• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Garam Masala - Infos, Wissenswertes & Rezepte

REWE Beste Wahl Garam Masala Gewürzmischung

Es klingt ein bisschen wie aus 1001 Nacht. Doch Garam Masala ist eine Gewürzmischung und heißt auf Deutsch so viel wie heißes Gewürz.  

Woher kommt Garam Masala?

Ursprünglich kommt die Gewürzmischung Garam Masala aus der indischen Küche, aber auch bei uns erfreut sich das Gewürz immer größerer Beliebtheit.  

Im Hindi bedeutet so viel wie "Gewürz(e)" oder "Zutaten". In der indischen Küche werden Gewürzzubereitungen als Masala bezeichnet. Neben Garam Masala sind Chat Masala oder Tandoori Masala bekannte Mischungen.  

Woraus besteht Garam Masala?

Nach der ayurvedischen Heilkunde enthält die Mischung Gewürze, die den Körper erwärmen, wie Zimt, Nelken, Pfeffer, Anis und Kardamom. Daneben sind auch Koriander, Kreuzkümmel, Chili und Muskat enthalten.  

Dabei ist die Auswahl der enthaltenen Gewürze entscheidend für das Aroma der Masala Gewürzmischung. Manche werden etwas schärfer durch Chili und Ingwer, andere Mischungen enthalten Fenchel, Safran oder Koriander.

Die Bestandteile und auch die Menge der Gewürze unterscheiden sich von Region zu Region, es gibt somit keine einheitliche Rezeptur für die Mischung.

Gut zu wissen: Garam Masala bedeutet so viel wie "heißes Gewürz". 

Wie schmeckt Garam Masala?

Je nach Zusammensetzung der verschiedenen Gewürze variiert natürlich auch der Geschmack etwas.  

Es ist von scharf bis süßlich alles dabei. Während Zimt, Kardamom und Muskat eher für eine würzige, leichte Süße sorgen, geben Pfeffer und Chili der Mischung eine feurige Schärfe.

Wo gibt es die Gewürzmischung?

Die Garam Masala Gewürzmischung ist als Pulver oder Paste in Supermärkten erhältlich. 

Gut zu wissen: Du kannst die Mischung aus den verschiedenen einzelnen Gewürzen auch selbst herstellen und dabei deine eigene Rezeptur kreieren.

Wie wird die Garam Masala Gewürzmischung zubereitet?

Wie oben schon erwähnt variiert die Auswahl der Gewürze je nach Region ein wenig. In Indien gibt es die Gewürzmischung so nicht fertig zu kaufen.  

Die Zutaten werden sorgfältig ausgewählt und normalerweise ganz in einer Pfanne, ohne Öl, geröstet. So kommen die Aromen und ätherischen Öle zur Geltung. Anschließend kann die Garam Masala gemahlen oder ganz verwendet werden.  

Wozu passt Garam Masala?

Der Geschmack ist würzig, leicht scharf und eignet sich vor allem für indische und orientalische Gerichte.

Die indische Gewürzmischung passt zu:  

  • Fleisch und Geflügel, z.B. Butter Chicken
  • Fisch
  • Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Bowls
  • Curry
  • Eintöpfe
  • Reis
  • Marinaden und Soße
  • Tees

Gut zu wissen: Die Gewürzmischung kann entweder gleich zu Beginn zugegeben werden oder erst zum Schluss.  

Wie soll Garam Masala aufbewahrt werden?

Die Mischung sollte luftdicht und dunkel gelagert werden, dann hält sie sich einige Monate. Eventuell lässt der Geschmack im Laufe der Zeit etwas nach.  

Die besten Rezepte mit Garam Masala

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.