rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/gaensekeule-karotten-wirsingstampf/
Gänsekeule und Karotten auf Wirsingstampf

Gänsekeule und Karotten auf Wirsingstampf

Gesamt: 2 h 45 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(0)
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Dies ist ein Rezept aus dem DEINE KÜCHE Winterkochbuch 2016, das leider nicht mehr erhältlich ist. Daher finden Sie die tollen Winterrezepte jetzt online!

Während die Kleinen sich Weihnachten hauptsächlich auf Geschenke freuen, können die Großen es meist kaum erwarten, die traditionelle Gans aus dem Ofen zu holen. In Kombination mit diesem Wirsingstampf ist die in diesem Jahr so köstlich, dass selbst die Kinder für ein paar Minuten das neue Spielzeug aus der Hand legen.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Gänsekeule und Karotten auf Wirsingstampf

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Das gesamte Gänseschmalz in einem Bräter schmelzen. Gänsekeulen mit der Hautseite nach oben neben einander hineinsetzen. Wacholderbeeren, Zimtstange, Lorbeerblätter, Pimentkörner und Sternanis sowie den Abrieb einer Orange und geschälte, angedrückte Knoblauchzehen zugeben. Bräter mit Deckel im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 2–2,5 Stunden garen.

  2. Wirsingblätter in kochendem Salzwasser 5–8 Minuten kochen. Abschrecken, abtropfen lassen und sehr fein hacken. Kartoffeln schälen, in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen, abgießen und warm stellen. Nach der Garzeit Deckel vom Bräter nehmen, Keulen weitere 10 Minuten im Ofen knusprig bräunen.

  3. Für die Vanille-Karotten, eine Zwiebel würfeln, Karotten in Scheiben schneiden. 3 EL Gänsefett aus dem Bräter in einem Topf erhitzen. Hälfte der Zwiebelwürfel, Vanillemark, Honig und Karotten zugeben und etwa 2 Minuten andünsten. Mit Orangensaft ablöschen, bei mittlerer Hitze rund 10 Minuten köcheln lassen, bis der Sud leicht bindet. Karotten salzen und pfeffern.

  4. Kartoffeln grob zerstampfen. In einem weiteren Topf in 4 EL Gänsefett aus dem Bräter die restliche gewürfelte Zwiebel und den Wirsing ca. 2 Minuten andünsten. Nun Kartoffelstampf, Meerrettich und Brühe zugeben. Bei kleiner Hitze ca. 6–8 Minuten leicht köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Wirsingstampf und Karotten mit den Gänsekeulen anrichten.

Sophie
Sophie

Wenn der Teller besonders angerichtet sein soll, sind Wirsing-Chips als Garnitur zu empfehlen. Die verleihen dem deftigen Gericht eine Note der gehobenen Küche.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    968kcal
  • Eiweiß
    29g
  • Fett
    81g
  • Kohlenhydrate
    36g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin A
    763,0μg
  • Eisen
    5,8mg
  • Calcium
    124,0mg
  • Magnesium
    85,7mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte.
Sophie

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.

Personen
  • 500 g Gänseschmalz
  • 4 Stück Gänsekeule
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1 Zimtstange
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Pimentkörner
  • 3 Sternanis
  • 1 Orange (unbehandelt)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Wirsing (äußere Blätter)
  • Salz
  • 350 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 1 Zwiebel
  • 4 Karotten
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Honig
  • 150 ml Orangensaft
  • Pfeffer
  • 1 EL Meerrettich (scharf)
  • 200 ml Geflügelbrühe
  • Muskat
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehenZustimmen