https://www.rewe.de/rezepte/pfannenbrot-zatar-oel/
Pfannenbrot mit Zatar-Öl

Pfannenbrot mit Zatar-Öl

Gesamt: 20 min
Einfach
GespeichertSpeichern
In Meine Rezepte gespeichert.

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert.

  1. Zutaten
    300 g Weizenmehl  • 1 TL Backpulver  • 1 TL Salz  • 1 EL Ölivenöl  • 200 ml Wasser

    Für das Pfannenbrot Mehl, Backpulver, Salz, 1 EL Olivenöl und 200 ml Wasser in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Ca. 10 Minuten ruhen lassen.

  2. Zutaten
    2 EL Sesam

    Für die Zatar-Gewürzmischung Sesam ohne Fett in einer Pfanne rösten, herausnehmen.

  3. Zutaten
    2 EL Thymian (getrocknet)  • 2 TL Sumach  • 1 TL Meersalz  • 3 EL Ölivenöl

    Sesam mit Thymian, Sumach und Meersalz vermengen. Ca. 3 EL der Gewürzmischung mit 3 EL Olivenöl vermengen.

  4. Zutaten
    1 EL Olivenöl

    Teig in ca. 8 Portionen teilen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Teigstücke zu Fladen formen oder einfach in die Pfanne geben und mit einem Pfannenwender platt drücken. Brote nacheinander von beiden Seiten ausbacken. Brote anschließend entweder in das Zatar-Öl dippen oder damit bestreichen.

Jana Maiworm
Jana Maiworm
Ökotrophologin

Zatar ist eine Gewürzmischung, die in Nordafrikar und im nahen Osten sehr beliebt ist. Sie besteht aus Thymian, Sumach, Sesam und Salz.

Jana Maiworm
Ökotrophologin

Ich lasse mich auf Blogs, in Zeitschriften und gerne auch außerhalb vom Büro, z. B. auf Street Food Märkten, von den neuesten Food-Trends inspirieren und entwickle daraus für REWE coole, spannende Rezepte und Ernährungsthemen. Wie die Idee später als fertig gekochtes Gericht auf dem Foto aussieht, ist immer wieder toll zu sehen!

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind:
Avocado, Bananen und Hummus. Bananen außerdem auch immer in der eingefrorenen Variante, denn nichts geht über selbstgemachtes Bananeneis!

Mein Lieblingsgericht von Mama, das ich immernoch nachkoche:
Nudeln mit Tomatensoße und dem für mich gewissen Etwas: eine ordentliche Portion Apfelmus. Klingt komisch, schmeckt aber wirklich lecker - auch heute noch.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    432kcal20%
  • Eiweiß
    9g16%
  • Fett
    18g24%
  • Kohlenhydrate
    60g20%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Natrium
    1,1mg
  • Kalium
    182,0mg9%
  • Magnesium
    36,9mg10%
  • Calcium
    83,2mg8%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Jana Maiworm

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
4 Portionen
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Sesam
  • 2 EL Thymian (getrocknet)
  • 2 TL Sumach
  • 1 TL Meersalz
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste