• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Pissaladière (Zwiebelkuchen aus Nizza)

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
    2 Bewertungen
    Gesamtzeit1:30 Stunden
    Zubereitung30 Minuten
    SchwierigkeitMittel
    ErnährWert
    Zu meinen Rezepten

    Zutaten

    für 12 Stücke
    12 Stücke

    Gewählte Zutaten:

    Zutaten bestellen bei REWE

    Utensilien

    • Backpapier
    • Teigrolle

    Zubereitung

      • 250 g Weizenmehl Typ 550
      • Salz
      • 21 g Hefe
      • 2 EL Sonnenblumenöl

      Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und ca. ¼ TL Salz, zerbröselte Hefe, 2 EL Olivenöl und ca. 100 ml lauwarmes Wasser hinein geben. Mit den Händen zu einem elastischen Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

      • 1 kg Zwiebeln
      • 3 EL Sonnenblumenöl
      • Pfeffer
      • 2 EL Puderzucker
      • 1.5 EL getrocknete Kräuter der Provence
      • 100 g Sardinen in Öl

      Backofen auf 220°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Restliches Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin anbraten. Etwas Pfeffer, Puderzucker und Kräuter zugeben und die Zwiebeln ca. 3 Minuten goldgelb braten. 100 g Sardinen zugeben und weitere 3-4 Minuten mitbraten.

      • Backpapier
      • Teigrolle
      • 60 g Sardinen in Öl
      • 100 g kleine schwarze Oliven

      Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen und mit der Zwiebelmischung belegen. Restliche Sardinen und Oliven darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen 20-30 Minuten backen, bis die Ränder goldbraun sind.

    Nährwerte pro Portion

    Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
    NährstoffTagesanteil
    Energie197 kcal9 %
    Kohlenhydrate25.2 g8 %
    Eiweiß7.3 g13 %
    Fett8 g11 %
    Folat87.5 µg22 %
    Kalium262.9 mg13 %
    Eisen1.7 mg12 %
    Calcium89.2 mg9 %

    Tipp

    Kein Salz? Ja! Verzichte darauf, die Zwiebelmischung noch extra zu salzen. Durch die Sardinen (wahlweise kannst du auch Sardellen/Anchovis nehmen) erhält die Pissaladière genügend Salz.

    Ökotrophologin / Ernährungsberaterin

    Svenja Kilzer

    Bewertungen mit Kommentar

    Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
    Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
    Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.
    Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
    Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

    Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

    Versuch es später noch einmal.

    Newsletter abonnieren

    Vorschläge unserer Redaktion

    Boeuf bourguignon
    Quiche Lorraine
    Coq au vin
    Zwiebelkuchen vom Blech

    Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

    Dein REWE Newsletter
    Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

    Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

    Versuch es später noch einmal.