• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Bratkartoffeln von rohen Kartoffeln

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
Gesamtzeit30 Minuten
Zubereitung10 Minuten
SchwierigkeitEinfach
ErnährWert
Zu meinen Rezepten

Zutaten

für 4 Portionen
4 Portionen

Gewählte Zutaten:

Zutaten bestellen bei REWE

Zubereitung

    • 800 g festkochende Kartoffeln
    • 2 Zwiebeln
    • 3 EL Butterschmalz

    Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffeln bei starker Hitze kurz darin anbraten. Deckel auflegen und die Kartoffeln bei schwacher bis mittlerer Hitze weiterbraten, gelegentlich wenden.

    • 100 g Speckwürfel
    • Kräutersalz
    • Pfeffer

    Nach ca. 10 Minuten die Zwiebeln dazu geben. Speckwürfel hinzufügen und mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

  1. Weitere 10 Minuten ohne Deckel braten, bis die Kartoffeln den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben.

Was isst man zu Bratkartoffeln?

Zu Bratkartoffeln passen viele Beilagen. Ganz klassisch gibt es dazu Schnitzel oder Spiegelei. Daneben kannst du verschiedene Salate servieren. Gut schmecken Gurkensalat, Tomatensalat oder ein gemischter Blattsalat.

Wann salzt man Bratkartoffeln?

Über den richtigen Zeitpunkt zum Salzen scheiden sich die Geister. Bei Bratkartoffeln aus schon gekochten Kartoffeln macht es keinen großen Unterschied. Bei rohen Kartoffeln salzen die einen gern schon vor dem Braten, da es Wasser aus den Kartoffeln ziehen und sie knuspriger machen soll. Die anderen finden die Bratkartoffeln so zu trocken und würzen lieber hinterher. Probier am besten aus was dir schmeckt.

Bratkartoffeln: was isst man vegetarisch dazu?

Bratkartoffeln sind ein tolles vegetarisches Gericht. Wer fleischfreie Beilagen sucht, sollte auf jeden Fall einen Salat dazu servieren. Sehr gut schmecken auch Veggie-Schnitzel, z. B. aus Kohlrabi oder Sellerie.

Womit würzt man Bratkartoffeln?

Klassisch werden Bratkartoffeln mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver gewürzt. Zwiebeln und Knoblauch gehören auch fest zur Standardwürzung. Du kannst aber auch mal ganz andere Gewürze testen. Thymian, Rosmarin und Basilikum sorgen für eine mediterrane Note. Wer gern asiatisch isst, probiert Koriander, Ingwer oder Chili aus.

Wie lange sind Bratkartoffeln haltbar?

Luft dicht verpackt, kannst du Bratkartoffeln 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Damit sie schön knusprig bleiben, solltest du sie in der Pfanne aufwärmen und nicht in der Mikrowelle.

Wann sind Bratkartoffeln durch?

Mach am besten den Gabeltest, um zu prüfen, ob deine Bratkartoffeln fertig sind. Stich vorsichtig mit einer Gabel oder Messerspitze mitten in die Kartoffelscheibe. Fühlt es sich weich an, sind die Bratkartoffeln durch. Tipp: Brate am besten kleine Portionen an, damit alles gleichmäßig gart.

Wie werden Bratkartoffeln knusprig?

Oft werden Bratkartoffeln matschig statt knusprig, weil die Pfanne zu voll ist. Brate lieber kleine Portionen an und halte den Rest im Backofen oder einer separaten Pfanne warm.

Wie viel Bratkartoffeln rechnet man pro Person?

Sind die Bratkartoffeln eine Beilage, solltest du 200 g Kartoffeln pro Person rechnen. Werden sie als Hauptspeise gegessen, solltest du eher 350 g Kartoffeln nehmen.

Nährwerte pro Portion

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
NährstoffTagesanteil
Energie277 kcal13 %
Eiweiß7.5 g14 %
Fett14.8 g20 %
Kohlenhydrate29 g10 %
Vitamin C32.4 mg32 %
Kalium695.8 mg35 %
Eisen1.7 mg12 %
Magnesium41.9 mg11 %

Tipp

Du bist Vegetarier? Dann verwende Räuchertofu anstelle von Speckwürfeln. Oder du würzt deine Kartoffeln mit einer Prise Rauchsalz.

Food-Redakteurin

Dörthe Meyer

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen