REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Hähnchen Tajine

Hähnchen Tajine

Gesamtzeit2 Stunden

Zubereitung20 Minuten

SchwierigkeitMittel
Gauge Wheel

ErnährWert

6 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Portion

0 Portion

Du siehst die Zutaten für 0 Portion. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Utensilien

  • Tajine

Zubereitung

  • Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln würfeln. Ingwer und Knoblauch fein reiben und mit Kurkuma, Paprikapulver, Zimt, Pfeffer und Salz in einer kleinen Schüssel vermengen. Olivenöl dazugeben und glatt rühren. Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen, würfeln und in die Marinade geben. Mindestens 1 Stunde marinieren lassen.

  • Du brauchst
    • Tajine

    Backofen auf 200°C vorheizen. Öl in einer Tajine oder einem Bräter erhitzen und die Hähnchenwürfel rundum anbraten. Zwiebeln dazugeben, glasig anbraten und mit 400 ml Hühnerbrühe aufgießen. Für 30 Minuten im Ofen schmoren lassen.

  • Paprika und Chili waschen, entkernen und würfeln. Kichererbsen abgießen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Zitronen heiß waschen, Schale abreiben und den Saft auspressen. Nach einer halben Stunde Couscous, Kichererbsen, Paprika, Chili, Mandelblättchen und Rosinen dazugeben. Mit 100 ml Hühnerbrühe aufgießen und nochmals 10 Minuten schmoren lassen. Währenddessen Koriander waschen und fein hacken.

  • Tajine aus dem Ofen nehmen, Zitronensaft, -schale und Koriander untermengen und sofort servieren.

  • Griechischen Joghurt mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und einem Spritzer Zitronensaft würzen. Joghurt zur Tajine servieren.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie840 kcal38 %
Eiweiß50.9 g93 %
Fett30.6 g41 %
Kohlenhydrate94 g31 %
Vitamin A390 μg49 %
Vitamin C87.5 mg88 %
Calcium212 mg21 %
Magnesium175 mg47 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Eine Tajine ist ein wunderbares Gericht zur Resteverwertung. Auch Datteln, Auberginen oder Zucchini können sie wunderbar in der Tajine verwerten. Wer keine Tajine zu Hause hat, nimmt einfach einen Römertopf oder einen Bräter mit Deckel.

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen