• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Risotto mit Koriander-Seelachs

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
6 Bewertungen
Gesamtzeit45 Minuten
SchwierigkeitMittel
Zu meinen Rezepten

Zutaten

für 4 Portionen
4 Portionen
  • Im Angebot

Gewählte Zutaten:

Zutaten bestellen bei REWE

Utensilien

  • Käsereibe
  • Mörser

Zubereitung

    • 100 g TK-Erbsen
    • 1 Zwiebel
    • 1 Zehe(n) Knoblauch

    Erbsen auftauen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

    • 1 EL Rapsöl
    • 300 g Risottoreis
    • 200 ml Weißwein (Nederburg, Sauvignon Blanc)
    • 1.2 l Gemüsebrühe

    1 EL Öl erhitzen und die Zwiebel anschwitzen. Reis sowie Knoblauch zugeben und kurz mitbraten, mit Weißwein ablöschen. Nach und nach immer so viel warme Gemüsebrühe zugeben, dass der Reis gerade eben bedeckt ist. Unter Rühren gut 15-20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist. 5 Minuten vor Garzeitende die Erbsen zugeben.

    • Käsereibe
    • 50 g Parmesan
    • 1 EL Butter
    • Salz
    • Pfeffer

    Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Parmesan fein reiben und zusammen mit der Butter unter das fertige Risotto heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    • Mörser
    • 0.5 EL Koriandersaat
    • 0.5 EL Maisgrieß
    • 4 Seelachsfilet (à 150 g)

    Koriandersaat und Maisgrieß im Mörser zerstoßen. Seelachsfilets waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Seite in der Koriander-Mais-Panade wenden.

    • 2 EL Rapsöl

    2 EL Öl erhitzen, die Fischfilets mit der Panadenseite in die Pfanne legen und 2-3 Minuten anbraten. Wenden und im Backofen 6-8 Minuten weitergaren.

    • 5 g Koriander

    Risotto mit dem Koriander-Seelachs anrichten und mit gehacktem Koriander bestreuen.

Nährwerte pro Portion

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
NährstoffTagesanteil
Energie618 kcal28 %
Eiweiß41.3 g75 %
Fett17.3 g23 %
Kohlenhydrate66.4 g22 %
Vitamin B124.2 μg168 %
Magnesium90.8 mg24 %
Eisen2.1 mg15 %
Niacin14.1 mg108 %

Tipp

Bereite Risotto immer mit warmer Brühe zu, ansonsten kann es passieren, dass die Körner hart werden.

Ökotrophologin

Diane Buckstegge

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.