rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/pide-hackfleischfuellung/
Pide mit Hackfleischfüllung

Pide mit Hackfleischfüllung

Gesamt: 90 min
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert.

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert.

  1. Hefe und Zucker in 150 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl, Salz, Joghurt und Öl mischen, Hefe-Mischung unterrühren. Der Teig sollte recht weich sein und nur ganz leicht kleben. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

  2. Möhre und Zwiebel schälen. Paprika und Tomaten waschen und putzen. Alles sehr fein würfeln oder hacken und mit dem Hackfleisch vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.

  3. Den Teig nochmals verkneten und in 6 gleichgroße Stücke teilen. Teig auf etwas Mehl zu dünnen, länglich-ovalen Fladen ausrollen. Füllung mittig auf den Fladen verteilen und die Ränder ca. 1,5 cm nach innen klappen. Die beiden Enden leicht ineinander verdrehen. Eigelb verquirlen und die Ränder damit bestreuen.

  4. Pide auf einem mit Backpapier belegten Backblech im vorgeheizten Backofen bei 225 °C ca. 20 Minuten backen.

  5. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Pide mit Petersilie und evtl. noch etwas Chili bestreut servieren.

Jana Maiworm
Jana Maiworm
Ökotrophologin

Für Optik und Geschmack können Sie die Ränder der Teigfladen noch mit etwas schwarzem Sesam bestreuen.

Jana Maiworm
Ökotrophologin

Ich lasse mich auf Blogs, in Zeitschriften und gerne auch außerhalb vom Büro, z. B. auf Street Food Märkten, von den neuesten Food-Trends inspirieren und entwickle daraus für REWE coole, spannende Rezepte und Ernährungsthemen. Wie die Idee später als fertig gekochtes Gericht auf dem Foto aussieht, ist immer wieder toll zu sehen!

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind:
Avocado, Bananen und Hummus. Bananen außerdem auch immer in der eingefrorenen Variante, denn nichts geht über selbstgemachtes Bananeneis!

Mein Lieblingsgericht von Mama, das ich immernoch nachkoche:
Nudeln mit Tomatensoße und dem für mich gewissen Etwas: eine ordentliche Portion Apfelmus. Klingt komisch, schmeckt aber wirklich lecker - auch heute noch.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    396kcal18%
  • Eiweiß
    13g24%
  • Fett
    10g13%
  • Kohlenhydrate
    65g22%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin A
    528,0μg66%
  • Calcium
    39,7mg4%
  • Magnesium
    31,6mg8%
  • Vitamin C
    42,3mg42%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Jana Maiworm

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
6 Portionen
  • 0,50 Päckchen Hefe
  • 1 Prise(n) Zucker
  • 150 ml Wasser
  • 450 g Mehl
  • Salz
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Möhre
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Spitzpaprika
  • 2 Tomaten
  • 150 g Hackfleisch
  • Pfeffer
  • Chiliflocken
  • 1 Eigelb
  • 0,50 Bund glatte Petersilie
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste