• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Obstsalat selber machen

Obstsalat

Ob als Nachtisch oder kleiner Snack zwischendurch, frischer Obstsalat ist immer eine gute Wahl. Je nach Saison kannst du die Obstsorten variieren und köstliche Obstsalate kreieren. Lass dich von unseren Rezepten und Tipps inspirieren.

Klassischer Obstsalat mit Joghurt
Für 4 Portionen:
  • 2 Orange
  • 2 Apfel
  • 2 Birne
  • 2 Banane
  • 300 g blaue Trauben
  • 200 g Beeren
  • 1 Zitrone
  • 500 g Naturjoghurt
  • 1 TL Honig
  • 1 Päckchen Bourbonvanillezucker
Zubereitung:
  • 1

    Orangen schälen und in kleine Stücke schneiden. Äpfel und Birnen waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Dann in kleine Stücke schneiden. Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Trauben waschen und von den Rispen zupfen. Beeren waschen.

  • 2

    Alle Früchte in einer großen Schüssel vermengen.

  • 3

    Saft einer halben Zitrone auspressen und mit Joghurt, Honig und Vanillezucker verrühren.

  • 4

    Joghurt in eine Schale füllen und den Obstsalat darüber verteilen. Sofort servieren.

Wie macht man Obstsalat?

Es gibt unzählige leckere Obstsalat-Rezepte und viele Familien schwören auf ihr eigenes Geheimrezept. Für Obstsalat schneidet man verschiedene Obstsorten klein und vermischt sie mit einem Dressing aus Fruchtsäften, Joghurt oder Sahne. In einen klassischen Obstsalat kommen meist Äpfel, Birnen, Orangen, Honigmelonen, Weintrauben und Bananen. Wie du deinen Obstsalat zusammenmischst, hängt aber ganz von deinem Geschmack ab. Wer es gerne schlicht mag, kann schon aus zwei bis drei Obstsorten einen leckeren Obstsalat machen. Nüsse, Kerne, Kokosraspeln oder Superfood (zum Beispiel Chiasamen oder Gojibeeren) verleihen dem Obstsalat außerdem das gewisse Etwas.

Welches Obst nimmt man für Obstsalat?

Bei der Zubereitung von einem leckeren Obstsalat hast du die Qual der Wahl was die Früchte angeht. Richte dich am besten an der Saison und greife bei saisonalen und möglichst regionalen Früchten zu.

Einen einfachen Obstsalat bereitest du mit Bananen, Äpfeln, Trauben und Kiwi zu. Möchtest du Obstsalat im Winter essen, kannst du zu Zitrusfrüchten greifen und den Salat mit Orangen, Mandarinen oder auch Grapefruits aufpeppen. Achte hier jedoch darauf, dass der Obstsalat nicht zu sauer wird.

Während der Sommermonate ist die Auswahl an passenden Früchten am größten. Jetzt kannst du deinen Obstsalat mit Kirschen, verschiedenen Beeren und Melone zubereiten.

Auch exotische Obstsorten wie Mango, Kumquat oder Physalis passen oft gut.

Mit welchen Früchten beginnt man bei einem Obstsalat?

Um einen Obstsalat richtig zuzubereiten, sollte man beim Schnippeln die Reihenfolge der Früchte im Blick haben. Äpfel, Birnen oder Bananen verfärben an der Luft beispielsweise recht schnell, wenn sie klein geschnitten wurden. Zitrusfrüchten, Trauben oder Kiwis verfärben dagegen nicht.

Bereitest du einen klassischen Obstsalat mit Orange, Trauben, Äpfeln und Bananen zu, solltest du zuerst die Orangen filetieren und die Trauben waschen sowie ggf. halbieren. Dann wird die Banane klein geschnitten und zum Schluss der Apfel.

Gut zu wissen: Obstsalat schmeckt frisch am besten und sieht auch dann am appetitlichsten aus. Möchtest du Obstsalat vorbereiten, solltest du unempfindliche Früchte wie Trauben oder Orangen schon vorschneiden, Äpfel und Co. aber erst kurz vor dem Servieren schneiden und zugeben.

Wie gesund ist Obstsalat?

Viele frische Früchte: Obstsalat gehört definitiv zu den gesünderen Desserts und Snacks. Obst enthält viele verschiedene Vitamine sowie Mineralstoffe und ist einigermaßen kalorienarm. Allerdings enthält es einiges an Fruchtzucker. Wer den nicht gut verträgt, sollte lieber vorsichtig sein.

Obstsalat

Wie wird Obstsalat nicht braun?

Viele Früchte wie Äpfel oder Bananen werden sehr schnell braun, wenn man sie aufschneidet. Um dies zu verhindern, beträufele das Obst am besten sofort mit etwas Zitronensaft. Falls du mal keine Zitrone im Haus hast, funktioniert es auch mit Ascorbinsäure (Reines Vitamin C), mit Limetten oder mit einem Spritzer Fruchtessig (z. B. Apfelessig).

Warum kann Obstsalat bitter werden?

Einige Früchte, wie zum Beispiel Ananas oder Kiwis, enthalten Bromelain, ein Enzym, das Eiweiße in Milchprodukten spaltet und dabei einen bitteren Geschmack erzeugt. Verwende für Obstsalate mit diesen Früchten daher lieber kein Dressing mit Quark, Joghurt oder Sahne. Auch Teile mancher frischer Früchte – wie zum Beispiel die weiße Haut bei Orangen und Zitronen – schmeckt bitter.

Obstsalat mit Quark

Ein einfacher Obstsalat wird nur mit Früchten zubereitet. Du kannst ihn aber auch gut mit Quark oder Joghurt servieren. Dafür bereitest du deinen Obstsalat wie gewohnt zu. Füll ein Schälchen mit Quark und gib den Obstsalat als Topping oben auf. Nach Belieben kannst du das Obst auch mit dem Quark vermischen.

Obstsalat dekorativ anrichten

Meist wird Obstsalat in einer großen Glasschüssel serviert. Wer Obstsalat z. B. für eine Party macht oder Gäste damit überraschen möchte, sucht nach dekorativeren Ideen. Hübsch sieht es aus, wenn du Obstsalat im Glas anrichtest. Die kleinen Gläser machen optisch mehr her als eine große Schüssel und du kannst sie mit Toppings wie Nüssen, Kokosraspeln oder Schokostücken auch gut verzieren.

Rezept für ein Obstsalat Dressing:

Das Dressing rundet den Geschmack des Obstes ab, nimmt ihm eventuell ein wenig die Säure oder sorgt für eine Extraportion Süße. Ein ganz klassisches Dressing bereitet man zum Beispiel mit Orangensaft zu. Dazu gibst du einfach:

  • 100 ml Orangensaft
  • 1 EL Zitronensaft und
  • 1 EL Ahornsirup in eine Schüssel und verrührst alles gut miteinander.

Für ein besonders cremiges Dressing kannst du 100 ml Sahne oder saure Sahne mit 2 EL Zitronensaft und 1 EL Honig verrühren. Auch mit 2-3 EL Joghurt oder Quark kannst du leckere Dressings zubereiten. Zu exotischen Obstsalaten passt ein Dressing mit Kokosmilch, Zucker und Limettensaft.

Wie viele Kalorien hat Obstsalat?

Die Kalorienanzahl hängt ganz von der Wahl der Früchte und des Dressings ab. Obst ist nicht gleich Obst, denn 100 g Banane haben zum Beispiel dreimal so viele Kalorien wie 100 g Wassermelone.

ObstKalorien (100 g)
Apfel53 kcal
Banane90 kcal
Birne57 kcal
Erdbeeren33 kcal
Honigmelone34 kcal
Kiwi61 kcal
Mango62 kcal
Orange47 kcal
Papaya43 kcal
Wassermelone30 kcal
Zitrone29 kcal

Kalorienarmer Obstsalat

Besonders kalorienarm sind Obstsalate mit viel Wassermelone und Zitrusfrüchten. Wenn du Kalorien sparen willst, solltest du außerdem auf die Zugabe von Honig, Sirup oder Zucker verzichten.

Unsere klassischen Obstsalate

Obstsalat selber machen ist wirklich ganz einfach. Ob als Snack zwischendurch oder als vitaminreicher und gesunder Start in den Tag, ein bunter Obstsalat ist immer eine gute Wahl. Lass dich von unseren besten Rezepten inspirieren.

Klassischer Obstsalat mit Joghurt
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
15min
Einfach
Obstsalat
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Wenig Zucker
10min
Einfach
French Toast mit Obstsalat
  • Vegetarisch
35min
Einfach
Fitness-Bowl mit Melone und Orange
  • Clean Eating
  • Wenig Zucker
  • Vegetarisch
15min
Einfach
Exotischer Obstsalat
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Vegan
20min
Einfach

Womit kann man Obstsalat süßen?

Obstsalate mit sauren Früchten können oft eine leichte Süße vertragen. Die einfachste Möglichkeit ist es, etwas weißen oder braunen Zucker ins Dressing zu geben. Für mehr Geschmack sorgen Ahornsirup, Honig oder Agavendicksaft. Wenn keine Kinder mitessen kannst du auch einen Schuss Rum in den Obstsalat geben.

Obstsalat mit dem Thermomix

Mit einem Thermomix kannst du ganz schnell und bequem einen Obstsalat zubereiten. Du musst das Obst nur gut waschen, schälen und evtl. das Kerngehäuse oder den Stein entfernen. Dann gibst du es mit 2 EL Zitronensaft und 1 EL Ahornsirup in den Topf und zerkleinerst das Obst für 2 Sekunden auf Stufe 4. Anschließend kannst du ein paar Sonnenblumenkerne oder Nüsse dazugeben und noch 2 Sekunden umrühren.

Obstsalat als Mahlzeit

Ob zum Frühstück, als Dessert oder als kleine Zwischenmahlzeit, Obstsalat ist immer eine gute Wahl. Zum Frühstück kannst du Obstsalat wunderbar mit etwas Joghurt oder Quark genießen. Länger satt bleibst du, wenn du noch ein paar Nüsse und Vollkorn-Müsli dazugibst. Obstsalat im Glas eignet sich bestens als kleiner Snack fürs Büro. Du kannst ihn einfach am Morgen oder am Vorabend vorbereiten und gekühlt lagern. Wer abnehmen möchte, kann auch einen kleinen Obstsalat am Abend essen, am besten mit kalorienarmen Früchten.

Wie lange ist Obstsalat haltbar?

Obstsalat schmeckt am besten, wenn er frisch zubereitet ist. Im Kühlschrank hält sich Obstsalat maximal 2-3 Tage – allerdings sieht er dann meist nicht mehr so appetitlich aus und auch das Obst ist nicht mehr so knackig wie am Vortag. Einfrieren ist ebenfalls möglich, aber dadurch verliert das Obst seine knackige Konsistenz.

Wenn du für eine Party eine große Menge Obstsalat zubereiten möchtest, kannst du am Vortag alle Früchte klein schneiden, in eine große Schüssel geben und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Außerdem empfiehlt es sich, die Früchte feucht zu halten, damit sie schön knackig bleiben. Dazu kannst du zum Beispiel Apfel- oder Orangensaft mit in die Schüssel geben, sodass die Früchte bedeckt sind. Am nächsten Tag gießt du den Saft dann wieder ab und gibst das Dressing über den Salat.

Obstsalat haltbar machen

Auch wenn Obstsalat frisch am besten schmeckt: Du kannst die Haltbarkeit gut etwas verlängern, indem du ihn so viel es geht im Kühlschrank lagerst.

Hast du größere Reste von einer Party, kannst du diese auch einfrieren. Leg das Obst dafür in gefriergeeignete Behälter und frier sie luftdicht verschlossen ein.

Gut zu wissen: Beeren wie Himbeeren oder Erdbeeren, Steinobst wie Pfirsiche oder Aprikosen sowie Äpfel und Birnen lassen sich gut einfrieren. Sie sind auch nach dem Auftauen noch schön knackig. Bananen und Trauben werden leider oft etwas matschig. Wenn dich das stört, kannst du den Obstsalat als Basis für einen leckeren Smoothie nehmen.

Obstsalat Rezept mit Alkohol

Essen keine Kinder mit, kannst du deinen Obstsalat mit ein wenig Alkohol verfeinern. Gut schmecken Calvados, Cognac oder Marsala im Salat. Füg einfach am Ende einen Schuss hinzu und vermisch ihn mit dem Obst. Alternativ kannst du ein wenig Eierlikör oder Baileys über den Obstsalat träufeln. Hast du einen exotischen Obstsalat, schmeckt auch Batida de Coco sehr gut.

♥ Kitchen Hacks – Obst schnell schneiden ♥

Mango schnell schälen & aufschneiden

Mango aufschneiden

Orange schälen & schneiden

Orangen schneiden

Vier Arten, Äpfel zu schneiden

Apfel aufschneiden

Kokosnuss öffnen

Kokosnuss

Was passt zu Obstsalat?

An sich ist ein leckerer Obstsalat Dessert genug. Wer mag, kann zum Salat jedoch Eis servieren. Hier schmeckt Vanilleeis besonders gut. Alternativ kannst du eine Joghurt- oder Mascarponecreme dazu servieren. Gern wird auch ein Klecks Sahne mit dem Fruchtsalat gereicht.

Obstsalat für Kinder

Obstsalat muss es nicht immer nur in der Schüssel geben. Probier doch mal unsere erfrischenden Obstspieße, die bunte Melonen Pizza oder fruchtige Einhörner. Deine Kinder werden große Augen machen und das Obst lieben.

Gut zu wissen: Die meisten Kinder bevorzugen süßes Obst. Bittere und zu saure Früchte stoßen meistens nicht auf Begeisterung. Verwende am besten das Lieblingsobst deiner Kinder und schmuggel immer mal wieder ein unbekanntes Obst in den Salat.

Melonen-Frosch
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Vegan
30min
Mittel
Bunter Obst Regenbogen
  • Laktosefrei
  • Vegan
  • Vegetarisch
20min
Einfach
Obsttorte aus Melone
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
15min
Einfach
Obst-Raketen
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Vegan
25min
Einfach
Melonen Pizza
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
10min
Einfach
Fruchtspieße mit Namen und Sternen
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Vegan
30min
Einfach
Fruchtiges Einhorn
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Vegan
20min
Mittel
Kunterbunte Fruchtspieße
  • Laktosefrei
  • Vegan
  • Vegetarisch
25min
Einfach

Lust auf Obstsalat?

Dann bestellst du ganz bequem frisches Obst und weitere Lebensmittel beim REWE Lieferservice.