rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/klassisches-szegediner-gulasch/
Klassisches Szegediner Gulasch

Klassisches Szegediner Gulasch

Gesamt: 75 min
Zubereitung: 45 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(0)
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Klassisches Szegediner Gulasch

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Fleisch in etwa 2 cm große Würfel schneiden. 3 Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. 2 EL Rapsöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Herausnehmen. Restliches Öl erhitzen und das Fleisch portionsweise scharf anbraten.

  2. Tomatenmark, Paprikapulver und Majoran dazugeben, kurz mitrösten, dann mit der Hühnerbrühe aufgießen und die angeschwitzten Zwiebeln zugeben. Zugedeckt bei schwacher Hitze 60 Minuten schmoren lassen.

  3. Sie benötigen
    Sparschäler

    In der Zwischenzeit eine Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden. Im restlichen Öl anbraten und das Sauerkraut dazugeben. Kartoffel und Apfel schälen, Apfel entkernen, beides in grobe Stücke schneiden und zusammen mit Lorbeerblatt und Wacholderbeeren zum Sauerkraut geben. Mit Weißwein ablöschen und etwa 30 Minuten köcheln lassen. Ggf. Wasser hinzufügen.

  4. Sauerkraut zum Fleisch geben. Mehl mit etwas Wasser glattrühren und das Gulasch damit binden. Vom Herd nehmen und saure Sahne unter das nicht mehr kochende Gulasch rühren. Dazu passen Brot oder Semmelknödel.

Susanne Schanz
Susanne Schanz
Köchin & Food-Stylistin

Das Szegediner Gulasch ist eine österreichische Variante, inspiriert vom ungarischen Gulasch, denn in Ungarn wurde das sogenannte “Gulyás” (dt. Rinderhirte) ausschließlich mit Rindfleisch zubereitet.

Susanne Schanz
Köchin & Food-Stylistin

Ich arbeite als Food- und Propstylistin in der Showküche, in der die Rezepte für die Website zubereitet und danach fotografiert werden. Meine Arbeit in einem tollen Team finde ich abwechslungsreich und herausfordernd. Und sehr befriedigend, wenn man sieht, was man am Tag Schönes (und Leckeres) geschafft hat.

Immer in meinem Vorratsschrank:
Linsen, Zitrone, Butter, Käse, Feigensenf, Wein

Meine Lieblingsfilme rund ums Essen und Kochen:
Chocolat, Kiss the cook, Madame Mallory und der Duft von Curry, Soul Kitchen, Lunchbox, Bella Martha

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    933kcal
  • Eiweiß
    55g
  • Fett
    68g
  • Kohlenhydrate
    16g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    27,6mg
  • Natrium
    893,0mg
  • Phosphor
    529,0mg
  • Chlorid
    1.960,0mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte.
Sophie

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.

Portionen
  • 1 kg Schweineschulter
  • 4 Zwiebeln
  • 5 EL Rapsöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL getrocknetes Majoran
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 500 g Sauerkraut
  • 1 Kartoffel
  • 1 Apfel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 150 ml Weißwein
  • 2 EL Mehl
  • saure Sahne
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Sparschäler

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehenZustimmen