rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/zitronige-zucchini-suppe-orzo/
Zitronige Zucchini-Suppe mit Orzo

Zitronige Zucchini-Suppe mit Orzo

Gesamt: 30 min
Zubereitung: 15 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(14)
Einfach
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Zitronige Zucchini-Suppe mit Orzo

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Sie benötigen
    Sparschäler

    Knoblauch, Zwiebel und Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zucchini waschen und würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Kartoffeln und Zucchini hinzugeben und kurz mit anbraten.

  2. Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Das Gemüse in 10-15 Minuten gar köcheln lassen. Währenddessen einen weiteren Topf mit gesalzenem Wasser aufsetzen und den Orzo nach Packungsanleitung darin garen.

  3. Sie benötigen
    Küchenreibe •Zitruspresse •Pürierstab

    Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Hälfte der Schale und vom Saft zur Suppe geben. Topf vom Herd ziehen und mit einem Pürierstab cremig mixen.

  4. Mit Pfeffer, Salz und restlichem Zitronensaft und -schale abschmecken. Mit Crème fraîche glattrühren. Die Suppe auf Teller geben und mit Orzo und Crème fraîche anrichten.

Jana Maiworm
Jana Maiworm
Ökotrophologin

Orzo sind italienische Nudeln in Reisform. In der griechischen Küche sind sie auch unter dem Namen Kritharaki bekannt. Dort werden sie als Grundlage für leckere Salate oder wie in diesem Rezept als Suppeneinlage verwendet.

Jana Maiworm
Ökotrophologin

Ich lasse mich auf Blogs, in Zeitschriften und gerne auch außerhalb vom Büro, z. B. auf Street Food Märkten, von den neuesten Food-Trends inspirieren und entwickle daraus für REWE Deine Küche coole, spannende Rezepte und Ernährungsthemen. Wie die Idee später als fertig gekochtes Gericht auf dem Foto aussieht, ist immer wieder toll zu sehen!

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind:
Avocado, Bananen und Hummus. Bananen außerdem auch immer in der eingefrorenen Variante, denn nichts geht über selbstgemachtes Bananeneis!

Mein Lieblingsgericht von Mama, das ich immernoch nachkoche:
Nudeln mit Tomatensoße und dem für mich gewissen Etwas: eine ordentliche Portion Apfelmus. Klingt komisch, schmeckt aber wirklich lecker - auch heute noch.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    434kcal
  • Eiweiß
    8g
  • Fett
    25g
  • Kohlenhydrate
    40g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    55,2mg
  • Vitamin E
    4,1mg
  • Chlorid
    670,0mg
  • Natrium
    317,0mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Sophie

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.

Portionen
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 800 g Zucchini
  • 3 EL Olivenöl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 100 g Orzo
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • Pfeffer
  • 200 g Crème fraîche
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Sparschäler
  • Küchenreibe
  • Zitruspresse
  • Pürierstab