rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/abnehmen-ohne-sport/
Abnehmen ohne Sport: Paprika-Happen

Abnehmen ohne Sport

Ohne Schweiß kein Preis? Diese Weisheit stimmt zum Glück nicht. Natürlich fällt Abnehmen mit der Kombi von Bewegung und gesunder Ernährung leichter, aber Sie können auch ohne Sport abnehmen. Wir verraten Ihnen, wie's geht!

Abnehmen ohne Sport: Vollkornbrot

Wie kann ich ohne Sport abnehmen?

Wer Sport treibt, verbrennt jede Menge Kalorien, was beim Abnehmen sehr hilfreich ist. Daneben hilft Sport beim Muskelaufbau, sorgt für einen straffen Körper und hält den Jojo-Effekt in Schach. Nichtsdestotrotz: Nicht jeder Mensch treibt gerne Sport und quält sich stundenlang im Fitnessstudio oder bei der Joggingrunde im Wald. Die gute Nachricht: Abnehmen geht auch ohne Sport. Es dauert allerdings ein bisschen länger und Sie sollten ein paar Dinge beachten:

  • Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle.
  • Versuchen Sie sich im Alltag mehr zu bewegen.
  • Achten Sie auf einen gesunden Lebenswandel mit viel Schlaf und wenig Stress.

Kann man ohne Sport auch schnell abnehmen?

Ja, das geht. Wenn Sie sich an eine strenge Blitz-Diät halten oder ein Fastenprogramm testen, werden Sie recht schnell ein paar Pfund verlieren. Allerdings sind das nicht gerade die besten Diäten zum Abnehmen, denn der Erfolg ist in der Regel nur von kurzer Dauer. Essen Sie danach wie vorher, nehmen Sie genauso fix wieder zu. Schuld ist der Jojo-Effekt, der immer einsetzt, wenn man in kurzer Zeit viel Gewicht verliert und dafür wenig isst. Der Körper schaltet dann in den Energiesparmodus um. Wird nach der Diät wieder normal gegessen, sorgt der Körper für die nächsten Notzeiten vor und speichert viel Fett ein.

Tipps für eine ausgewogene Ernährung zum Abnehmen

Um 1 kg Fett abzunehmen, muss man etwa 7000 kcal einsparen. Wer keine Lust auf Sport hat, sollte sein Ernährungsverhalten deutlich verändern. Damit Sie langfristig abnehmen, sollten Sie die Finger von schnellen Crash-Diäten lassen. Sie versprechen zwar, dass die Kilos in kürzester Zeit purzeln – sie verschweigen aber, dass sie dank Jojo-Effekt genauso schnell wieder drauf sind. Wer eine Diät machen möchte, sollte die Kohlsuppendiät meiden und lieber gemäßigte Diäten wie die Brigitte-Diät oder Weight Watchers probieren. Hier steht eine dauerhafte Ernährungsumstellung im Vordergrund und der Körper wird mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Alternativ nehmen Sie ganz ohne Diät ab, in dem Sie sich kaloriernärmer und ausgewogener ernähren. Clean eating ist beispielsweise ein gutes Konzept, um sich gesund zu ernähren und auch ein wenig abzunehmen.

Die folgenden Tipps helfen Ihnen bei der Ernährungsumstellung:

  • Essen Sie regelmäßig, lassen Sie keine Mahlzeiten aus, so verhindern Sie Heißhunger.
  • Snacken Sie nicht ständig zwischendurch. Halten Sie sich an drei Mahlzeiten. Haben Sie vor- bzw. nachmittags Hunger, essen Sie einen kalorienarmen Snack.
  • Essen Sie drei Portionen Gemüse am Tag und zwei Portionen Obst. Beides ist kalorienarm, enthält aber viele Vitamine und Mineralstoffe.
  • Verbannen Sie Kalorienfallen aus Ihrem Alltag
  • Vermeiden Sie einfache Kohlenhydrate wie sie in Weißmehlprodukten, Kuchen oder Süßigkeiten stecken. 
  • Kochen Sie so oft wie möglich selbst und setzen Sie auf frische, unverarbeitete Lebensmittel.
  • Kochen Sie kalorienarm. Es gibt leichte Rezepte fürs Frühstück, Mittagessen und Abendbrot.
  • Kochen Sie öfter vegetarisch. Vegetarische Rezepte enthalten meist mehr Gemüse und sind oft kalorienärmer.
  • Bevorzugen Sie mageres Fleisch wie Geflügel oder Tatar.
  • Sparen Sie an Fett. Bevorzugen Sie bei Milchprodukten fettarme Alternativen, messen Sie Öl zum Kochen mit einem Löffel ab.
  • Meiden Sie Light-Produkte. Sie enthalten zwar oft weniger Fett, dafür aber mehr Zucker.
  • Trinken Sie ausreichend. Ideal sind 1,5 Liter Wasser. Vergessen Sie nicht, dass auch Getränke Kalorien haben. Ein Glas Saft oder Limo kommt im Schnitt auf knapp 100 kcal, ein Latte Macchiato hat sogar um die 120 kcal – und das ganz ohne Zucker oder Sirup.
  • Verbieten Sie sich keine Lebensmittel. Auch kleine Sünden wie Fast Food oder Schokolade sind erlaubt – allerdings nur selten und in kleinen Mengen.

Leckere Rezepte zum Abnehmen

Welche Rolle spielt Eiweiß beim Abnehmen ohne Sport?

Der Körper baut als erstes Eiweißreserven ab, wenn man weniger isst. Treiben Sie keinen Sport, wird Muskelmasse abgebaut. Um das zu verhindern, sollten Sie auf ausreichend eiweißreiche Lebensmittel achten. Dazu zählen beispielsweise Milchprodukte, Fleisch, Fisch, aber auch Hülsenfrüchte oder Tofu. Bitte nicht übertreiben! Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, dass wir pro Kilogramm Körpergewicht etwa 0,8 g Eiweiß mit der Nahrung aufnehmen. Das schaffen die meisten von uns locker über die normale Ernährung.

Mehr Bewegung in den Alltag integrieren

Auch wenn Sie keine Lust auf schweißtreibenden Sport haben, ein wenig mehr Bewegung sollten Sie trotzdem in Ihren Alltag integrieren. Bewegung ist gut für den Körper und hilft beim Entspannen. Die gute Nachricht: Schon mit kleinen Veränderungen können Sie viel bewirken. Und: Vieles, was wir machen, zählt als Sport und verbrennt Kalorien. Putzen beispielsweise ist durchaus anstrengend, wenn Sie die ganze Wohnung durchsaugen, die Möbel mit ein bisschen mehr Kraft polieren oder Fenster putzen. Auch ein längerer Spaziergang, Tanzen oder eine Radtour zählen als Sport. 

Hier kommen weitere Tipps für mehr Bewegung im Alltag:

  • Gehen Sie öfter zu Fuß oder nehmen Sie das Rad.
  • Lassen Sie die Rolltreppe links liegen und nehmen Sie die Treppe.
  • Nutzen Sie die Mittagspause für einen kurzen Spaziergang.
  • Steigen Sie eine Station früher aus der Bahn und laufen Sie das letzte Stück zu Fuß. Alternativ parken Sie ein bisschen weiter vom Büro entfernt.
Müsli

Die besten Alltagstipps, um ohne Sport abzunehmen

Scharfes Essen, kaltes Wasser, kleine Teller: Es gibt viele Tipps, die beim Abnehmen helfen sollen. Die meisten bringen nicht besonders viel. Hier kommen jedoch ein paar, die Sie beherzigen sollten:

  • Sorgen Sie für ausreichend Schlaf. Im Schlaf arbeitet die Fettverbrennung auf Hochtouren. Außerdem essen wir mehr und ungesünder, wenn wir tagsüber müde sind.
  • Reduzieren Sie Stress. Stress sorgt bei vielen dazu, dass sie mehr essen. Außerdem zeigen Studien, dass bei Stress vermehrt Fett im Bauchbereich eingelagert wird.
  • Haben Sie immer ein Glas Wasser neben sich stehen. Sie trinken dann ausreichend und können Durst nicht mit Hungergefühl verwechseln.
  • Essen Sie langsam, kauen Sie gründlich und nehmen Sie sich kleine Portionen. 

Zuckerreduziert shoppen

Es schmeckt auch mit weniger Zucker! Im REWE Lieferservice finden Sie neben allen Zutaten für Ihre liebsten Gerichte auch jede Menge zuckerreduzierte Produkte. REWE hat den Zuckergehalt schon in vielen Eigenmarken reduziert.