rewe.de
https://www.rewe.de/lexikon/trockenfruechte/
Trockenfruechte Rdk Gla

Trockenfrüchte

Das Trocknen von Obst ist eine der ältesten Konservierungsarten, bei der dem Obst die Feuchtigkeit entzogen wird. Trockenobst aus hellen Früchten darf mit Schwefeldioxyd behandelt werden, damit es seine helle Farbe behält. Außerdem verhindert das »Schwefeln« den leicht möglichen Pilzbefall der getrockneten Früchte. Das Obst muss aber als »geschwefelt« gekennzeichnet sein.

Alle Trockenfrüchte enthalten überwiegend Kohlenhydrate in Form von Zucker – etwa 60–70 %. Ihr Kaloriengehalt schwankt zwischen 270 und 300 pro 100 g Trockenfrucht. Beliebte Trockenfrüchte sind vor allem Pflaumen, Aprikosen, Äpfel, Feigen, Datteln und Rosinen. Es gibt inzwischen aber auch getrocknete exotische Früchte wie Mangos. Trockenobst schmeckt als Snack, bringt Süße ins Müsli, gibt vielen Gerichten den exotischen Pfiff und ist eine fruchtige, süßende Zutat beim Backen. Außerdem sind sie sehr ballaststoffhaltig.

Pflaumen

Getrocknete Pflaumen schmecken zuckersüß. Mit der Zeit verlieren sie weiter Wasser und werden hart. Beim Verdunsten des Wassers kristallisiert außerdem Zucker aus, der sich als weißgrauer Belag auf der Pflaume festsetzt. Trockenpflaumen schmecken solo, werden aber auch für Kompott und Pflaumenmus verwendet.

Getrocknete Pflaumen Rdk Gla Ais

Aprikosen

Getrocknete Aprikosen sind saftig, haben ein kräftiges  Aroma und schmecken süß-säuerlich. 6–8 Kilo frische Früchte ergeben etwa ein Kilo Trockenfrüchte.

 

Getrocknete Aprikosen Rdk Gla Ais

Apfelringe

Getrocknete Apfelringe gewinnt man aus großen, spätreifen, säuerlichen Apfelsorten mit kleinem Kerngehäuse.

Getrockneter Apfel Rdk Gla Ais

Feigen

Getrocknete Feigen werden nach dem Trocknen noch einmal über Dampf aufgeweicht, dann geformt und in Cellophan verpackt. Die so behandelten Früchte haben im Gegensatz zur »Naturalfeige« keinen weißen Überzug aus kristallisiertem Zucker, sondern ein glänzendes, dunkles Aussehen. Die »Naturalfeigen« bleiben nach dem Trocknen unbehandelt.

Getrocknete Feigen Rdk Gla Ais

Datteln

Datteln werden nach dem Pflücken lediglich in der Sonne oder in künstlicher Wärme übertrocknet. Sie bleiben sehr saftig.

Getrocknete Datteln Rdk Gla Ais

Weintrauben

Getrocknete Weintrauben nennt man allgemein Rosinen. Doch es gibt Unterschiede:

Getrocknete Sultaninen Rdk Gla Ais

Sultaninen

  • Sultaninen sind getrocknete Weinbeeren mit heller Schale und ohne Kerne. Sie stammen vom Sultana-Rebstock.
Getrocknete Rosine Rdk Gla Ais

Rosine

 

  • Rosinen sind große, fleischige Beeren mit Kernen und Stielen.
Getrocknete Korinthen Rdk Gla Ais

Korinthen

  • Korinthen stammen aus Griechenland. Es handelt sich um die getrockneten Beeren des Korinthen-Weinstocks. Ihr Fruchtgeschmack ist stärker ausgeprägt als der von Rosinen. Die violett-schwarzen Korinthen haben keine Kerne und dürfen nicht geschwefelt werden.

Ananas

Eine hocharomatische Köstlichkeit sind getrocknete Ananas-Ringe. Kolumbianische oder mexikanische Ananas sind noch saftig-weich, weil sie nur bis zu einer gewissen Restfeuchte getrocknet werden. Die aus Honduras stammenden Ringe fallen kleiner und dunkler aus, weil der Trocknungsgrad höher ist. Aus Thailand kommen saftige kandierte Ananas-Ringe, gezuckert und leicht geschwefelt.

 

Getrocknete Ananas Rdk Gla Ais

Bananen

Man bekommt ganze getrocknete Bananen, die ohne irgendwelche Zusatzstoffe bei schonender Temperatur getrocknet wurden (z. B. aus Ecuador oder Costa Rica) und Bananen Chips in verschiedenen Größen, gesüßt oder ungesüßt. Gesüßte Chips sind mit Honig verfeinert.

 

Getrocknete Banane Rdk Gla Ais

Ganze, getrocknete Banane

Getrocknete Bananenchips Rdk Gla Ais

Bananenchips

Birnen

Birnenschnitze werden schonend, ohne irgendwelche Zusätze, getrocknet. Importe aus biologischem Anbau kommen z. B. aus der Türkei.

Getrocknete Birne Rdk Gla Ais

Cranberries

Cranberries werden leicht gezuckert und dann getrocknet. Die immer noch saftigen Beeren eignen sich als Snack und als Backzutat. Eine interessante Variante sind getrocknete Cranberries mit Apfelsaftkonzentrat.

Mangos

Vollreife Früchte mit einem Maximum an Vitaminen und Aroma werden geschält, entkernt, in Scheiben geschnitten und schonend – ohne Zusätze – getrocknet. Wer getrocknete, leicht gezuckerte Mangoscheiben von den Philippinen kauft, ein Produkt der »Aktion Schutzengel«, unterstützt damit Hilfsprojekte zum Schutz armer Kinder.

Getrocknete Mango Rdk Gla Ais

Pfirsiche

Ein erheblicher Anteil der weltweiten Pfirsich-Produktion wird getrocknet. Dazu werden die reifen Pfirsiche halbiert, entsteint, in Schnitze geschnitten, in Zitronen- oder Salzwasser getaucht und dann in der Sonne getrocknet.

Getrockneter Pfirsich Rdk Gla Ais

Rosinen – Sultaninen – Korinthen

Bei Rosinen sollten Sie nicht zu sehr nach dem Äußeren gehen, denn auch die unscheinbaren können sehr aromatisch sein. Rosinen hießen früher nur die getrockneten Trauben mit Kernen, während man die kernlosen Sultanas und die kleinen schwarzen Trauben ohne Kerne Korinthen nannte. Heute findet man auch bei Rosinen keine Kerne mehr, so dass Rosinen und Sultaninen ein und dasselbe sind, nur mit anderem Namen. Beide sind oft sehr unterschiedlich in Farbe und Größe, da sie von verschiedenen Traubenarten aus aller Welt stammen können. Nur die Korinthen kommen nach wie vor hauptsächlich aus Griechenland. Korinthen dürfen meist aus Gründen der Haltbarkeit, aber auch, um sie zu bleichen, laut Gesetz nicht geschwefelt sein, was Rosinen und Sultaninen gelegentlich sind. Der Trend geht ohnehin zu den ungeschwefelten, denn auch sie kann man monatelang aufbewahren.

Nährwert

Trockenobst hat drei- bis viermal so viele Kalorien wie frisches Obst. In ebenso konzentrierter Form enthält es aber auch Mineralstoffe, Trauben- und Fruchtzucker sowie andere wertvolle Inhaltsstoffe. Der Vitamingehalt ist allerdings etwas geringer als bei Frischobst.

Newsletter