• rewe.de
  • Jobs bei REWE
https://www.rewe.de/kuechenlexikon/puerieren/
Pürieren

Pürieren

Suppen, Soßen, Kartoffelpüree: Die Küchentechnik Pürieren ist weit verbreitet. Erfahre hier, worauf du achten solltest und wie du die verschiedenen Lebensmittel je nach Rezept richtig zerkleinerst.

Was versteht man unter Pürieren?

Beim Pürieren werden Lebensmittel zu einer homogenen Masse, einem Brei (Püree), verarbeitet. Der Begriff Püree geht auf das französische Wort pure zurück, was so viel wie rein bedeutet.  

Viele werden als Erstes an Kartoffelpüree denken, doch es gibt noch viel mehr … Püree wird auch häufig als Synonym für Paste oder Mus verwendet.  

Das Vorgehen ist dabei aber immer dasselbe. Feste Lebensmittel werden mit Flüssigkeit püriert.  

Welche Lebensmittel eignen sich zum Pürieren?

Bei pürierten Speisen denkt man schnell an Babybrei. Tatsächlich gibt es einige Rezepte, bei denen eine feine Masse, ein feines Püree gewünscht ist. Neben Kartoffelstampf sind das cremige Suppen, Apfelmus, aber auch Pasteten. Die folgenden Lebensmittel werden besonders oft püriert: 

Wie püriert man Obst und Gemüse?

Durch das Pürieren von Obst und Gemüse entstehen zum Beispiel leckere Smoothies, eine leckere Suppe oder Hummus. 

Mit Beeren lassen sich unter anderem leckere Desserts mit Fruchtsoße zaubern oder ein zuckerfreies Eis.  

Auch bei der Herstellung von Marmelade werden die Früchte häufig püriert und teilweise auch passiert.  

Obst wird meist roh püriert, am besten mit einem Stabmixer oder in einer Küchenmaschine. Feste Obst wie Äpfel oder Birnen sollte man vorher weich garen und es erst dann zerkleinern. Wer eine richtig cremige Konsistenz möchte, sollte das Obst hinterher durch ein Sieb streichen und so passieren

Auch Gemüse sollte vor dem Pürieren gekocht werden. Gemüsesorten mit einer harten Schale, z. B. Paprika, sollte man vorher schälen.

Wie püriert man Kartoffeln?

Kartoffelbrei gehört zu den beliebtesten Rezepten von Kindern. Und auch wenn die Verlockung groß ist, sollte man den Brei niemals mit einem Mixer zerkleinern, sondern immer einen speziellen Kartoffelstampfer verwenden. Denn werden Kartoffeln zu stark zerkleinert, verkleistert die enthaltene Stärke und statt eines cremigen Pürees hat man eine zähe Masse.

Hilfsmittel zum Pürieren

Zum Pürieren gibt es einige Hilfsmittel, die den Prozess vereinfachen:  

  • Pürierstab 
  • Handrührgerät mit Stabmixer 
  • Mixer 
  • Fleischwolf 
  • Flotte Lotte  

Wie püriert man Soßen oder Suppen?

Suppen oder Soßen zu pürieren ist relativ leicht. Meist geschieht dies mithilfe von einem Pürierstab. Das Endergebnis ist dann ohne Klümpchen, behält aber seinen Geschmack bei. Kürbissuppe wird beispielsweise mit allen Zutaten in ausreichend Flüssigkeit gegart und abschließen püriert. Auch bei Soßen lohnt sich das anschließende Passieren, um kleine Stückchen in der Soße zu vermeiden.

Beliebte Rezepte zum Nachmachen:

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.