• rewe.de
  • Jobs bei REWE
RDK Header Rezeptsammlungen

Heißluftfritteuse-Rezepte

12 Rezepte

Pommes ohne Fett, aber trotzdem super knusprig? Dank Heißluftfritteuse kein Problem. Finde heraus, was es mit dem Trendgerät auf sich hat und was du mit der Heißluftfritteuse noch zubereiten kannst.

Was ist eine Heißluftfritteuse und wie funktioniert sie?

Fritteuse steckt zwar im Namen, doch mit der klassischen Fritteuse hat die Heißluftfritteuse wenig zu tun. Der Airfryer, wie die Heißluftfritteuse auch genannt wird, ist eher eine Art kleiner Super-Backofen. Wie im Backofen arbeitet in der Heißluftfritteuse ein Heizring, der für die warme Luft sorgt. Diese wird mit einem Ventilator im Gerät verteilt. Und zwar deutlich schneller als im Backofen. Da die heiße Luft permanent und mit hoher Geschwindigkeit zirkuliert, werden Pommes und Co. gleichmäßig gegart und wunderbar knusprig.

Gut zu wissen: Beim Garen mit dem Airfryer benötigst du kein oder nur ganz wenig Fett – je nach Model. Die Gerichte sind entsprechend fettarm in der Zubereitung.

Was kann man mit der Heißluftfritteuse alles machen?

Pommes, Pommes und noch mehr Pommes – doch tatsächlich kannst du die Heißluftfritteuse sehr viel vielseitiger nutzen. Zu den klassischen Rezepten, die mit einem Airfryer zubereitet werden, gehören Chicken Nuggets, Backfisch und Chips.

Was viele nicht wissen: Du kannst darin auch Schweinefilet, Hähnchen, Gemüse, Popcorn oder sogar Kuchen und Brot zubereiten.

Was geht, hängt vom Gerät ab. Die einfachen Geräte eignen sich in erster Linie zum Zubereiten von Pommes, Wedges & Co. Teurere Modelle haben Zusatzebenen, sodass du mehrere Speisen gleichzeitig zubereiten kannst. Grillplatten und Grillspieße gehören ebenfalls zum Zusatzzubehör einiger Heißluftfritteusen und sind praktisch für alle Grill-Fans. Hat dein Gerät einen Rührarm, kannst du sogar Risotto darin zubereiten.

Was gelingt am besten mit der Heißluftfritteuse?

Frittierte Klassiker wie Pommes, Chicken Nuggets oder Wiener Schnitzel gelingen richtig gut in der Heißluftfritteuse. Sie werden schön knusprig, triefen aber nicht so vor Fett.

Weitere Gerichte, die wunderbar knusprig werden und toll schmecken:

  • Bratkartoffeln
  • Kartoffelwedges
  • Fischstäbchen
  • Reibekuchen

Vor- und Nachteile einer Heißluftfritteuse

Kochen mit der Heißluftfritteuse hat einige Vorteile zur klassischen Fritteuse, aber auch zum Backofen. Das sind die wichtigsten:

  • Du sparst sehr viel Fett, denn der Airfryer arbeitet mit heißer Luft.
  • Die Gerichte behalten ihr Eigenaroma und schmecken nicht nur nach Fett.
  • Du sparst Zeit und Energie, besonders im Vergleich zum Backofen.
  • Du kannst überraschend viele Speisen darin zubereiten.
  • Im Gegensatz zur Fritteuse lässt sich der Airfryer leicht reinigen. Allerdings muss er im Gegensatz zum Backofen nach jeder Nutzung geputzt werden.

Nachteile gibt es natürlich auch:

  • Die Heißluftfritteuse nimmt viel Platz weg.
  • Teilweise sind die Geräte recht laut.
  • Je nach Größe des Geräts und der Menge muss man mehrere Portionen hintereinander frittieren.

Tipps zum Kochen mit der Heißluftfritteuse

  • Überleg dir vor dem Kauf der Fritteuse, welche Größe am besten zu deinen Bedürfnissen passt und was du damit zubereiten möchtest. Kleine Geräte eignen sich für Single- oder 2-Personen-Haushalte. Größere Geräte für Familien.
  • Such dir passende Rezepte. So verhinderst du, dass das Gerät ungenutzt im Schrank steht. Gewöhn dir beispielsweise an dein Ofengemüse im Airfryer zuzubereiten. Auch Lachsfilet gelingt wunderbar und bekommt eine knusprige Kruste, bleibt innen aber schön saftig.
  • Leg Chicken Nuggets oder panierte Schnitzel nebeneinander in den Korb. Liegen sie übereinander, kleben sie zusammen und werden nicht so knusprig. Benötigst du eine größere Menge, solltest du mehrere Male frittieren.

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.