rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/eis/eis-selber-machen/
Kv Artikelseite

Eis selber machen

Ohne Eismaschine

Vanille, Schokolade und Erdbeere sind die beliebtesten Eissorten, aber was so manche Eisdiele an leckeren Kreationen in die Auslage zaubert, ist einfach nur zum Dahinschmelzen.
Hast du Lust, Eis auch mal selber zu machen? Das ist gar nicht so schwer – und auch ohne Eismaschine möglich. Ob Schoko-Chili, Erdbeer-Minz oder doch klassisch ... probier es einfach aus!

Eiscreme selber machen – das Basisrezept

Die Basis von Eiscreme ist fetthaltige Flüssigkeit, die du nach Belieben variieren kannst: Milch oder Sahne, Crème fraîche oder Kefir, Mandel- oder Sojamilch – die Geschmacksträger sorgen dafür, dass sich die Aromen entfalten.

Neben Süßungsmittel wie Zucker oder Honig sind Eier wichtig, damit die Zutaten emulgieren und die gewünschte cremige Konsistenz entsteht.

Für ein köstlich-cremiges Milcheis benötigst du etwas Geduld, denn das Eis muss mehrere Stunden gekühlt und regelmäßig umgerührt werden.

Die Grundzutaten: 200 ml Vollmilch, 200 ml Sahne, ca. 150 g Zucker oder andere Süßungsmittel wie Honig und 3 Eigelbe.

So geht's

  1. Sahne, Milch und Zucker im Topf erhitzen – wichtig: nicht aufkochen! Anstelle von Milch und Zucker kannst auch gezuckerte Kondensmilch verwenden.
  2. Die Eigelbe in einer Schüssel aufschlagen. Nun die Milch-Sahne-Mischung nach und nach vorsichtig unter das Eigelb rühren. Die rohe Eismasse unter ständigem Rühren erneut erhitzen, bis die Masse sämig ist. Sobald die Eismischung abgekühlt ist, stellst du sie in einer vorgekühlten Schüssel ins Eisfach.
  3. Nach etwa einer Stunde ist die Eismasse angefroren und sollte alle 20 bis 30 Minuten umgerührt werden. Dadurch wird das Eis schön luftig und cremig. Nach ca. vier Stunden ist es vollbracht: Deine Eiskreation ist servierfertig.