REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/limonade-selber-machen/
Limonade selber machen

Limonade selber machen

An heißen Sommertagen gibt es nichts Besseres, als eine kühle Limonade! Fruchtig, kühl und prickelnd muss sie sein. Aber selbstgemacht und mit natürlichen Zutaten schmeckt sie gleich doppelt so gut. Lies hier hier, wie dir die perfekte Limonade gelingt und entdecke leckere Rezepte.

Limonade selber machen: So geht's!

Limonade selber machen - Rezept für Zitronenlimo mit Minze

Wie lange ist selbstgemachte Limonade haltbar?

Selbstgemachte Limonade hält sich in einer verschlossenen Flasche ca. 2 bis 3 Tage. Wenn du Wasser mit Kohlensäure verwendest, kann es je nach Flasche aber passieren, dass die Kohlensäure schneller entweicht.

Wie kann man Limonade selber machen?

Limonade kannst du ganz leicht zu Hause selber machen. Alles, was du braust, ist dein Lieblingsobst, Zucker und Wasser. Aus Wasser und Zucker kochst du Sirup, dem du mit Früchten, Kräutern oder Blüten Geschmack verleihen kannst. Außerdem gibst du frisch ausgepresste Früchte und Wasser dazu. Wer mag, kann noch Kräuter wie Basilikum, Zitronenmelisse oder Minze mit ins Glas geben. Lass dich einfach von unseren Rezepten inspirieren oder kreiere deine neue Lieblingslimonade.

Welche Früchte eignen sich für selbstgemachte Limonade?

Besonders beliebt sind Zitrusfrüchte wie Zitronen, Limetten und Orangen. Wichtig ist, dass du unbedingt Bio-Zitronen oder Bio-Orangen verwendest, da die Schale unbehandelt sein sollte. Aber auch verschiedene Beeren, Kernobst oder Steinobst eignen sich bestens. Press die Früchte einfach mit einer Zitronenpresse oder einem Entsafter aus. Wer keinen Entsafter hat, kann die Früchte auch pürieren und anschließend durch ein sehr feines Sieb streichen.

Warum ist Limonade kein guter Durstlöscher?

Der perfekte Durstlöscher ist Limonade nicht. Wenn du wirklich Durst hast, solltest du lieber zuerst ein Glas Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Limo löscht den Durst nur bedingt und man nimmt viel Zucker zu sich. Durch den Zucker erhöht sich die Konzentration von Glukose im Blut, der Körper fordert dadurch mehr Flüssigkeit, um das Gleichgewicht wieder herzustellen, und du hast schnell wieder Durst.

Eine Limo – drei Varianten

Sommerlimonaden

Grundrezept Zitronen-Limonade

Zutaten für 1 Liter Limonade:

100 g Zucker

100 ml Wasser

2 Zitronen

800 ml Mineralwasser/ Wasser

Eiswürfel

Minze/ Zitronenmelisse/ Basilikum etc.

Zubereitung:

  1. Zucker und Wasser in einen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann alles gut abkühlen lassen.
  2. Saft von zwei Zitronen auspressen. Das Zuckerwasser und den gepressten Zitronensaft in eine Karaffe geben und mit Sprudelwasser aufgießen.
  3. Wer mag, kann noch einen Zweig frische Minze, Zitronenmelisse oder Basilikum in die Karaffe geben. Damit die Kräuter mehr Geschmack abgeben, drücken Sie diese am besten vorher kurz mit einem Messer an.

Einfache Limonaden-Rezepte

Lass dich von unseren leckeren Getränken für heiße Tage inspirieren und probier mal was Neues. Kennst du schon unsere Wassermelonenlimonade? Oder unsere zuckerarme Limo mit Limetten? Perfekt für den Kindergeburtstag ist unsere Blue Ocean Lemonade. Da werden die Kleinen Augen machen! Entdecke hier unsere besten Rezepte.

Limonadensirup selber machen

Wenn du gerne Limonade trinkst, kannst du auch deinen eigenen Limonadensirup in größerer Menge herstellen und ihn dann nach Herzenslust mit Sprudelwasser aufgießen. Das Gute ist, dass der Sirup durch den Zucker deutlich länger haltbar ist, als frische Limo. Einige Limonaden, wie zum Beispiel Lavendel-Limonade oder Rosen-Limonade, lassen sich nur mit Sirup herstellen. Dazu gibst du einfach 100 g Blütenblätter mit 500 g Zucker und 500 ml Wasser in einen Topf und bringst das Ganze zum Kochen. Köchel alles ca. 3 bis 5 Minuten unter ständigem Rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Nimm den Topf vom Herd und lass den Sirup einige Stunden ziehen. Gieß ihn dann durch ein Sieb in eine sterile Flasche. So hält sich der Sirup ca. 2 Wochen im Kühlschrank. Auf dieselbe Weise kannst du auch köstlichen Minz-Sirup oder Rosmarin-Sirup herstellen.

Wenn du lieber Limo aus frischen Früchten trinkst, lohnt es sich immer, eine Flasche neutralen Zuckersirup (Läuterzucker) zu Hause zu haben. Dazu einfach 500 g Zucker mit 500 ml Wasser aufkochen und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Läuterzucker in eine sterilisierte Flasche gießen und verschließen. Nach Bedarf mischst du dann frisch gepressten Fruchtsaft mit Sirup und Sprudelwasser.

Grundrezept Zitronensirup selber machen

Zutaten für 1 Liter Zitronensirup:

10 Bio-Zitronen

1 kg Zucker

500 ml Wasser

15 g Zitronensäure

Limonade selber machen: Zitronenlimonade mit Sirup und Zitronen

Zubereitung:

  1. Zitronen heiß waschen und die Schale vorsichtig abschneiden, sodass keine weißen Teile zu sehen sind. Schale mit 500 ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen und abkühlen lassen. Schale einige Stunden im Wasser ziehen lassen.
  2. Zucker mit 300 ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen und solange rühren, bis er sich vollständig aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. Saft aller Zitronen auspressen und in eine Schüssel geben. Wasser mit den Schalen durch ein feines Sieb ebenfalls in die Schüssel gießen und das Zuckerwasser dazugeben. Zitronensäure dazugeben und alles gut verrühren.
  4. 3 kleine Flaschen (500 ml) mit kochendem Wasser ausspülen, den Sirup mit einem Trichter einfüllen und die Flaschen fest verschließen. Im Kühlschrank hält sich der Sirup ungeöffnet einige Wochen.
  5. Für ein Glas Limonade füllst du ein Glas zu 1/4 mit Sirup und gießst ihn mit Mineralwasser auf. 

Sirup Rezepte

Kalorienarme Limonade selber machen

Wer die Bikinifigur im Sommer nicht ruinieren möchte, kann auf unnötige Kalorien in Getränken verzichten. Aber seien wir mal ehrlich, eine Limo so ganz ohne Süße ist einfach keine richtige Limo. Man kann den Zuckersirup aber ganz leicht ersetzen oder einfach weniger Zucker verwenden. Wer nur auf Industriezucker verzichten möchte, süßt seine Limo mit Agavendicksaft oder Honig. Kaloriensparer greifen am besten zu flüssigem Süßstoff wie Aspartam oder Stevia. Falls du lieber Süßstofftabletten verwenden möchten, löse diese in warmem Wasser auf. Eine Tablette entspricht einem TL Zucker. Für eine Zitronenlimo gibst du dann zum Beispiel den Saft einer halben Zitrone und 1/2 bis 1 TL flüssigen Süßstoff in ein Glas und gießst es mit Mineralwasser auf.

Ein Limonadenstand für deine Sommerparty

Kleiner Tipp: Bau einen kleinen Limonadenstand für deine nächste Party und biete köstliche Limonade wie von früher an. Besonders schön sieht es aus, wenn du die Limonade in alte Milchflaschen füllst und selber Etiketten bastelst.

Wie mache ich ein Limonadenetikett selber?

Kommen Gäste zu Besuch oder möchtest du deine selbstgemachte Limo verschenken? Dann sieht sie mit einem selbstgemachten Etikett besonders hübsch aus. Beim Basteln kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Wer es sich einfach machen will, zeichnet mit Hilfe eines Trinkglases einen Kreis auf ein Stück Papier, schneidet ihn aus und beschriftet ihn mit einem Filzstift. Die Künstler unter euch können natürlich auch mit Filzstiften – oder noch schöner mit Aquarellfarbe – das Obst auf das Etikett malen und dann im Handlettering Look den Namen der selbstgemachten Limo darauf schreiben. Dann klebst du das Etikett am besten mit einem Klebestift auf die Flasche. Für einen besonders handgemachten Look sorgt Packpapier oder etwas groberes Papier. Für einen Kindergeburtstag sieht auch buntes Tonpapier toll aus. Bastel für eine einfache Zitronenlimo zum Beispiel ein gelbes Etikett, das du mit einem grauen oder schwarzen Filzstift beschriftest.

Lust auf Limo?

Dann leg gleich los und mach dich auf die Suche nach deinem neuen Lieblingsgetränk. Alle Zutaten für unsere Rezepte kannst du ganz bequem bei unserem REWE Lieferservice bestellen.

RDK Promotion Large