rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/braunkohl/
Braunkohl

Braunkohl

Gesamt: 2 h 15 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(0)
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Warum wird der Grünkohl in Bremen Braunkohl genannt? Das liegt wahrscheinlich daran, dass bis in die 1960er Jahre in Bremen eine andere Kohlsorte verwendet wurde. Heutzutage hat sich jedoch überall in Deutschland der grüne Kohl durchgesetzt.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Einen Topf mit gesalzenem Wasser aufsetzen. Den Grünkohl waschen, die Blattrippen entfernen und grob zerreißen. Den Grünkohl in dem kochenden Wasser für ca. 2 Minuten blanchieren. Abgießen, abkühlen lassen und klein hacken.

  2. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Schweineschmalz in einem Bräter erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Den Grünkohl dazugeben und mit Brühe aufgießen. Mit Pfeffer, Salz und Piment würzen und ca. ½ Stunde köcheln lassen.

  3. Den Bauchspeck dazugeben und mit geschlossenem Deckel 20 Minuten garen. Den Kassler in Scheiben schneiden und mit den Würsten zum Kohl legen. Abgedeckt weitere ca. 20 Minuten bei niedriger Hitze garen lassen. Die Haferflocken einrühren und 10 Minuten quellen lassen. Nach Bedarf mit Pfeffer, Salz und Piment nachwürzen.

  4. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln. In einem Topf mit Salzwasser in 10-15 Minuten gar kochen. Grünkohl, Kassler, Speck und Pinkel mit Salzkartoffeln und Senf servieren.

Dörthe Meyer
Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Traditionell wird in Bremen zum Braunkohl die Pinkelwurst gegessen. Hierbei handelt es sich um eine geräucherte Grützwurst, die vor allem in Nordwestdeutschland zu finden ist.

Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Ich bin Food-Redakteurin und schreibe leckere Rezepte, die wir später in unserer Küche fotografieren und natürlich auch essen. Das ist eindeutig das Beste am Job! Außerdem schreibe ich Artikel zu Themen rund ums Kochen, Backen und aktuelle Foodtrends.

Das aufwendigste Gericht, das ich je gekocht habe:
Ein komplettes Thanksgiving Menü mit einem riesengroßen Truthahn, der gerade so in meinen Backofen passte, Stuffing, Pumpkin Pie und anderen aufwendigen Beilagen.

Ich kann nicht ohne:
Kartoffeln! Ich könnte jeden Tag Kartoffeln in anderen Variationen essen. Ganz egal ob Kartoffelbrei, Ofenkartoffel oder Kartoffeleintopf, Kartoffelgerichte schmecken mir immer.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    1.055kcal
  • Eiweiß
    59g
  • Fett
    64g
  • Kohlenhydrate
    70g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    446,0mg
  • Calcium
    841,0mg
  • Magnesium
    217,0mg
  • Phosphor
    860,0mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte.
Sophie

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.

Portionen
  • Salz
  • 1,50 kg Grünkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 30 g Schweineschmalz
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • Piment
  • 200 g Bauchspeck
  • 600 g Kasslerlachse
  • 4 Pinkelwürste (alternativ Kochwurst oder Mettenden)
  • 2 EL Haferflocken
  • 800 g Kartoffeln
  • 4 EL Senf
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehenZustimmen