• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Pfefferpotthast

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
    94 Bewertungen
    Gesamtzeit1:55 Stunden
    Zubereitung25 Minuten
    SchwierigkeitEinfach
    ErnährWert
    Zu meinen Rezepten

    Zutaten

    für 4 Portionen
    4 Portionen

    Gewählte Zutaten:

    Zutaten bestellen bei REWE

    Zubereitung

      • 1 kg Zwiebeln
      • 3 EL Schmalz
      • 1 kg Rindergulasch
      • Pfeffer
      • Salz

      Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Das Schmalz in einem großen Topf oder Bräter erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Die Zwiebeln hinzugeben und glasig dünsten. Mit Pfeffer und Salz würzen und einige Minuten braten lassen.

      • 1 TL Pfefferkörner
      • 5 Pimentkörner
      • 5 Wacholderbeeren
      • 2 Lorbeerblätter
      • 2 Nelken
      • 500 ml Rinderfond
      • 1 Zitrone

      Die Gewürze hinzugeben und mit dem Fond ablöschen. Die Zitrone waschen, die Hälfte in Scheiben schneiden und diese zum Fleisch dazugeben. Den Topf abdecken und alles bei niedriger Stufe 90 Minuten köcheln lassen.

      • 3 EL Semmelbrösel
      • 2 EL Kapern
      • Pfeffer
      • Salz

      Die Lorbeerblätter, Zitronenscheiben, Pfefferkörner, Pimentkörner und Wacholderbeeren entfernen und den Sud mit den Semmelbröseln binden. Kapern unterrühren. Die andere Zitronenhälfte auspressen. Den Pfefferpotthast mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

    Pfefferpotthast ist ein traditionelles Gericht der westfälischen Küche. Im Winter werden dazu Gewürzgürkchen und Rote Bete serviert und im Sommer Salat und Petersilienkartoffeln.

    Nährwerte pro Portion

    Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
    NährstoffTagesanteil
    Energie591 kcal27 %
    Eiweiß54.7 g99 %
    Fett31.2 g42 %
    Kohlenhydrate25.2 g8 %
    Vitamin A450 μg56 %
    Niacin23.8 mg183 %
    Vitamin B1212.5 μg500 %
    Kalium1215.5 mg61 %

    Tipp

    Die Gewürze kannst du auch in einem Tee-Ei oder Gewürzsäckchen in den Topf geben. Dann lassen sie sich am Ende leichter entfernen.

    Food-Redakteurin

    Dörthe Meyer

    Bewertungen mit Kommentar

    Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
    Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
    Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.
    Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
    Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

    Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

    Versuch es später noch einmal.

    Newsletter abonnieren

    Vorschläge unserer Redaktion

    Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

    Dein REWE Newsletter
    Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

    Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

    Versuch es später noch einmal.