rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/matcha-tee/
Matcha und Matchabesen

Matcha-Tee

Matcha - die Königin unter den Grüntees

Der traditionelle japanische Tee ist auch bei uns voll angesagt. Nicht nur zum Trinken, auch in Rezepten für Eis, Kuchen und Co. ist Matcha-Pulver eine gern gesehene Zutat. Hier erfahren Sie alles rund um Matcha, seine positiven Effekte und wie Sie ihn ganz vielfältig genießen können.

Warum ist Matcha-Tee so besonders?

Matcha Tee Rdk Ail

Zugegeben - für einen grünen Tee ist Matcha wirklich teuer. Das hat auch einen Grund, denn nur wenige Teebauern haben das Wissen darüber, wie man das feine Pulver herstellt. Die Blätter des Matcha-Tees wachsen außerdem nur sehr langsam und werden anschließend in Granitsteinmühlen zu dem typischen Pulver vermahlen. Je nach Qualität gibt es den grünen Tee in unterschiedlichen Preisklassen.

Wie wird Matcha-Tee hergestellt?

Der Tee, aus dem Matcha-Tee hergstellt wird, nennt sich Tencha. Seine Blätter sind nicht gerade pflegeleicht - sie wachsen nur in speziellen Schattenteeplantagen. Bevor der Tencha geerntet wird, werden die Tee-Plantagen für zwei bis vier Wochen von dunklen Netzen verdeckt, wodurch das Sonnenlicht um rund 90 Prozent reduziert wird. Dadurch wird erreicht, dass das Blatt besonders viel Chlorophyll produziert und mehr Aminosäuren aufbaut. Auch der zarte, süßliche Geschmack des gemahlenen Matcha-Tees ist dieser intensiven Anbaumethode zu verdanken.

Die Zubereitung von Matcha-Tee

Matcha Besen Rdk Ail

Auch in der Zubereitung ist Matcha-Tee extravagant: Das kleine Rezept für den Perfekten Grüntee-Genuss ist aber ganz simpel.

1. Wasser aufkochen und auf ca. 80 °C abkühlen lassen. Das dauert ca. 10 Minuten.

2. 1 Gramm Matcha-Tee Pulver in eine Schale geben und mit 80 ml Wasser aufgießen.

3. Den Matcha-Tee mit einem speziellen Bambusbesen, Chasen genannt, ca. 15 Sekungen schaumig schlagen. Tipp: Wenn Sie die Spitzen des Chasen vorher schon einige Sekunden in Wasser tauchen, werden sie weicher.

Ist Matcha-Tee gesund?

Für Menschen, die Kaffee nicht so gut vertragen, ist Matcha als Wachmacher eine tolle Alternative. Weiterer Pluspunkt: Das im Matcha enthaltene Koffein wird nicht so schnell vom Körper aufgenommen und wirkt dadurch länger.

Inwiefern Matcha das Wohlbefinden fördert, welche Inhaltsstoffe wirklich gesund sind und ob er tatsächlich so viele Antioxidantien enthält, wird derzeit in vielen Studien genauer unter die Lupe genommen. Gesund hin oder her - eines ist sicher: wem der japanische Tee gut schmeckt, der kann ihn gerne täglich trinken.

Die Wirkung von Matcha-Tee

Frau trinkt Matcha-Latte

Der große Unterschied zwischen Matcha-Tee und anderen Teesorten ist, dass die Blätter des edlen Grüntees fein vermahlen werden und somit samt aller Inhaltsstoffe aufgenommen werden. Das spiegelt sich in der Wirkung wieder: Der traditionelle Matcha-Tee enthält Koffein und sorgt dadurch für einen tollen Energiekick. Klarer Vorteil zu Kaffee: Der Grüntee enthält zudem die Aminosäure L-Theanin, welche die aufputschende Wirkung des Koffeins sanft abmildert. Fazit: Ein Matcha-Tee am Morgen sorgt für einen klaren, wachen Geist und ist eine gesunde Alternative zum Kaffee.

Wie schmeckt Matcha-Tee?

Je länger die Tencha-Teepflanzen überschattet wurden, desto sanfter und süßer schmeckt der Matcha letztendlich. Ganz besonders am Matcha-Tee sind die sogenannte Umami-Geschmacksnote und das zart nussige Aroma. Er schmeckt pur hervorragend, viele genießen ihn aber auch gerne mit normaler Milch oder pflanzlichen Alternativen.

Leckere Rezepte mit Matcha

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen