rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/gemuesestar-des-monats-rosenkohl/zubereitungsarten/

Wer den Rosenkohl bislang immer nur kocht, hat definitiv etwas verpasst. Diese vier Zubereitungsarten bringen die kleinen Röschen auf ein ganz neues Geschmackslevel. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Rosenkohlhälften aus dem Ofen

Rosenkohl putzen, waschen und halbieren. Rosenkohl in einer Schüssel mit 2-3 EL Öl vermengen und mit Salz und Paprikapulver mischen. Röschen auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 15-20 Minuten backen.

 

Dazu schmecken z. B. Kräuterquark oder Hummus.

Rosenkohl auf Backblech

Knusprige Rosenkohl-Chips

Rosenkohl putzen und waschen. Den Strunk so abschneiden, dass die kleinen Blättchen abgelöst werden können. Blättchen in eine Schüssel geben und mit etwas Öl vorsichtig mischen. Mit Salz und Gewürzen nach Wahl vermengen. Rosenkohlblättchen auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Achtung: Die Blättchen sollten nicht überlappen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten backen, bis die Blättchen braun werden.

Rosenkohl-Kartoffelpüree mit Parmesan

Rosenkohl und mehlig kochenende Kartoffeln zu gleichen teilen garen. Beides zusammen mit etwas Milch und Butter zu Püree zerstampfen. Mit Salz und Muskat würzen. Parmesan über den noch heißen Püree hobeln.

Salat aus Pfannen-Rosenkohl

Rosenkohl putzen, waschen und in viertel schneiden. Rosenkohl in heißem Öl in einer Pfanne rundherum anbraten. Zu einem Salat zusammen mit Rucola, gerösteten Walnüssen, Granatapfelkernen und Ziegenkäse anrichten. Dazu passt eine Honig-Senf-Vinaigrette.