rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/diaeten/metabolic-balance/

Die Grundvoraussetzungen klingen vielversprechend. Ein Ernährungsmediziner und eine Ingenieurin für Lebensmitteltechnik entwickeln ein Konzept, bei dem die Ernährung individuell auf den Stoffwechsel abgestimmt ist. Mittels Speiseplan, Beratung und Blutwerten ermittelt man, was dem Körper gut tut – und was nicht. Das Abnehmen funktioniert angeblich kinderleicht. Aber was an der Metabolic Balance Diät beeindruckend wissenschaftlich klingt, hat seine Tücken.

Wie funktioniert Metabolic Balance?

Metabolic Balance: Suppe

Metabolic Balance ist keine klassische Diät sondern eher eine Ernährungsumstellung. Das Konzept besteht aus vier Phasen, die mit einem Bluttest und einer Analyse vorbereitet werden.

In Phase 1, der Vorbereitungsphase, stimmt man den Körper auf die neue Nahrungsroutine ein und entleert den Darm. Es gibt ausschließlich leichte Kost, wie beispielsweise Gemüsesuppe oder gedünstetes Gemüse. Diese Phase dauert zwei Tage.

Anschließend greift man in Phase 2, der strengen Umstellungsphase, auf den individuellen Ernährungsplan zu. Ausschließlich die ermittelten Lebensmittel, die bei jedem anders aussehen, sind in abgewogenen Mengen erlaubt. Über mindestens zwei Wochen drosselt man die Kalorienaufnahme drastisch. Kohlenhydrate sind verboten. Es gibt täglich drei kleine eiweißreiche Mahlzeiten, die zu bestimmten Zeiten gegessen werden sollten.

Phase 3, die gelockerte Umstellungsphase, erlaubt mehr Kohlenhydrate, aber jeder Teilnehmer hat zu beobachten, wie der Körper auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert. Bewegung steht ebenfalls auf dem Plan und Schummeln ist tageweise erlaubt. Wie lange diese Phase dauert, hängt vom Typ ab.

Phase 4, die Erhaltungsphase, läuft unbegrenzt und beinhaltet eine Mischung aus Kohlenhydraten und kalorienarmer Kost. Es besteht die Möglichkeit, in die strenge Phase zurückzukehren.

Metabolic Balance in der Praxis

Die Umsetzung von Metabolic Balance im Alltag fällt den meisten schwer. Durch die vielen verbotenen Lebensmittel in Phase 2 ist Außer-Haus-Essen schwer und auch gemeinsames Kochen fällt weg. Die Abbrechrate ist trotz der mit Metabolic Balance verbundenen Kosten hoch. Der Test inklusive Beratung kostet knapp 400 Euro.

Wie schnell nimmt man mit Metabolic Balance ab?

Durch das strenge Low Carb Prinzip und die deutlich reduzierte Kalorienzufuhr in Phase zwei, nimmt man mit Metabolic Balance recht schnell ab. Auch, weil ab Phase 3 regelmäßige Bewegung empfohlen wird. Wer nachher wieder normal isst, muss allerdings dank Jo-Jo-Effekt mit einer erneuten Gewichtszunahme rechnen.

Ist Metabolic Balance gesund?

Speziell in Phase 2 ist Metabolic Balance sehr einseitig und kann, wenn man die Phase länger durchführt, zu Mangelerscheinungen führen. Ein weiterer Kritikpunkt: Das Konzept hinter Metabolic Balance ist wissenschaftlich nicht belegt. Der Erfinder Wolf Funfack verrät nicht, auf welchen wissenschaftlichen Prinzipien die Analyse beruht, da man die Abnehmwilligen für die telefonische, persönliche oder Online-Beratung zur Kasse bittet.

Ernährungswissenschaftler raten daher von Metabolic Balance ab und empfehlen lieber eine gezielte Ernährungsumstellung auf eine ausgewogene, kalorienreduzierte Mischkost.