• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Isländische Fischbällchen mit Erbsen & Pellkartoffeln

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
    Gesamtzeit45 Minuten
    Zubereitung30 Minuten
    SchwierigkeitMittel
    ErnährWert
    Zu meinen Rezepten

    Zutaten

    für 4 Portionen
    4 Portionen

    Gewählte Zutaten:

    Zutaten bestellen bei REWE

    Zubereitung

      • 8 festkochende Kartoffeln
      • Salz

      Kartoffeln mit Schale in ausreichend Salzwasser 20 Minuten gar kochen.

      • 2 Zwiebeln
      • 500 g Fischfilet vom Schellfisch
      • 150 g Weizenmehl Type 405
      • 50 g Speisestärke
      • 2 Eier
      • Pfeffer
      • Salz
      • Muskat
      • 2 EL Milch

      Währenddessen Zwiebeln schälen und fein hacken. Fischfilet waschen, trocken tupfen und fein hacken. Zwiebeln, Fisch, Mehl und Stärke in einer Schüssel vermengen. Die Eier verquirlen und dazugeben. Mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. Alles gut miteinander verkneten und evtl. 2 EL Milch dazugeben, wenn der Teig zu trocken ist. Masse zu ca. 3 cm großen Bällchen formen.

      • 250 g Erbsen, TK

      Topf mit ca. 1 Liter kochendem Wasser aufsetzen und die Erbsen darin 3-4 Minuten gar kochen. Dann abgießen. Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen und pellen.

      • 2 EL Butter

      Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen und die Fischbällchen rundherum goldbraun braten. Fischbällchen mit Erbsen und Pellkartoffeln servieren.

    Fischbällchen (Fiskíbollur) sind die Köttbullar der Isländer und man bekommt sie überall.

    Nährwerte pro Portion

    Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
    NährstoffTagesanteil
    Energie530 kcal24 %
    Eiweiß37.7 g69 %
    Fett8.6 g11 %
    Kohlenhydrate75.2 g25 %
    Vitamin B121.6 μg64 %
    Eisen3.5 mg25 %
    Jod217 μg145 %
    Magnesium90.4 mg24 %

    Tipp

    Die Bällchen eignen sich auch ideal als Snack zur Fußball Weltmeisterschaft. Einfach nur die Bällchen braten und mit einer kleinen Flagge auf das Buffet stellen.

    Food-Redakteurin

    Dörthe Meyer

    Bewertungen mit Kommentar

    Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
    Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
    Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

    Vorschläge unserer Redaktion

    Okroschka: russische kalte Suppe
    • Vegetarisch
    • Glutenfrei
    • Low Carb
    50min
    Einfach
    Grillspieße mit Rindfleisch und Paprika
    • Low Carb
    • Glutenfrei
    • Laktosefrei
    4h 20min
    Mittel

    Diese Rezepte könnten dir auch gefallen