rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/diaeten/brigitte-diaet/
Rdk Brigitte Diaet Gemuese Rdk

Die Brigitte-Diät

Diät und Abnehmen: Zwei Themen, die schon immer einen festen Platz in Frauenzeitschriften hatten. Immer mit dabei: Tipps und gesunde Rezepte, die beim Abnehmen helfen sollen. So erschien 1969 in der Frauenzeitschrift Brigitte ein neues Diät-Konzept – die Brigitte-Diät war geboren! Seither hat sie sich gewandelt und weiterentwickelt und ist heute als Programm zum Abnehmen kaum mehr wegzudenken.

Das Konzept der Brigitte-Diät

Das Ziel der Brigitte-Diät ist klar: Abnehmen durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung, bei der die Kalorien reduziert werden. Für Frauen werden die Kalorien pro Tag auf 1200-1400 kcal angesetzt. Da aber nicht nur Frauen Anhänger der Diät sind, gibt es auch spezielle Empfehlungen für Männer. Männer dürfen bei einer Ernährung à la BRIGITTE ein bisschen mehr essen, nämlich 1500-1700 kcal täglich. Diese erlaubten Kalorien sollen auf drei Mahlzeiten verteilt werden: Frühstück, Mittag- und Abendessen. Die passenden gesunden Rezepte werden direkt mitgeliefert, alle zwei Wochen in der Zeitschrift oder als Sonderauflagen in Buchform. Denn eins steht bei der Brigitte-Diät im Vordergrund: Die Mahlzeiten sollen je nach Geschmack individuell zusammengestellt werden und lecker sein, sodass das Abnehmen und der Weg zu einem schlanken und gesunden Körper nicht so schwer fällt.

Entdecken Sie hier Rezepte aus der Brigitte-Diät.

 

Die drei Regeln der Brigitte-Diät:

Rdk Brigitte Diaet Pfanne Rdk Aim

Regel 1: Die Stundenformel

Die Formel 4-4-10 ist leicht zu merken, aber was bedeutet sie? Während der Brigitte-Diät werden drei Mahlzeiten am Tag angesetzt: Frühstück, Mittag- und Abendessen. Zwischen Frühstück und Mittagessen und Mittag- und Abendessen sollen dabei mindestens 4 Stunden liegen und zwischen Abendessen und Frühstück sollte die Esspause mindestens 10 Stunden betragen. Eigentlich ganz leicht, oder? Die passenden Rezepte für die verschiedenen Mahlzeiten veröffentlicht die BRIGITTE seit 1969 in ihren Zeitschriften oder Büchern.

Regel 2: Der Fatburn-Kick

Abends werden zum Abnehmen Rezepte mit dem Fatburn-Kick empfohlen. Das sind Rezepte aus der Brigitte-Diät, die eiweißhaltig und kohlenhydratarm sind. Das Prinzip dahinter? Ein eiweißreiches Gericht vor dem Schlafengehen soll die nächtliche Fettverbrennung ankurbeln und für zusätzlichen Gesichtsverlust sorgen. Ob das wirklich so gut funktioniert und gesund ist, ist bisher noch nicht bewiesen. Grundsätzlich hilft eine leichte Kost aber am Abend besser zu schlafen.

Regel 3: Die Kalorienbremse

Wer während einer Diät hungern muss, bekommt schnell schlechte Laune – und schon ist der Griff zur Schokolade passiert. Aber ohne Kalorienrestriktion funktioniert am Ende keine Diät. Was tun? Für die Rezepte der BRIGITTE wird auf Lebensmittel mit einer geringen Energiedichte zurückgegriffen. Diese Lebensmittel haben im Vergleich zu Lebensmitteln mit einer hohen Energiedichte nur sehr wenige Kalorien. 1 Gramm Butter beispielsweise schlägt mit 9 kcal zu Buche – die Gurke im Vergleich bringt es nur auf 0,16 kcal pro Gramm. Je höher der Anteil an Zutaten mit einer geringen Energiedichte, desto leichter wird meist das Abnehmen.

Funktioniert die Brigitte-Diät?

Vorteile der Brigitte-Diät

Zuallererst: Hält man sich an die erlaubten Kalorien, funktioniert die Diät gut und man kann relativ schnell abnehmen. Positiv ist auch, dass die Rezepte eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse, Salat und fettarmem Fleisch ermöglichen. Für den wöchentlichen Einkauf gibt es spezielle Einkaufslisten mit den Lebensmitteln, die für die Zeit der Diät benötigt werden. Das ist besonders praktisch für alle, die Einkauf und Diät in einen vollen Terminkalender packen müssen. Die Rezepte und Zutaten können im Wochenplan auch jederzeit ausgetauscht werden und so an individuelle Vorlieben angepasst werden.

 

Nachteile der Brigitte-Diät

Wie viele Diäten wird auch die Brigitte-Diät von den meisten Abnehmwilligen nur über einen kurzen Zeitraum durchgeführt. Das führt zwar meistens zu einem schnellen Abnehmerfolg, aber das Risiko, danach in die Jojo-Falle zu tappen, ist leider nicht ausgeschlossen. Auch wenn Wochenpläne und Einkaufslisten sehr praktisch sind, helfen sie nicht unbedingt bei einer langfristigen Ernährungsumstellung, denn sind wir mal ehrlich – es ist einfach zu bequem, als dass man sich selbst Gedanken um eine gesunde Ernährung macht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen