Herstellungsart variiert je nachdem wo man das Fleischprodukt kauft.  

„Echtes“ Corned Beef wird aus gepökeltem, zerkleinertem und im eigenen Saft gekochten Rindfleisch hergestellt. Bei uns wird es als Konserve verkauft, in Großbritannien bekommt man es auch frisch vom Fleischer.  

„Deutsches Corned Beef“ ist eine Art Sülze, für die Rindfleisch gepökelt, gebrüht, zerkleinert und in Aspik gelegt wird. Man bekommt es als Konserve im Glas oder in der Dose und aufgeschnitten im Kühlregal. 

In den USA bezeichnetCorned Beefgepökeltes und gekochtes Rindfleisch am Stück. Das Fleisch muss mehrere Tage bis Wochen reifen und wird ähnlich wie Pastrami aufgeschnitten als Sandwich-Belag oder warm mit Gemüsebeilage serviert.  

Nährstoffe: Ist Corned Beef gesund?

Wie fast alle Fleischprodukte ist auch Corned Beef eine gute Quelle für Eiweiß. Zudem ist das Fleischprodukte relativ fettarm, da es zum größten Teil aus magerem Muskelfleisch hergestellt wird.  

Darüber hinaus enthält Corned Beef aber auch eine Reihe wichtiger Mineralstoffe, vor allem Calcium, Kalium und Magnesium. Zu guter Letzt liefert Corned Beef auch nennenswerte Mengen an Vitamin B3. Das B-Vitamin ist auch als Niacin bekannt 

 

Nährstoffe pro 100 g Corned Beef (Konserve) 

Kalorien 

141 kcal 

Eiweiß 

20,8 g 

Fett 

5,8 g 

Kohlenhydrate 

0 g 

Ballaststoffe 

0 g 

Vitamin B3 

3,1 mg 

Calcium 

33 mg 

Kalium 

131 mg 

Magnesium 

15 mg 

Lagerung und Haltbarkeit von Corned Beef

Als Konserve ist Corned Beef auch ungekühlt mindestens ein Jahr haltbar, häufig noch länger. Einmal geöffnet, solltest du das Fleisch in einer verschließbaren Dose im Kühlschrank lagern und innerhalb von 2-3 Tagen verbrauchen 

Frisch hergestelltes Corned Beef gehört grundsätzlich in den Kühlschrank, am besten in einem verschließbaren Behälter. So gelagert, hält es sich 3–4 Tage. Wenn du frisches Corned Beef am Stück oder in Scheiben länger haltbar machen möchtest, kannst du das Fleisch in einen Gefrierbeutel geben und einfrieren. Auf diese Weise bleibt es bis zu vier Monate haltbar 

Wie kann man Corned Beef in der Küche verarbeiten?

Du kannst Corned Beef warm oder kalt essen, in Scheiben, gewürfelt oder fein zerkleinert. Zudem lässt sich das Rindfleisch vielseitig würzen oder zum Beispiel mit Käse kombinieren. Besonders gut kommen seine Textur und der herzhafte Geschmack in Pfannengerichten und Eintöpfen zur Geltung. Die bekanntesten Zubereitungsarten von Corned Beef sind:

  • Labskaus: Die traditionelle norddeutsche Spezialität aus Corned Beef, gestampften Kartoffeln und roter Bete wird warm mit Spiegelei und sauren Gurken serviert.
  • Corned Beef and Cabbage ist ein traditionelles irisches Gericht, für das Corned Beef in Scheiben erwärmt und mit geschmortem Kohl serviert wird.
  • Corned Beef Hash ist ein beliebtes Frühstück in den USA: Gekochte Kartoffeln werden mit Zwiebeln und Corned Beef angebraten und mit Spiegelei oder Rührei serviert.
  • Corned-Beef-Sandwiches sind vor allem in den USA beliebt. In der Regel wird dafür allerdings Rinderbrust am Stück und nicht das Corned Beef aus der Dose verwendet. Klassische Sandwiches wie das Reuben Sandwich sind dick mit mehreren Lagen Corned Beef belegt.

Leckere Rezepte, die du mit Corned Beef verfeinern kannst

Labskaus
  • Glutenfrei
45min
Einfach
Corned Beef Rezept
  • Laktosefrei
98h 45min
Schwer