REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Tiroler Gröstl

Tiroler Gröstl

Gesamtzeit55 Minuten

Zubereitung30 Minuten

SchwierigkeitEinfach
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 4 Portionen

4 Portionen

Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Zutaten

    • 700 g festkochende Kartoffeln

    Kartoffeln waschen und in 20–25 Minuten garen. Abgießen, erkalten lassen, pellen und in Scheiben schneiden.

  • Zutaten

    • 1 grosse Zwiebel
    • 250 g gekochtes Rindfleisch (z. B. Bratenreste)

    Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden, Rindfleisch in Streifen schneiden.

  • Zutaten

    • 1 EL Butterschmalz
    • Salz
    • frisch gemahlener Pfeffer

    In einer großen Pfanne die Kartoffelscheiben in 1 EL Butterschmalz rundherum goldgelb braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  • Zutaten

    • 1 EL Butterschmalz
    • 80 g Speckwürfel
    • 1 TL getrockneter Majoran
    • 1 Prise(n) gemahlener Kümmel
    • Salz
    • frisch gemahlener Pfeffer
    • 100 ml Rinderfond oder Gemüsebrühe

    In einer zweiten Pfanne restliches Butterschmalz erhitzen und Zwiebelringe sowie Speckwürfel darin 3–5 Minuten anrösten. Rindfleischstreifen, Majoran und Kümmel dazugeben, salzen und pfeffern. Etwa 2 Minuten bei mittlerer Hitze weiterbraten. Mit heißem Rinderfond oder Gemüsebrühe ablöschen. Dann die Zwiebel-Rindfleisch-Mischung zu den Kartoffeln geben und vorsichtig untermischen.

  • Zutaten

    • 1 TL Butter
    • 4 Eier

    In der frei gewordenen Pfanne die Butter schmelzen und 4 Spiegeleier braten.

  • Zutaten

    • 0.5 Bund Schnittlauch

    Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Das Tiroler Gröstl mit den Spiegeleiern anrichten und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Dieser deftige Klassiker aus Österreich macht nicht nur müde Wanderer glücklich.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Kalorien527 kcal26 %
Kohlenhydrate30 g10 %
Fett32.7 g44 %
Eiweiß29.2 g53 %
Niacin11.5 mg88 %
Vitamin B60.5 mg33 %
Vitamin B123.9 μg156 %
Zink6.5 mg76 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Anstelle des gekochten Rindfleisches kann man das Gröstl auch mit Wurst, wie z. B. Salami, Kaminwurzen oder Bratwurst, zubereiten.

Köchin & Food-Stylistin
Susanne Schanz

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen